DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schiri Kassai zeigt Vidal zweimal die Gelbe Karte: Platzverweis für Bayerns Chilenen.
Schiri Kassai zeigt Vidal zweimal die Gelbe Karte: Platzverweis für Bayerns Chilenen.Bild: Francisco Seco/AP/KEYSTONE

Attacke auf Kassai? Polizei muss Bayern-Trio aus Schiri-Kabine holen

19.04.2017, 09:5919.04.2017, 10:11

Nach dem Ausscheiden aus der Champions League bei Real Madrid sollen mehrere Spieler von Bayern München in die Schiedsrichter-Kabine gestürmt sein. Dort beschimpften gemäss spanischen Medien Robert Lewandowski, Arturo Vidal und Thiago Alcantara den Unparteiischen Viktor Kassai heftig.

Gemäss dem Journalisten José Luis Sanchez musste sogar die Polizei eingreifen, um das Trio aus der Kabine zu befördern:

Die Bayern tobten nach der Partie wegen mehrerer Fehlentschiede des Schiedsrichters. So war Vidals Platzverweis ungerechtfertigt und zwei Real-Tore erzielte Cristiano Ronaldo aus Abseits-Position.

Bayern-Boss Kalle Rummenigge schimpfte auf dem Bankett lange nach dem Abpfiff noch: «Ich habe heute eine wahnsinnige Wut wie selten in mir. Wir sind beschissen worden.» (ram)

So grandios reagieren Fussballer, wenn die Rote Karte gezeigt wird

1 / 60
So grandios reagieren Fussballer, wenn die Rote Karte gezeigt wird
quelle: ap/ap / francois mori
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

114 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ohniznachtisbett
19.04.2017 10:16registriert August 2016
Ja, es waren zu viele Fehlentscheide. Wobei: hätte der Ref Vidal zurecht in der 48. vom Platz geschickt, hätte Bayern noch länger zu 10. spielen müssen...Als er dann gehen musste, wars ein Fehler. Das zweite Abseitstor ist kaum zu sehen, alle in vollem lauf, Offsidelinie der Ball... Also sprechen wir noch von 2 krassen Fehlentscheiden, Casimero muss vom Platz, und das 1. Offside Tor MUSS er einfach sehen. Aber Rumenigge regt mich dermassen auf. Letztes Jahr hat er nach dem Juve-Spiel von "das ist Fussball" etc. geplappert, kaum betriffts halt mal Bayern toibelet er... Unsympathisch...
1349
Melden
Zum Kommentar
avatar
moedesty
19.04.2017 09:14registriert Oktober 2016
Leute schaut euch das letztjährige Juve - Bayern spiel an. 2-3 krasse Fehlentscheide gegen Juventus, die das Weiterkommen gekostet haben. Kommentar des damaligen Trainers Guardiola: "Juventus, du bist zu gross um dich zu beschweren". Schade war heute nicht Guardiola der Trainer.
1058
Melden
Zum Kommentar
avatar
FrancoL
19.04.2017 08:41registriert November 2015
Ich bin eher ein Bayern-Fan, gebe aber klar zu dass auch bei einem Videobeweis, die Madrilenen immer noch gewonnen hätten- Am Anfang stand der Fehlentscheid der zum Elfmeter führte, Vidal hätte schon früher vom Feld gestellt werden müssen, klar wäre auch Casemiro vom Feld geflogen. Aber gestern hätte wohl auch mit allen möglichen Videobeweisen Real gewonnen.
Nicht zu vergessen dass Robben mit einer gelben Karte wohl auch bei seiner ständigen Gestik gegen den Schiri vom Feld geflogen wäre.

Ich stütze den Video-Beweis, denke aber nicht dass gestern Real den Sieg gestohlen hat.
10011
Melden
Zum Kommentar
114
Österreich schafft Sensation gegen Tschechien – Dänen mit Zittersieg gegen Italien
Österreich liefert an der WM in Finnland eine weitere erstaunliche Leistung ab. Die Mannschaft des Schweizer Trainers Roger Bader bezwingt Tschechien 2:1 nach Penaltyschiessen.

In der Schweizer Gruppe A rehabilitiert sich Dänemark nur teilweise für die 0:6-Schmach gegen die Schweiz. Das Team von Trainer Heinz Ehlers holte gegen Italien zwar die vollen drei Punkte, tat sich beim 2:1-Sieg aber extrem schwer.

Zur Story