Sport
Kommentar

Salt Bae vs. Messi: Hoffen wir, dass das nicht Schule macht

Kommentar

Frech, stinkfrech, Salt Bae: Hoffen wir, dass das nicht Schule macht

21.12.2022, 19:2123.12.2022, 14:30
Mehr «Sport»

Da steht er nun, gleich nach der Pokalübergabe, mitten auf dem Platz im Lusail Iconic Stadium. Umgeben von feiernden argentinischen Neo-Weltmeistern wirkt er ein bisschen wie eine Schmeissfliege auf einem Bife de Lomo. Doch ihm scheint das egal zu sein. Denn er ist auf Mission.

Er, das ist Nusret Gökçe, gelernter Metzger und Koch. In seiner Luxus-Restaurantkette Nusr-Et lassen sich Stars und Sternchen mit Gold drapierte Fleischschollen servieren. Verspricht der Gast zahlreiche Likes auf Instagram, schaut der Chef selbst für ein Selfie vorbei. Theatralisch lässt er dann Salz über seinen Unterarm auf das tote Tier rieseln – ein Markenzeichen, das ihm 2017 den Übernamen Salt Bae einbrachte: Salzbabe.

Damit wurde Salt Bae berühmt

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Auch wenn Salt Bae filetiert, tut er das mit einer Ernsthaftigkeit, als stünde er kurz vor der Lösung des Nahostkonflikts. Höchste Konzentration bei jedem noch so banalen Schnitt. Wird Bae es schaffen, die Tranchen gleichmässig dick abzuschneiden? Schwadronierende Bildsprache.

Der aufgeplusterte Zirkus hat dem Türken 50 Millionen Follower auf Instagram eingebracht – fünfmal so viel wie Roger Federer. Neben tierischen Muskeln zeigt er dort auch gerne seine eigenen – eine Timeline wie eine Testosteronkanüle. Mit den Östrogenen hat es Salt Bae weniger. Frauen finden in seinem Feed nicht statt.

Deshalb fühlt er sich jetzt inmitten der feiernden argentinischen Fussballer wohl auch so wohl. Das Gefühl scheint aber nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Als Salt Bae versucht, den feiernden Messi für ein Selfie abzugreifen, muss sich dieser gewaltsam von ihm losreissen. Die verärgerten Blicke des Superstars prallen an Baes Trademark-Sonnenbrille ab wie die französischen Penaltys an Emiliano Martinez. Energisch bleibt er dran und irgendwann hat er Messi weich gekocht. Der Superstar lässt irritiert das Selfie zu.

Und wie das Selfie zustande kam

Animiertes GIFGIF abspielen

Wenig später ein zweiter Teilerfolg. Salt Bae zwängt sich zwischen Lisandro Martinez und Cristian Romero, die sich vor dem Tor mit der Trophäe ablichten lassen. Endlich Schlagdistanz zum goldenen Cornet. Romero hält neben dem Pokal auch sein strampelndes Kleinkind. Bae erkennt die Schwachstelle sofort, hievt den Pokal in die Höhe und damit aus der Hand des Argentiniers. Jetzt hat er es geschafft. Der Pokal ist endlich, wo er hingehört: in den Händen eines Instagrammetzgers. Klick, klick, klick. Baes Kameramann schiesst sich die Finger wund. Routiniert wischt Bae derweil die kleine Hand von Romeros Junior weg, als dieser schamlos nach dem Baekal greifen will. Nein, gibt der Gewürzexperte gestenreich zu verstehen, dieses Ding gehört nur in Hände, die auch etwas dafür geleistet haben. Selbstinszenierung ist auch ein Kampfsport.

Und wie es zu dem Foto kam

Animiertes GIFGIF abspielen

Wie Gökçe es so kurz nach der Siegerehrung aufs Feld schaffte, bleibt ein Rätsel. Vielleicht weiss es FIFA-Boss Infantino. Der geht im Nusr-Et ein und aus.

Vielleicht hat es der Instagram-Star aber auch etwas übertrieben. Messis abschätzige Blicke gingen um die Welt und der Shitstorm in Baes Timeline geht auf keine Kuhhaut. Ganz PR-Profi hat dieser nun aber ein altes Video ausgegraben. Es zeigt, wie ihn der argentinische Superstar umarmt. Damit ist natürlich alles wieder in Butter.

Nicht ganz. Auch die FIFA steht in der Kritik: Der Ausverkauf des Fussballs mache nun sogar vor der Siegerehrung nicht mehr halt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Modell nicht Schule macht. Obwohl es ein durchaus reizvoller Gedanke ist, dass Carlos Alcaraz beim nächsten Titelgewinn zuerst mit Ronald McDonald Purzelbäume schlagen muss, bevor er die Trophäe in die Höhe stemmen darf.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Stadien der Fussball-WM 2026 in Nordamerika
1 / 32
Die Stadien der Fussball-WM 2026 in Nordamerika
Atlanta, USA – Mercedes-Benz Stadium (an der WM wohl 65'085 Zuschauer): Heimstätte der Atlanta Falcons (NFL) und Atlanta United (MLS).
quelle: keystone / mike stewart
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Argentinien feiert Heimkehr der WM-Sieger
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
123 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Oberland-Autobahn
21.12.2022 19:45registriert Juli 2021
Dieser Typ sieht aus, als hätte ihn in den 90ern eine RTL-Soap für einige Folgen als "schmierigen Gigolo" gecastet, und seine Salzstreuer-Markengeste wirkt wie die Karikatur eines blasierten Küchenchefs aus einem Trickfilm. Seine Prominenz erscheint seltsam anachronistisch und ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich gebe daher gerne zu, dass ich mich diebisch über sein extrem eitles Eigentor freue.
4019
Melden
Zum Kommentar
avatar
sansibar
21.12.2022 19:30registriert März 2014
Kranke Glitzer-Welt, mich überrascht nichts mehr…
2275
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cityslicker
21.12.2022 19:47registriert Dezember 2014
Nur noch widerlich. Ich bin froh, dass ich diese WM komplett ausgelassen hab - gerade weil mir der Fussball sehr am Herzen liegt.
23431
Melden
Zum Kommentar
123
Jürgen Klopp wird bei Abschiedsfeier emotional – und schiesst gegen Chelsea und Co.

Sein letztes Spiel ist schon anderthalb Wochen her, doch am Dienstagabend wurde Jürgen Klopp vom FC Liverpool und seinen Fans noch einmal gebührlich verabschiedet. Beim Event vor 11'000 Anhängerinnen und Anhängern bedankte sich auch der Trainer erneut für die Unterstützung während seiner knapp neun Jahre an der Anfield Road, die mit einem Titel in der Premier League, dem Gewinn der Champions League 2018/19 sowie mehreren Cupsiegen sehr erfolgreich verlaufen waren.

Zur Story