DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sauer: Marco Rose.
Sauer: Marco Rose.Bild: keystone

BVB-Trainer Rose kritisiert seine Spieler: «Das ist der Unterschied zu Bayern»

Die deutliche Pleite gegen Ajax Amsterdam war ein bitterer Rückschlag für Bundesligist Borussia Dortmund – nicht nur für seine Ambitionen in der Champions League. Trainer Marco Rose zählt sein Team an.
20.10.2021, 09:26
Ein Artikel von
t-online

Nach der historischen Abreibung in der Champions League gegen Ajax Amsterdam (0:4) verwies Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose auf den grossen Rivalen Bayern München. «Wie nimmt man solche Situationen an gegen einen richtig starken Gegner?», fragte der Trainer von Borussia Dortmund. Und er gab die Antwort gleich selbst: «Ein Joshua Kimmich rastet da aus, das ist der Unterschied, in München ist dann Feuer unterm Dach.»

Die Körpersprache, das Feuer, das bedingungslose Stemmen gegen die Brillanz eines überragenden Gegners, all das hatte Rose bei der höchsten Niederlage der Dortmunder Champions-League-Geschichte (zuvor fünfmal 0:3) vermisst. «Wir haben einige wichtige Zweikämpfe zu viel verloren», betonte er: «Die annehmen, sie führen, nachschieben, genau die Dinge, mit denen Ajax das Spiel zu ihrem gemacht hat. Das müssen wir auch tun.»

Rose: «Müssen dann trotzdem Borussia Dortmund ausstrahlen»

Entsprechend kündigte Rose für die zwei Wochen bis zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem niederländischen Rekordmeister in Dortmund «Arbeit an allem» an. «Die Jungs finden den Abend genauso beschissen wie wir», berichtete er aus der Kabine, «wir müssen das selbstkritisch aufarbeiten und weitermachen.»

An der Leidenschaft seiner Mannschaft aber liess Rose dann doch keine Zweifel zu. «Meine Mannschaft hat Charakter, das sind tolle Jungs», sagte er. Aber: «Wenn es schwierig wird, muss man Lösungen finden und das Ding zum Laufen bringen. Wir müssen weitermachen und dann trotzdem Borussia Dortmund ausstrahlen.»

Verwendete Quellen:

  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
  • Post-Match-Interview bei Amazon Prime

(sid,t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Deutsche Nationalspieler mit 100 Länderspielen und mehr

1 / 19
Deutsche Nationalspieler mit 100 Länderspielen und mehr
quelle: imago-images.de / imago-images.de
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Kleinwüchsige erobert mit seinen lustigen Videos das Netz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizerinnen gewinnen überraschend in Italien und gönnen sich jetzt «Pizza und Bier»
Das Schweizer Fussball-Nationalteam der Frauen erringt in der WM-Qualifikation seinen bislang wichtigsten Sieg. Gegen die Italienerinnen, die vorher ebenfalls keine Punkte abgegeben haben, gewinnen sie auswärts 2:1.

Was die Männer-Nati kann, kann auch die Frauen-Nati: den italienischen Fussball das Fürchten lehren. Das Team von Nationalcoach Nils Nielsen hatte bei Hudelwetter in Palermo nicht mehr Spielanteile, aber zu gefährlichen Angriffen und besten Chancen brachten es fast ausschliesslich die Schweizerinnen.

Zur Story