DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Super League, 32. Runde

Gashi überragender Mann des Spiels – YB auswärts gedemütigt

04.05.2014, 15:5904.05.2014, 21:29
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Als Eberl wegen Erschöpfung zurücktrat, fragte ich mich: Könnte mir das auch passieren?»
Nach vier Meistertiteln in Serie wurde YB vom FC Zürich entthront – wie hat YB-Chefstrage Christoph Spycher diese schwierige Zeit erlebt? Und warum braucht er eine Veränderung in seinem Job-Profil? Ein Gespräch über die Gesundheit im hektischen Fussball-Business und die kommende Super-League-Saison.

Die Meldung kommt kurz nach Saisonende: Christoph Spycher ist nicht mehr YB-Sportchef. Rücktritt? Entlassung? Im Gegenteil! Spycher, Ende März 44 Jahre alt geworden, ist neu Gesamtverantwortlicher Sport bei YB und erhält Verstärkung: Steve von Bergen ist als neuer Sportchef künftig für die 1. Mannschaft verantwortlich.

Zur Story