Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa-League-Viertelfinal, Hinspiel

Benfica – Frankfurt 4:2 (2:1)

Arsenal – Napoli 2:0 (2:0)

Slavia Prag – Chelsea 0:1 (0:0)

Villareal – Valencia 1:3 (1:1)

Benfica's Joao Felix, center, celebrates after scoring his side's second goal during the Europa League quarterfinals, first leg, soccer match between Benfica and Eintracht Frankfurt at the Luz stadium in Lisbon, Thursday, April 11, 2019. (AP Photo/Armando Franca)

Joao Felix führt Benfica zum Sieg gegen Eintracht Frankfurt. Bild: AP/AP

Seferovic sieht grosse Felix-Show von der Bank – Arsenal lässt Napoli keine Chance



Benfica – Frankfurt 4:2

Eintracht Frankfurts Marsch durch die Europa League könnte in den Viertelfinals gestoppt werden. 75 Minuten lang zu zehnt spielend, verlor die Frankfurt das Hinspiel bei Benfica Lissabon 2:4.

Die Unerfahrenheit des erst 19-jährigen linken Verteidigers Evan N'Dicka durchkreuzte die taktischen Pläne von Cheftrainer Adi Hütter. Nach 20 Minuten stiess der Franzose im Strafraum als hinterster Verteidiger seinen Gegenspieler auf ungeschickte Art in den Rücken. Die Rote Karte und das 0:1 durch den von Mittelfeldspieler Joao Felix verwandelten Penalty waren die Konsequenz.

abspielen

Das 1:0 für Benfica durch Joao Felix. Video: streamja

Trotz der Schwächung erzielte Frankfurts serbischer Goalgetter Luka Jovic auf blendende Vorarbeit von Ante Rebic nach 40 Minuten das angestrebte Auswärtstor. Nach dem neuerlichen Rückstand schienen die Frankfurter in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit abermals auszugleichen. Aber das Tor von Filip Kostic wurde wohl zu Unrecht wegen eines angeblichen Offsides nicht anerkannt. Das Tor, das den Frankfurtern noch Mut machen kann, erzielte ein Portugiese, dessen Name Geduld bedeutet: Gonçalo Paciencia traf nach 72 Minuten, nur vier Minuten nach seiner Einwechslung, mit einem Kopfball-Heber nach einem Corner zum 2:4, das sich im Rückspiel in einer Woche als sehr wichtig erweisen könnte.

abspielen

Das 1:1 für Frankfurt durch Jovic. Video: streamja

Das Duell der Schweizer Internationalen Haris Seferovic und Gelson Fernandes gab es nur in der Schlussphase, denn Benficas Trainer Bruno Lage schickte seinen zuverlässigsten Torschützen erst nach einer Stunde aufs Feld. Ob die späte Berücksichtigung etwas mit der Leistenverletzung zu tun hatte, die Seferovic im März für drei Partien ausser Gefecht gesetzt hatte, war nicht zu erfahren. Andererseits hatte Seferovic die jüngsten zwei Partien über 90 Minuten bestritten. Benfica hatte aber so oder so einen versierten Skorer in seinen Reihen: Der erst 19-jährige João Felix versenkte nicht nur den Penalty, sondern traf noch zwei weitere Male.

abspielen

Das 2:1 für Benfica durch Joao Felix. Video: streamja

abspielen

Das 3:1 für Benfica durch Ruben Dias. Video: streamja

abspielen

Das 4:1 für Benfica durch Joao Felix Video: streamja

abspielen

Das 4:2 für Eintracht durch Paciencia Video: streamja

Arsenal – Napoli 2:0

Arsenal war in der Champions League ab 2010/11 sieben Mal in Folge in den Achtelfinals ausgeschieden. Im zweitklassigen Wettbewerb finden sich die Londoner spürbar besser zurecht. Sie sind nach dem 2:0-Heimsieg im Hinspiel gegen Napoli auf dem Weg, wie vor einem Jahr in die Halbfinals der Europa League vorzustossen.

Bei Arsenal konnte der verletzte Granit Xhaka nicht eingesetzt werden. Die Tore fielen innerhalb von zehn Minuten in der ersten Halbzeit. Aaron Ramsey brachte die Engländer in Führung. Das 2:0 war ein Eigentor von Verteidiger Kalidou Koulibaly. In der Gruppenphase der Champions League war Napoli im letzten Match an Liverpool gescheitert. Jetzt droht den Süditalienern gegen einen weiteren englischen Verein das Out.

abspielen

Das 1:0 für Arsenal durch Ramsey. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 für Arsenal durch Torreira. Video: streamable

Slavia Prag – Chelsea 0:1

abspielen

Das 0:1 für Chelsea durch Alonso. Video: streamja

Villareal – Valencia 1:3

abspielen

Das 0:1 für Valencia durch Guedes. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 für Villareal durch Santi Cazorla. Video: streamja

abspielen

Das 1:2 für Valencia durch Wass. Video: streamja

abspielen

Das 1:3 für Valencia durch Guedes. Video: streamja

Die Telegramme

Arsenal - Napoli 2:0 (1:0)
SR Mallenco (ESP).
Tore: 15. Ramsey 1:0. 25. Koulibaly (Eigentor) 2:0.
Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (verletzt) und Lichtsteiner (nicht im Aufgebot)

Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt 4:2 (1:0)
SR Taylor (ENG).
Tore: 21. João Felix (Foulpenalty) 1:0. 40. Jovic 1:1. 43. João Felix 2:1. 50. Dias 3:1. 54. João Felix 4:1. 72. Paciencia 4:2.
Bemerkungen: Benfica Lissabon ab 60. mit Seferovic. Eintracht Frankfurt mit Gelson Fernandes. 20. Rote Karte gegen N'Dicka (Eintracht Frankfurt/Foul).

Slavia Prag - Chelsea 0:1 (0:0)
17'484 Zuschauer. - SR Zwayer (GER).
Tor: 86. Alonso 0:1.

Villarreal - Valencia 1:3 (0:1)
Zuschauer. - SR Oliver (ENG).
Tore: 6. Guedes (Nachschuss zu Foulpenalty von Parejo) 0:1. 36. Cazorla (Foulpenalty) 1:1. 91. Wass 1:2. 93. Guedes 1:3. (abu/sda)

Europas Rekordmeister im Fussball

Das sind die Nati-Einsätze unserer Stars

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MyErdbeere 12.04.2019 05:47
    Highlight Highlight Ohne jetzt Benficas Leistung schmälern zu wollen: ein bisschen Schüpfbüebis waren sie ja schon. Hab in meinem Leben noch kein Spiel gesehen, wo in gefühlt jeder Strafraumszene ein Angreifer anschliessend am Boden lag😂😆

Die Nati spendet fürs Pflegepersonal und singt für die Schweiz – ja, auch Petkovic!

Das Schweizer Nationalteam hat ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Mit einer Spende an den Schweizer Berufsverband der Pflegefachpersonen unterstützen die Fussballer den Kampf gegen des Coronavirus.

In einem in den sozialen Medien kursierenden Video macht die Schweizer Nationalmannschaft auf ihr Engagement aufmerksam. Die Spende soll «für die Anschaffung von dringend benötigtem Schutzmaterial» für Pflegende eingesetzt werden, wie der Schweizerische Fussballverband (SFV) auf Facebook schrieb.

Um …

Artikel lesen
Link zum Artikel