Sport
Fussball

EM-Qualifikation: Die Noten der Schweizer Nati beim 3:0 gegen Andorra

4 Ungenügende, der Captain überragt alle – die Noten der Schweizer beim 3:0 gegen Andorra

Die Schweiz ist dank drei Punkten wieder auf der Siegesstrecke in der EM-Qualifikation. Wer hat überzeugt? Wer hat enttäuscht? Hier unsere Einzelkritik.
13.09.2023, 01:52
Etienne Wuillemin / ch media
Mehr «Sport»

Die Nati-Noten gegen Andorra

1 / 18
Die Nati-Noten gegen Andorra
Yvon Mvogo, Note 4
Darf Sommer vertreten. Erstmals in der Nati nach seiner schweren Oberschenkelverletzung kurz vor der WM in Katar. Apropos Katar: Als die Schweiz 2018 ein Testspiel gegen Katar 0:1 verlor, stand ebenfalls Mvogo im Tor. Gegen Andorra bleibt ihm diese Peinlichkeit erspart. Immerhin. Ist nie gefordert.
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf X teilen

(aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Nati-Noten gegen Kosovo
1 / 17
Die Nati-Noten gegen Kosovo
Yann Sommer: Note 4
Als die Schweizer gegen Rumänien im letzten Juni ein erstes Mal vom Fluch der Nachspielzeit heimgesucht wurden, da agierte auch Sommer nicht wirklich stilsicher. Nun fehlt zwar auch im Kosovo die ganz grosse Parade, aber Sommer ist bei beiden Gegentoren machtlos. Am Frust des späten, unnötigen Ausgleichs ändert das natürlich nichts. Für Aufmunterung sorgt derzeit wohl nur der Blick aufs Notenblatt bei Inter Mailand. Dort steht: drei Spiele, drei Siege, dreimal ohne Gegentor.
... Mehr lesen
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Hund weigert sich, bei einem Fussballspiel den Ball loszulassen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bär51
13.09.2023 04:46registriert Juni 2019
Ndoye ohne Note - aber ihm würde ich die Bestnote geben: Er gab den Pass an Xhaka zum 2:0 und löste das 3:0 aus, weil er im Strafraum gefoult wurde.
694
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tsherish De Love aka Flachzange
13.09.2023 06:48registriert September 2020
Naja, immerhin zu null gewonnen.

Habe regelmässig zwischen SCO - ENG und dieser Partie hin und her gezappt. Der Tempounterschied war erschreckend. Da muss dringend was gehen im Oktober, sonst wird Muri früher oder später zum Thema.
536
Melden
Zum Kommentar
avatar
fandustic
13.09.2023 07:31registriert Juni 2021
Im Angriff haben wir halt wirklich keinen Spieler von internationalem Format. Die Flügel mit Steffen und Vargas waren inexistent. Ich meine, wenn man gegen einen Gegner wie Andorra nicht mal ins 1 gegen 1 geht, gegen wen willst du es dann machen? Ndoye hat dann merklich mehr Schwung gebracht und gezeigt wie es eigentlich über 90min sein müsste.
252
Melden
Zum Kommentar
33
Duah «träumt noch», Embolo muss nach dem 3:1-Sieg gegen Ungarn «mit dem Physio schimpfen»
Mit dem EM-Auftakt kann die Schweiz zufrieden sein. Der 3:1-Sieg gegen Ungarn war ein wichtiger erster Schritt in Richtung K.o.-Phase – das sagen Trainer Murat Yakin, Captain Granit Xhaka und die Torschützen Kwadwo Duah und Breel Embolo nach dem Spiel.

«Es war brutal wichtig, mit einem Sieg zu starten», sagt Captain Granit Xhaka nach dem 3:1-Erfolg gegen Ungarn. Die Schweiz brillierte vor allem vor der Pause, bevor die Nati in Halbzeit 2 noch etwas zittern musste. «Insgesamt war es ein verdienter Sieg», stellt Xhaka aber klar. Besonders beeindruckte ihn auch die Breite im Kader:

Zur Story