DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie gewohnt steht Cristiano Ronaldo im Mittelpunkt: Kann er den Titel zurück nach Turin bringen?
Wie gewohnt steht Cristiano Ronaldo im Mittelpunkt: Kann er den Titel zurück nach Turin bringen?
Bild: keystone

Ein Favorit, viele Verfolger und die grosse Wundertüte – die Serie A startet in die Saison

Um eine Woche verspätet steigt am kommenden Wochenende die Serie A als letzte der europäischen Top-Ligen in ihre Saison ein. Vor dem Start gibt es einen gewohnten Favoriten, einen geschwächten Titelverteidiger und mehrere hoffnungsvolle Aussenseiter.
20.08.2021, 11:0821.08.2021, 07:58

Die italienische Saison startet als letzte der fünf Top-Ligen in die Saison. Während in England, Deutschland, Spanien und Frankreich bereits gespielt wurde, befanden sich die Klubs im Land des Europameisters noch in der Vorbereitung. Der Triumph der «Squadra Azzurra» wird vielleicht auch den Klubs Leben einhauchen. Klubs, die sich schon länger in den Europacup-Wettbewerben nicht mehr hervortun und die Trophäen den Klubs aus Spanien und England oder sogar aus Deutschland überlassen mussten.

Ein stark geschwächter Titelverteidiger

Inter Mailand war letzte Saison in der Meisterschaft hoch überlegen, während Juventus sogar einen Platz in der Champions League zu verpassen drohte. Ob die «Nerazzurri» ihre Dominanz beibehalten können und ihrerseits nun Scudetti sammeln, ist fraglich. Die Rückkehr des zuverlässigen Skorers Romelu Lukaku zu Chelsea bedeutet für die Offensive mit Sicherheit eine erhebliche Schwächung. Ob der von Roma geholte Edin Dzeko die Lücke schliessen kann, wird man sehen.

Mit Achraf Hakimi verlässt ein weiterer Leistungsträger des Meisterteams Mailand. Der torgefährliche Aussenverteidiger, der aufgrund der Dreierkette von Trainer Antonio Conte oftmals im Mittelfeld eingesetzt wurde, wechselte zu Paris Saint-Germain. Der Marokkaner soll durch Denzel Dumfries ersetzt werden. Auch der Trainer wird bei Inter in der neuen Saison ein anderer sein. Auf Antonio Conte, der noch ohne neuen Job ist, folgt mit Simone Inzaghi ein Trainer, der während fünf Jahren bei Lazio hervorragende Arbeit geleistet hat.

Der Abgang von Lukaku, der in der Meistersaison an 34 Toren direkt beteiligt war, wird Inter am meisten schmerzen.
Der Abgang von Lukaku, der in der Meistersaison an 34 Toren direkt beteiligt war, wird Inter am meisten schmerzen.
Bild: keystone

Der entthronte Serienmeister

So ist es gut denkbar, dass Juventus zurückschlägt. Der Rekordmeister geht laut den Buchmachern auch dieses Jahr als Favorit ins Rennen. Dies könnte sich ändern, sollte Cristiano Ronaldo den Verein doch noch verlassen, was zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht zu erwarten ist. Im Gegensatz zum Konkurrenten aus Mailand haben die «Bianconeri» keine schmerzhaften Abgänge zu beklagen. Vielmehr konnten sie mit Manuel Locatelli eine Lücke im Kader füllen. Der defensive Mittelfeldspieler kommt für den Schwachpunkt vor der Abwehr.

Zudem behoben die Turiner im Sommer das Missverständnis auf der Trainerposition. Der glücklose Andrea Pirlo wurde durch einen alten Bekannten ersetzt. Massimiliano Allegri übernimmt das Amt zum zweiten Mal. Zwischen 2014 und 2019 konnte er mit «Juve» fünf Meistertitel feiern und zweimal in den Champions-League-Final einziehen. Nun soll er dem erfolgsverwöhnten Klub den Titel zurückbringen.

