Sport
Fussball

Premier League: Chelsea deklassiert United – Man.City nur Remis

Premier League, 9. Runde
Man.City - Southampton 1:1 (0:1)
Chelsea - Man.United 4:0 (2:0)
epa05599760 Chelsea's Eden Hazard celebrates after scoring the 3-0 goal during the English Premier League match between Chelsea FC and Manchester United at Stamford Bridge in London, Britain, 23  ...
Chelsea mit einem furiosen Sieg gegen Manchester United.Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Chelsea deklassiert United – ManCity nach Riesenbock nur mit Remis

Chelsea lässt Manchester United zuhause keine Chance und gewinnt furios mit 4:0. Manchester City kommt gegen Southampton nur zu einem 1:1. Damit steht nun ein Trio an der Spitze der Premier League.
23.10.2016, 19:2823.10.2016, 22:23
Mehr «Sport»

Das musst du gesehen haben

Das Spitzenspiel zwischen den «Blues» und den «Red Devils» braucht keine Aufwärmphase. Nur gerade 30 Sekunden nach Anpfiff führt das Heimteam. Die United-Abwehr zeigt nach einem langen Ball noch Abstimmungsschwierigkeiten, Pedro sagt Danke und netzt ein.

Pedro profitiert und schiesst Chelsea in Führung.Video: streamable

Nach 20 Minuten legt Chelsea nach. Gary Cahill steht nach einem Eckball am zweiten Pfosten richtig und trifft. Das Heimteam geht mit einem beruhigenden 2:0 in die Pause, José Mourinhos United muss sich in der zweiten Hälfte etwas einfallen lassen.

Das 2:0 von Cahill.Video: streamable

Und tatsächlich kommt Manchester United nach dem Tee besser ins Spiel. Das bringt aber wenig, wenn der Gegner die Tore schiesst. So passierts nach einer Stunde: Eden Hazard erhöht auf 3:0. Der Belgier tänzelt zuerst locker etwas herum, kriegt dann nach seinem Pass in die Mitte das Leder wieder in die Tiefe, macht einen Hacken und drin ist das Ding.

Hazard tanzt, United schaut zu.Video: streamable

Die Partie ist gelaufen, doch Chelsea hat noch nicht genug. N'Golo Kanté will sein erstes Tor für die Blues, und die Gäste haben nichts dagegen. Ein Pass, ein Haken, ein Schuss, Tor! 

Kanté markiert das 4:0.Video: streamable

Dabei bleibt's dann. Somit bleibt Chelsea oben dran, und Manchester United hat zuerst einmal eine bittere Niederlage zu verdauen. Wir haben noch den Tweet zum Spiel gefunden: 

Die «Red Devils» haben nicht nur das Spiel verloren, sondern auch Eric Bailly. Der zentrale Verteidiger erlitt eine Knieverletzung. Coach José Mourinho befürchtet eine schwere Bänderverletzung und rechnet mit einem längeren Ausfall des 22-jährigen Ivorers. Das sagt ManU-Trainer José Mourinho sonst noch nach dem Spiel:

Manchester City will im Heimspiel gegen Southampton zurück an die Spitze der Premier League. In der ersten Halbzeit läuft es aber nicht nach dem Gusto der «Citiziens». Zuerst der Aussetzer von John Stones, welcher den Gästen die Führung durch Nathan Redmond ermöglicht. 

Die Führung für die «Saints».Video: streamable

Danach macht der 55-Millionen-Verteidiger seinen Bock aber wieder gut: Nach einem Freistoss von Kevin De Bruyne drückt der 24-Jährige den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und jubelt. 

Der Ausgleich – NICHT!Video: streamable

Der Jubel verhallt aber im Etihad Stadium von Manchester. Sergio Aguero, der klar mit dem Kopf zum Ball geht (diesen aber nicht berührt), steht dabei im Abseits und darum zählt der Treffer zurecht nicht. Zur Pause führen also die Gäste.

Der Pausenpfiff bedeutet für De Bruyne Feierabend, für ihn kommt Kelechi Iheanacho ins Spiel. Der junge Stürmer braucht nicht viel Anlaufzeit: In der 55. Minute gleicht er nach Vorlage von Leroy Sané aus. 

Diesmal zählt der Ausgleich.Video: streamable

Die richtig grossen Torchancen gibt es danach nicht mehr. Obwohl das Team von Pep Guardiola gegen Ende der Partie nochmals mächtig Druck macht, bleibt es beim 1:1. Damit holt Manchester City einen Punkt und schliesst zu Arsenal und Liverpool auf. Das Trio führt die Tabelle mit 20 Punkten an. Southampton hält sich mit diesem Punktegewinn im Mittelfeld auf Platz 8. (jwe)

Das Telegramme

Chelsea - Manchester United 4:0 (2:0)
41'424 Zuschauer.
Tore: 1. Pedro 1:0. 21. Cahill 2:0. 62. Hazard 3:0. 70. Kanté 4:0.

Manchester City - Southampton 1:1 (0:1)
54'000 Zuschauer
Tore: 27. Redmond 0:1. 55. Iheanacho 1:1.

Die Tabelle

Bild
srf.ch

Entschuldigung, wie sehen Sie denn aus? Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

1 / 80
Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots
Der italienische Serie-B-Klub Delfino Pescara spielt 2020/21 in den Trikots, die der sechsjährige Luigi entworfen hat. Der Junge gewann einen Wettbewerb.
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Androider
23.10.2016 19:30registriert Februar 2014
Manchester isn't red
Manchester isn't blue

Manchester is shit 😂
3319
Melden
Zum Kommentar
5
Der kleine Mann und die grosse Bühne: Alle 10 WM- und EM-Tore von Xherdan Shaqiri
Spielt er oder spielt er wieder nicht? Das war eine der grossen Fragen vor Schweiz – Schottland. Xherdan Shaqiri spielte – und er schoss beim 1:1 der Nati ein grandioses Tor.

«Das ist einfach Shaq.» Goalie Yann Sommer fasst in wenigen Worten zusammen, was die versammelte Fussballschweiz im Kölner Stadion und vor den Fernsehern denkt, als Xherdan Shaqiri in der 26. Minute den Ausgleich gegen Schottland schiesst.

Zur Story