Sport
Fussball

Krieg in der Ukraine: Schalke nimmt kein Geld mehr von Sponsor Gazprom

epa09786460 Schalke?s Marius Buelter in action during the German Bundesliga Second Division soccer match between Karlsruher SC and FC Schalke 04 in Karlsruhe, Germany, 26 February 2022. The team of Sc ...
Klubname statt Sponsorenlogo: Schon am Wochenende spielte Schalke 04 in ungewohnten Trikots.Bild: keystone

Schalke 04 nimmt kein Geld mehr von Sponsor Gazprom

Der FC Schalke 04 zieht Konsequenzen aus dem Angriff Russlands auf die Ukraine und beendet die Zusammenarbeit mit dem grössten Geldgeber Gazprom vorzeitig.
28.02.2022, 12:4228.02.2022, 13:57
Mehr «Sport»

Schalke 04 trennt sich im Zuge der russischen Invasion in die Ukraine von seinem umstrittenen Hauptsponsor Gazprom. Dies habe der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, teilte der Klub aus der zweiten Bundesliga am Montag mit.

Für die Schalker bedeutet dies einen harten Einschnitt. Der russische Staatskonzern war bisher wichtigster Geldgeber des mit rund 200 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasteten Traditionsklubs. Der Kontrakt läuft eigentlich noch bis 2025. Schalke versicherte in der Mitteilung aber: «Die vollständige finanzielle Handlungsfähigkeit des Vereins bleibt von diesem Entscheid unberührt. Die Vereinsführung ist zuversichtlich, zeitnah einen neuen Partner präsentieren zu können.»

Schon in der Vorwoche hatte Schalke unter dem Eindruck von Russlands Angriff auf die Ukraine und inmitten zunehmender Kritik an der Verbindung zu Gazprom entschieden, den Schriftzug des Unternehmens vom Trikot zu entfernen. Beim Meisterschaftsspiel in Karlsruhe liefen die «Königsblauen» stattdessen mit dem Vereinsnamen auf der Trikotbrust auf. (ram/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
Bayern München ist deutscher Rekordmeister: 2023 ging die Meisterschale bereits zum 33. Mal an den Liga-Krösus, zum elften Mal in Serie holten die Bayern den Titel.
quelle: keystone / anna szilagyi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Demonstranten aus aller Welt gehen auf die Strasse, um gegen Putin zu protestieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Usyk schlägt Fury im «Kampf des Jahrhunderts» und schreibt Geschichte – so war der Fight
Der Ukrainer Oleksandr Usyk schlägt den Briten Tyson Fury in einem hochklassigen Kampf und krönt sich zum ersten unumstrittenen Schwergewichtschampion seit Lennox Lewis 1999.

Die Boxwelt wartete lange auf diesen Kampf zwischen den beiden mit Abstand besten Schwergewichtsboxern der letzten Jahre. Zähe und langwierige Verhandlungen zwischen den beiden Lagern und ein verschobener erster Termin im Februar aufgrund einer Verletzung Furys strapazierten die Geduld vieler Boxfans, gleichzeitig stieg die Spannung damit umso mehr.

Zur Story