Drei Aussenseiter in Lauerstellung

Hinter dem souveränen Meister Inter Mailand war es letzte Saison in Italien ein sehr enges Rennen um die Champions-League-Plätze. Mit AC Mailand und Atalanta Bergamo konnten sich zwei weitere Klubs vor Juventus platzieren. Die SSC Neapel kam mit nur einem Punkt weniger ins Ziel. Diese drei Klubs machen sich Hoffnungen, falls der Favorit überraschenderweise erneut schwächelt.

AC Mailand wurde hinter Stadtrivale Inter Vize-Meister. Nun starten sie ohne Calhanoglu (r.) in die Saison.
AC Mailand wurde hinter Stadtrivale Inter Vize-Meister. Nun starten sie ohne Calhanoglu (r.) in die Saison.
Bild: keystone

Die AC qualifizierte sich nach einer langen Leidenszeit erstmals seit 2013 wieder für die Champions League, musste aber mit Goalie Donnarumma und Hakan Calhanoglu zwei wichtige Spieler ablösefrei ziehen lassen. Diese Verluste dürften wohl auch auf dem Platz und in der Tabelle zu spüren sein. Eine ähnlich starke Saison der «Rossoneri» wäre eine Überraschung.

Nicht so bei Atalanta Bergamo. Der Klub von Remo Freuler konnte die wenigen namhaften Abgänge gut ersetzen. Joakim Maehle und Robin Gosens konnten bei der EM gross auftrumpfen, dazu kommt die starke Offensive um Ruslan Malinovskyi und Duvan Zapata. Das Team von Gian Piero Gasperini hat sich in der Spitze des italienischen Fussballs etabliert und darf vom ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte träumen.

Freuler will mit Atalanta Bergamo ganz oben angreifen.
Freuler will mit Atalanta Bergamo ganz oben angreifen.
Bild: keystone

Neapel kann sich bestenfalls Aussenseiterchancen ausrechnen. Bei den Neapolitanern lässt Europameister Lorenzo Insigne hoffen und auch sonst ist der Kader mit guten Spielern wie Kalidou Koulibaly, Fabian Ruiz und Piotr Zielinski bestückt. Dennoch ist das Team von Luciano Spalletti eine Stufe unter Bergamo und Milan einzuordnen.

Die grosse Wundertüte

Alles neu bei der Roma? Zumindest gefühlt ändert sich bei den Hauptstädtern eine Menge. José Mourinho fungiert ab dieser Saison als neuer Trainer bei der Roma und bekanntlich krempelt der Portugiese bei seinen Klubs einiges um. Dass er bei seinem zweiten Engagement in der Serie A an die Erfolge mit Inter Mailand anknüpfen kann, mag wohl bezweifelt werden. Mit Inter gewann er zwei Meistertitel sowie die Champions League.

Mourinho kommt als grosser Hoffnungsträger nach Rom.
Mourinho kommt als grosser Hoffnungsträger nach Rom.
Bild: keystone

Dennoch ist er angetreten, um den dreifachen italienischen Meister zurück zum Erfolg zu führen. Dabei helfen soll ihm unter anderem Tammy Abraham, der von Chelsea gekommen ist. Aber die Römer haben auch einen schwerwiegenden Ausfall zu bekunden. Leonardo Spinazzola, der an der EM grandiose Leistungen zeigte, wird mit einer gerissenen Achillessehne lange ausfallen.

Mit Material von der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ein Staubteufel fegt über Fussballplatz in Bolivien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldos Rückkehr bei ManUtd und die weiteren Fussball-Highlights des Weekends

Nach der Länderspiel-Pause kehrt der Klubfussball zurück. Und da steht am Samstag ein Spieler im Fokus: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese gibt nach 12 Jahren bei Real Madrid und Juventus wohl sein Comeback für Manchester United.

Samstag, 16.00 Uhr

Die Fussballwelt blickt ins Old Trafford, wo Cristiano Ronaldo mutmasslich erstmals seit 2009 wieder für Manchester United spielen wird. «Ich bin bereit», sagte der Portugiese.

Mit ManUnited wurde Ronaldo drei Mal Meister und gewann die Champions League. Dem Klub nach einer Durststrecke wieder zu Titeln zu verhelfen ist das erklärte Ziel des 36-Jährigen. «Deshalb bin ich hier, und nicht um Ferien zu machen», kündigte Ronaldo an.

Ronaldo wird wie beim ersten Aufenthalt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel