Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

YB blamiert sich in der Europa League und scheidet aus



SRF 2 - HD - Live

Schicke uns deinen Input
Sandro Zappella
corsin.manser
Partizan Belgrad
2:1
Young Boys
  • O. Ozegovic 53'
  • L. Tawamba 13'
  • N. Ngamaleu 26'
Nach der Partie
Auch wenn YB am Schluss auf den Ausgleich drückte, geht die Niederlage absolut in Ordnung. Die Berner waren einfach zu unpräzise und haben es mit ihren Leistungen nicht verdient, die Sechzehntelfinals zu erreichen. Das letzte Gruppenspiel gegen Skenderbeu wird damit bedeutungslos. Vielleicht können sie immerhin noch einen Sieg einfahren. Denn fünf Spiele ohne Sieg in dieser Gruppe, das ist schon ziemlich peinlich.
96'
Aus, das Spiel ist aus. Die Young Boys verlieren die heutige Partie und scheiden damit nach drei Punkten aus bisher fünf Partien aus.
95'
Nochmals schlägt der Puls etwas schneller. Fassnacht trifft aus der Drehung aber nur das Aussennetzt. Noch 30 Sekunden.
94'
Noch einmal eine Abschlusschance für YB aus 18 Metern. Weit vorbei, das ist einfach sehr wenig.
92'
YB nur noch mit langen Bällen. Bisher erfolglos. Sulejmani nochmal mit einem Ball zur Mitte, doch es verpassen alle.
89'
Es ist zum Mäuse melken. Wieder kommt YB gefährlich in den Strafraum, aber Ngamaleu verliert die Übersicht und die Chance ist vertan.
88'
Partizan immer wieder mit Kontern, das ist klar, wenn YB so vehement die Offensive sucht. Was wir aber brauchen ist ein Tor der Berner. Die letzten Minuten laufen.
85'
YB mit unglaublich vielen Fehlpässen. Es wäre so viel mehr möglich hier.
84'
Auswechslung - Young Boys
rein: Christian Fassnacht, raus: Gregory Wüthrich
Wechsel bei YB, alles nach vorne jetzt. Fassnacht kommt für Wüthrich.
83'
Assale wird vor dem Strafraum schön angespielt. Aber da ist der Ivorer viel zu eigensinnig und sein Schuss wird geblockt.
79'
Tooor für YB! Aber Offside, nix da. Klarer Fall, da gibt es nichts zu diskutieren. Partizan schwimmt, YB muss sie nur noch unter Wasser drücken.
78'
Leandre Tawamba tänzelt sich durch die YB-Abwehr wie durch Slalom-Stangen. Das haben wir so zuletzt beim Herren-Slalom von Levi gesehen. Doch der Kameruner schliesst ungenügend ab.
77'
YB kann Angriff um Angriff lancieren. Aber das ist so ungenau was die Schweizer hier bieten. So haben sie international nichts zu suchen.
74'
Jetzt wieder Hochbetrieb vor dem Partizan-Tor. Doch immer wieder ist ein Bein oder Rücken dem Torerfolg im Weg. Da bringt auch Hoaraus Fallrückzieher nichts.
72'
Die Uhr tickt. Mit jeder Minute ist YB näher am Out. Dann können sie sich immerhin auf die Meisterschaft konzentrieren. Ein Schelm, wer Böses denkt.
69'
Assale mit viel Tempo. Der YB-Spieler läuft und läuft und läuft. Bis ins Toraus. Schade. Forrest Gump freut's.
66'
Auswechslung - Young Boys
rein: Guillaume Hoarau, raus: Jean-Pierre Nsame
Es kommt Guillaume Hoarau. Wenn hier noch einer was ausrichten kann, dann ist es wohl er.
Tapfere YB-Fans in Belgrad
Noch wurden die mitgereisten Fans nicht belohnt. Kommt da noch etwas?


