DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lukaku, Modric und Kane haben ihre Teams an die Spitze geschossen.
Lukaku, Modric und Kane haben ihre Teams an die Spitze geschossen.bild: watson

Der einzig wahre WM-Formstand – das watson-Powerranking nach der 2. Runde

Während der Fussball-WM in Russland präsentieren wir dir in Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von watson.de das einzigartige watson-Power-Ranking. Heute allerdings ohne Mitarbeit der Deutschen. Aus Gründen.
25.06.2018, 13:40

Das Powerranking – eigentlich eine Kooperation von uns mit den watson-Kollegen aus Deutschland. Weil diese aber nach dem Sieg gegen Schweden noch verkatert am Public Viewing liegen schnell beim Friseur die Toni-Kroos-Frisur schneiden lassen, machen wir das heute alleine. 

Kroatien (Vergleich zum Power-Ranking vor der WM: +6)

Stellen die Gegner locker schachmatt.

Bild: AP/AP

Belgien (+2)

Hat jemand GEHEIM-Favorit gesagt?

England (+5)

Like a Harry Kane ODER Yes he Kane

Brasilien (-3)

Oben drin trotz Bauernregeln
zu Neymar und andern Flegeln.

Mexiko (+13)

Seriöse Vorbereitung zahlt sich eben aus.

Russland (+19)

PutIN statt PutOUT.

Frankreich (-5)

Je suis nonig in Topform.

Schweiz (+2)

Doppeladler fliegen höher.

Uruguay (=)

Vermissen Italien und gewinnen deshalb immer 1:0.

Spanien (-7)

Eviva Diego Costa!

Portugal (=)

Alles beim Alten: Leib Cristi und seine 10 Jünger.

Senegal (+5)

Würden auch blind noch gewinnen. Sehn' egal.

Bild: AP/AP

Japan (+13)

Wer braucht Tsubasa, wenn er Honda hat?

Zwei Hände für Honda.
Zwei Hände für Honda.Bild: AP/AP

Dänemark (-1)

Und du erkennst, Dänen lügen nicht!

Nigeria (+6)

Wollen sie weiter, dann Musa Ahmed Tore schiessen.

Kolumbien (-4)

Wild und ungeordnet aber alle sind davon begeistert: Spielen die Haare von Higuita und Valderrama?

Deutschland (-12) 

Sie leben noch. Aber was ist das für 1 Leben?

Serbien (-3)

Scherbien.

Schweden (+4)

Wie ein IKEA-Möbel: Steht tapfer und hölzern rum, bricht am Ende aber ein.

Iran (+10)

Maurerlehrling gesucht!

Australien (+8)

Beeindruckend. Schon wieder das beste Team aus Ozeanien.

Island (+5)

Heimfahrson.

Argentinien (-17)

Wie geh'n die Gauchos? Die Gauchos die geh'n unter!

Südkorea (-4)

0 Punkte und noch voll dabei!

Ausgeschieden

Peru (-1)

Guerrero kann wieder seine Nase pudern.

Ägypten (-7)

Die haben jetzt den Salaht.

Costa Rica (-5)

Ein Spiel geht 98 Minuten und am Schluss verlieren die Ticos.

Marokko (-12)

Weltmeister der Herzen!

Polen (-15)

LewandWOski? Deshalb ausgeszczieden.

Tunesien (-2)

Tunesmalwiedernicht

Saudi-Arabien (=)

Moussa Al-Heimfahran.

Panama (=)

Tooooooooooooooooor!

«Wieso könnt ihr Fussballfans nicht feiern wie Sexbesessene?»

Video: watson/Emily Engkent

Die Telegramme aller bisherigen WM-Finals von 1930 bis 2014

1 / 23
Die Telegramme aller WM-Finals von 1930 bis 2018
quelle: ap ny / anonymous
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Ohniznachtisbett
25.06.2018 13:41registriert August 2016
Australien spielt nicht für Ozeanien sondern für Asien *Klugscheiss-Off*
8111
Melden
Zum Kommentar
avatar
gjonkastrioti
25.06.2018 14:45registriert Oktober 2014
Ich hab mir diesen Artikel jetzt mal gespeichert und werde dann am Ende der WM hierher zurückkommen und über diese Bewertungen lachen. ;)
455
Melden
Zum Kommentar
5
Denis Hollenstein und der fehlende Sinn der Zürcher für Hockey-Romantik
Der hoch dotierte Fünfjahresvertrag von Kult-Stürmer Denis Hollenstein (32) mit den ZSC Lions läuft Ende Saison im Frühjahr 2023 aus. Wird er verlängern oder gehen? Die ersten Gespräche hat es in der Sache bereits gegeben. Aber weder in Zürich noch in Kloten gibt es ein Interesse an einem neuen Vertrag.

Denis Hollenstein ist einer der ganz Grossen aus der Zürcher Hockeykultur: 541 Qualifikations-Spiele (161 Tore, 259 Assists) für Kloten, Servette und die ZSC Lions sowie 85 Einsätze (zehn Tore, 28 Assists) in den Playoffs für die gleichen drei Klubs. Plus WM-Silberheld von 2013, sechs WM- und drei Olympiaturniere (zuletzt 2022 in Peking) und 125 Länderspiele (35 Tore, 37 Assists). Wahrlich, ein offensiver Titan.

Zur Story