DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier geht's zu allen Resultaten von heute Montag.

SRF 2 - HD - Live

Nadal gewinnt gegen van de Zandschulp +++ Kyrgios im Viertelfinal

04.07.2022, 16:3404.07.2022, 22:00
Schicke uns deinen Input
avatar
22:03
Van de Zandschulp – Nadal 6:4, 6:2, 7:6 (8:6)
Rafael Nadal gewinnt gegen Botic van de Zandschulp. Im Viertelfinal trifft er am Mittwoch auf den 24-jährigen Kalifornier Taylor Fritz.

Rafael Nadal kommt bei seinem ersten Rasenturnier seit drei Jahren immer besser in Fahrt. Hatte der als Nummer 2 gesetzte Spanier in den ersten zwei Partien noch gewisse Anpassungsschwierigkeiten, überliess er zunächst dem als Nummer 27 gesetzten Lorenzo Sonego nur sieben Games und am Montag dem noch sechs Positionen höher eingestuften Niederländer Botic van de Zandschulp deren zwölf. Einzig am Ende – nach einer 5:2-Führung im dritten Satz – zeigte der Mallorquiner noch eine leise Schwäche. Die Möglichkeit, dass Nadal in Wimbledon nach dem Australian Open und Roland Garros auch das dritte Viertel eines Kalender-Grand-Slams perfekt macht, erscheint mittlerweile deutlich wahrscheinlicher als noch vor zehn Tagen. Seine beiden Titel im Südwesten Londons liegen allerdings bereits 14 respektive 12 Jahre zurück. (yam/sda)
Spain's Rafael Nadal reacts after winning a point against Botic Van De Zandschulp of the Netherlands in a men's singles fourth round match on day eight of the Wimbledon tennis championships in London, Monday, July 4, 2022. (AP Photo/Alberto Pezzali)
Bild: keystone
21:40
Van de Zandschulp – Nadal 4:6, 2:6, 2:4
Rafael Nadal nimmt dem Botic van de Zandschulp auch den dritten Satzt ab.
epa10052390 Rafael Nadal of Spain reacts during the 4th round match against Botic Van De Zandschulp of the Netherlands at the Wimbledon Championships, in Wimbledon, Britain, 04 July 2022.  EPA/TOLGA AKMEN   EDITORIAL USE ONLY
Bild: keystone
21:17
Van de Zandschulp – Nadal 4:6, 2:6
Rafael Nadal holt sich auch den zweiten Satz gegen Botic van de Zandschulp.
Spain's Rafael Nadal shakes hands with Italy's Lorenzo Sonego after defeating him in a third round men's singles match on day six of the Wimbledon tennis championships in London, Saturday, July 2, 2022. (AP Photo/Alastair Grant)
Bild: keystone
20:53
Van de Zandschulp – Nadal 4:6
Ein Doppelfehler kostet Botic van de Zandschulp 2 Break- und Satzbälle. Die 1. Chance vergibt sein Gegner Rafael Nadal zwar, doch bei der 2. Möglichkeit holt sich der Spanier das Break und damit den 1. Satz.
epa10052218 Rafael Nadal of Spain reacts during the 4th round match against Botic Van De Zandschulp of the Netherlands at the Wimbledon Championships, in Wimbledon, Britain, 04 July 2022.  EPA/TOLGA AKMEN   EDITORIAL USE ONLY
Bild: keystone
Der bisherige Tag im Überblick
Kyrgios nach acht Jahren wieder im Viertelfinal
Nick Kyrgios (ATP 40) steht nach acht Jahren wieder im Viertelfinal von Wimbledon. Der 27-jährige Australier setzte sich in fünf Sätzen gegen den kaum bekannten Amerikaner Brandon Nakashima (ATP 56) durch. Nach der hochemotionalen und die Grenzen der Fairness verschiedentlich überschreitenden Partie gegen Stefanos Tsitsipas zeigte sich Kyrgios auf dem Centre Court von der ruhigeren Seite. In den entscheidenden Momenten war er der bessere Spieler als der beherzt kämpfende Nakashima. 2014 hatte er als Teenager im Achtelfinal Rafael Nadal bezwungen und dann gegen den Kanadier Milos Raonic verloren. Diesmal hat Kyrgios gegen den chilenischen Aussenseiter Cristian Garin (ATP 43), der erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier so weit kam, eine gute Siegchance. Zumal er die Schulterprobleme, für die er sich während der Partie behandeln liess herunterspielte. «Es ist nichts Schlimmes, ich habe zuletzt einfach viel gespielt», meinte er. «In diesem Stadium des Turniers ist wohl keiner mehr 100 Prozent fit.»

Fritz noch ohne Satzverlust
Der einzige Spieler im Turnier, der noch keinen Satz abgegeben hat, ist Taylor Fritz. Der 24-jährige Kalifornier hat sich in diesem Jahr unter anderem dank seines Finalsiegs gegen Rafael Nadal beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells klammheimlich an die Top Ten herangepirscht. Nun könnte es auf Rasen zur Revanche kommen. Fritz trifft in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinal überhaupt auf den Sieger der Partie zwischen Nadal und dem Niederländer Botic van de Zandschulp (ATP 25).