63'
Gelbe Karte - Young Boys - Roger Assalé
Assale verwechselt Fuss- mit Handball und kassiert die berechtigte gelbe Karte.
63'
Das Tor hat Partizan wieder viel Schub gegeben. YB gelingt hier gar nichts mehr.
60'
YB hat noch dreissig Minuten, um hier zumindest den Ausgleich zu erzielen. Mit einem Unentschieden wäre das Weiterkommen theoretisch noch möglich.
58'
Assale kann seine Schnelligkeit für einmal ausspielen. Schiesst dann aber aus sehr spitzem Winkel.
53'
Tor - 2:1 - Partizan Belgrad - Ognjen Ozegovic
Tor für Partizan. Herrlich wie die Serben dieses Tor herausspielen, aber natürlich bitter für die Young Boys. Die Berner stehen hinten ziemlich offen und laufen prompt in den Konter. Partizan macht das dann aber wirklich sackstark. Am Ende ist es Ozegovic, der aus acht Metern einköpfen kann.
50'
Wieder mal Partizan in der Offensive. Es ist erneut ein Freistoss, doch diesmal wird es nur halbwegs gefährlich und die Berner können auf Kosten eines Eckballs klären. Dieser bringt nichts ein.
46'
Es geht weiter mit der zweiten Halbzeit.
Die Statistiken zur ersten Halbzeit
46'
Ende erste Halbzeit
Pause in Belgrad. Wenn Adi Hütter jetzt die richtigen Worte findet, ist hier der Sieg auf jeden Fall drin. Dieses Partizan ist nicht besser, als die Gegner in der Super League, welche YB ja ziemlich gut im Griff hat.
43'
YB ist jetzt deutlich überlegen, richtig gefährlich wird es aber nicht. Es hapert noch beim letzen Pass, wie man so schön sagt.
40'
Ein Stürmerfoul wird gepfiffen. Nix mit dem zweien Treffer beim zweiten Corner.
39'
Wieder gibt's eine Ecke für YB. Wir wissen noch, was bei der ersten YB-Ecke geschah ...
38'
Torchancen bleiben hier Mangelware. Bisher wurde es zweimal gefährlich vor der Toren, beide Male landete der Ball im Netz. Sonst ist dies hier grösstenteils unmotiviertes Ballgeschiebe.
36'
Mittlerweile hat YB auch deutlich mehr Ballbesitz als noch zu Beginn. Noch wissen die Berner aber nicht genau, was sie mit dem Leder anfangen sollen.
33'
Hier ist jetzt etwas Feuer drin. Endlich. YB merkt vor allem, dass Partizan hinten alles andere als sicher steht. Da ist einiges möglich heute.
Milan - Austria Wien 1:1
Ein Blick über den Tellerrand: Ricardo Rodriguez hat soeben für Milan gegen Austria Wien getroffen.
28'
Wie Partizan-Torschütze Tawamba ist übrigens auch Ngamaleu Kameruner. 1:1 damit im Kamerun-Duell und bei Partizan-YB.
26'
Tor - 1:1 - Young Boys - Nicolas Ngamaleu
Tooooor für YB! Die Ecke führt tatsächlich zum Ausgleich. Mit der ersten Chance gleich das Tor. Die Ecke wird von der Partizan-Defensive ganz schwach geklärt, der Ball springt zu Nicolas Ngamaleu und dieser versenkt das Leder unten rechts.
Falls du nur der Models wegen hier bist ...
von corsin.manser
hier ein eifersüchtig dreinblickendes Exemplar. Extra für dich.

Animiertes GIFGIF abspielen
25'
Ecke für YB! Juhu. Das höchste der Gefühle bisher.
23'
Bei Partizan haben die Zuschauer übrigens Gratis-Tickets erhalten, wenn sie im Vorfeld Blut gespendet haben. Blutleer ist bislang aber nur der Auftritt des Leaders der Super League.
20'
So kann man es auch ausdrücken:


18'
Es ist nicht so, dass YB einfach keine Chancen hat. Es ist schlimmer. Die Berner kommen noch nicht mal in die gegnerische Hälfte. Das ist bisher so mager, das würde eher für den Catwalk reichen als für die Europa League.
16'
Nach vorne hat YB bisher noch nicht viel gezeigt. Das muss sich ändern wenn die Bernen europäisch überwintern möchten.
13'
Tor - 1:0 - Partizan Belgrad - Leandre Tawamba
Tor für Partizan! Leandre Tawamba trifft zur Führung. Nach einem Freistoss steigt der Stürmer aus Kamerun am höchsten und köpft den Ball wuchtig in die Maschen.
9'
Die Aufstellung von Partizan hat übrigens das Potential, die Zuschauer schnell zu verwirren. Es spielen zwei Stück mit dem Namen Nemanja Miletic mit. Die beiden sind sogar fast gleich alt, der eine im Januar 1991, der andere im Juli 1991 zur Welt gekommen. Und beides sind Verteidiger. Sachen gibt's.
5'
Wie erwartet, gibt es bereits in den ersten Minuten viele Zweikämpfe. Einen physisch starken haben die Young Boys übrigens noch auf der Bank. Guillaume Hoarau, er wurde heute sogar von Beginn weg erwartet.
1'
Spielbeginn
Es geht los in Belgrad. YB kann sich auf ein hitziges Spiel einstellen.
YB hat noch alles in den eigenen Füssen - Vor dem Spiel
Die Berner Young Boys können ihre verkorkste Europa-League-Kampagne noch selbst retten. Wenn YB, das noch ohne Sieg ist, heute in Belgrad gewinnt, stossen die Schweizer auf Kosten des Gegners auf den 2. Platz vor, der für die K.o.-Phase reichen würde. Wir tickern die Partie ab 21:05 live.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der Meister ist auch Cupsieger! Marvin Spielmann schiesst YB zum ersten Double seit 1958

Die Young Boys holen erstmals seit 1958 das Double. Der Schweizer Meister gewinnt den Cupfinal in Bern gegen den Titelverteidiger Basel 2:1.

Den Siegtreffer erzielte der eingewechselte Marvin Spielmann in der 89. Minute mit einem Weitschuss, bei dem Basels Keeper Djordje Nikolic nicht gut aussah. Die Basler waren kurz vor der Pause durch einen Kopfballtreffer von Omar Alderete in Führung gegangen, YB glich kurz nach der Pause nach einer herrlichen Kombination durch Jean-Pierre Nsame aus.

Für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel