Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Costa Rica players react after Brazil's Philippe Coutinho scored the opening goal during the group E match between Brazil and Costa Rica at the 2018 soccer World Cup in the St. Petersburg Stadium in St. Petersburg, Russia, Friday, June 22, 2018. (AP Photo/Andre Penner)

Gegen Brasilien hält Costa Rica ein 0:0 – ehe es in der Nachspielzeit noch zwei Mal einschlägt. Bild: AP

Bei den torlosen «Ticos» herrscht vor dem Spiel gegen die Schweiz Katzenjammer

Costa Rica hat sich während über 180 Turnier-Minuten als einzige von 32 WM-Equipen vergeblich um einen Torerfolg bemüht. Das frühzeitige Out vor dem Abschluss der Gruppenphase ist aus Sicht der Zentralamerikaner als grosse Enttäuschung zu werten.

Sven Schoch, nischni nowgorod/Sda



Vor etwas mehr als drei Wochen hatten sich «Los Ticos» in San José mit einem rauschenden Fest und einem 3:0 im Warm-up gegen den Schweizer Playoff-Gegner Nordirland von ihren Anhängern verabschiedet. Die Rückkehr der deprimierten und mutmasslich überschätzten Hoffnungsträger erfolgt nun aber ohne jeglichen Glanz und Gloria.

Sollte die Torflaute auch im Duell mit den ungeschlagenen Schweizern in Nischni Nowgorod anhalten, droht dem Viertelfinalisten der letzten Endrunde zum zweiten Mal innerhalb von drei WM-Teilnahmen eine Nullbilanz.

epa06830730 Oscar Duarte (R) and Giancarlo Gonzalez of Costa Rica react after the FIFA World Cup 2018 group E preliminary round soccer match between Brazil and Costa Rica in St.Petersburg, Russia, 22 June 2018. Costa Rica lost the match 0-2.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/ETIENNE LAURENT   EDITORIAL USE ONLY

Gonzalez (links) und Duarte nach dem 0:2 gegen Brasilien. Bild: EPA

Ins Zentrum frustrierter Aficionados geriet der Trainer und WM-Pionier Oscar Ramirez. Auf einer Facebook-Seite riefen Radikalisierte zur Gewalt gegen die Familie Ramirez auf. Captain Bryan Ruiz bedauerte im Gespräch mit den Medien die Drohungen und forderte die Menschen in seiner Heimat auf, «die Barbarei gegen Ramirez» unverzüglich zu stoppen.

Desolat trat das mit 14 Ausland-Profis verstärkte Team von Ramirez in Russland nicht auf, gegen den Rekordweltmeister Brasilien (0:2) erfolgte der Kollaps erst in der Nachspielzeit. Besänftigen liess sich die temperamentvolle Entourage gleichwohl nicht.

Die Niveau-Differenzen innerhalb der Mannschaft um den dreifachen Champions-League-Sieger Keylor Navas sind zu gross, die Perspektiven zu gering. Und die Mannschaft hat ihren Leistungszenit wohl überschritten – elf Akteure haben den 30. Geburtstag und die fetten Jahre bereits hinter sich.

Derart gut drauf sind die Schweizer vor dem Costa-Rica-Spiel

Gesichter voller Zuversicht und Freude – Fans an der WM 2018

Schweiz – Costa Rica: Das tippt das Mikrowellen-Orakel

Video: watson

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Prognosen vor der Rückrunde: Dzemaili reisst den FCZ mit, Sforza muss gehen

Am Wochenende nimmt die Super League wieder so richtig Fahrt auf. Wer wird Meister? Wer stürzt ab? Welche Trainer sind gefährdet? Lesen Sie unsere Prognosen zur zweiten Phase der Schweizer Fussball Meisterschaft.

Manchmal täuscht der erste Eindruck. Eine spannende Schweizer Meisterschaft? So sah es zwar in den ersten Wochen aus. Doch das lag nur daran, weil YB noch nicht rund lief. Überlegene Spiele wurden doch noch vergeigt, die Chancenauswertung war lange miserabel. Und Top-Torjäger Nsame plötzlich ausser Form.

Das wird sich nun ändern. Und YB mit jeder Woche stärker. Denn noch immer können viele Spieler in der Mannschaft einiges besser machen. Worauf darf die Konkurrenz also noch hoffen? Dass Nsame …

Artikel lesen
Link zum Artikel