Halep macht sich zur Topfavoritin
Drei Jahre, nachdem sie in Wimbledon ihren zweiten und bislang letzten Grand-Slam-Titel gewonnen hat, läuft Simona Halep (WTA 18) wieder zu alter Form auf. Die ehemalige Nummer 1 aus Rumänien deklassierte die Weltranglisten-Vierte Paula Badosa in weniger als einer Stunde 6:1, 6:2 und ist in den Viertelfinals die letzte verbliebene Major-Siegerin. Sie hat noch keinen Satz verloren und ist in der oberen Tableauhälfte ähnlich klar favorisiert wie auf der anderen Seite Ons Jabeur, die als letzte Top-Ten-Spielerin noch im Rennen ist.

Anisimova überwindet Blockade
Die Konstanz in Person ist in diesem Jahr Amanda Anisimova (WTA 25). Wie in Australien und Paris erreichte die Amerikanerin die Achtelfinals, überstand nun aber auch diese Hürde. Sie setzte sich klar in zwei Sätzen gegen die Serena-Williams-Bezwingerin Harmony Tan (WTA 115) aus Frankreich durch. Sie trifft nun auf die als Nummer 16 gesetzte Simona Halep. Den anderen Viertelfinal der oberen Hälfte bestreiten die Australierin Ajla Tomljanovic (WTA 44) und die Kasachin Jelena Rybakina (WTA 23).

(yam/sda)
18:12
Fritz als einziger noch ohne Satzverlust
Der einzige Spieler im Turnier, der noch keinen Satz abgegeben hat, ist Taylor Fritz. Der 24-jährige Kalifornier hat sich in diesem Jahr unter anderem dank seines Finalsiegs gegen Rafael Nadal beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells klammheimlich an die Top Ten herangepirscht. Nun könnte es auf Rasen zur Revanche kommen. Fritz trifft in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinal überhaupt auf den Sieger der Partie zwischen Nadal und dem Niederländer Botic van de Zandschulp (ATP 25). (sda)
epa10051886 Taylor Fritz of the USA celebrates after winning his men's 4th round match against Jason Kubler of Australia at the Wimbledon Championships in Wimbledon, Britain, 04 July 2022.  EPA/KIERAN GALVIN   EDITORIAL USE ONLY
Bild: keystone
Kyrgios – Nakashima 4:6, 6:4, 7:6, 3:6, 6:2
Jetzt hat es Nick Kyrgios geschafft! Der Australier steht nach einem Fünfsatzsieg gegen Brandon Nakashima im Viertelfinal von Wimbledon. Dort trifft er auf den Chilenen Christian Garin, der Kyrgios' Landsmann Alex De Minaur ebenfalls in fünf Sätzen ausgeschaltet hat.



Nick Kyrgios (ATP 40) steht somit nach acht Jahren wieder im Viertelfinal von Wimbledon. 2014 hatte er als Teenager im Achtelfinal Rafael Nadal bezwungen und dann gegen den Kanadier Milos Raonic verloren. Diesmal hat Kyrgios gegen den chilenischen Aussenseiter Cristian Garin (ATP 43), der erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier so weit kam, eine gute Siegchance.
Kyrgios – Nakashima 4:6, 6:4, 7:6, 3:6*
Kyrgios ist aber noch nicht durch. Nakashima dreht nochmals auf und erzwingt einen fünften Satz. Es bahnt sich ein nächstes Drama an in Wimbledon.

Kyrgios – Nakashima 4:6, 6:4, 7:6*
Die Schulterprobleme scheinen Kyrgios aber nicht komplett daran zu hindern, gutes Tennis zu spielen. Der Australier holt sich auch den dritten Satz, der ins Tiebreak geht. Dort packt der 27-Jährige sein bestes Tennis aus und verliert nur zwei Punkte.
epa10051685 Nick Kyrgios of Australi gestures in the men's 4th round match against Brandon Nakashima of the US at the Wimbledon Championships, in Wimbledon, Britain, 04 July 2022.  EPA/TOLGA AKMEN   EDITORIAL USE ONLY
Bild: keystone
Kyrgios – Nakashima 4:6, 6:4, 2:3*
Im dritten Satz ist noch alles offen, Breaks hat es noch keine gegeben. Doch Kyrgios scheint ein leichtes Problem mit der rechten Schulter zu haben. Der Australier nimmt ein Medical Timeout und lässt sich vom Physiotherapeuten behandeln.
epa10051572 Nick Kyrgios of Australia during a break between games in the men's 4th round match against Brandon Nakashima of the US at the Wimbledon Championships, in Wimbledon, Britain, 04 July 2022.  EPA/TOLGA AKMEN   EDITORIAL USE ONLY
Bild: keystone
Naef – Kupres 6:2, 6:4
Die Schweizer Juniorin Céline Naef steht im Achtelfinal von Wimbledon. Die an zweiter Position gesetzte Schwyzerin bezwingt die Kanaderin Mia Kupres glatt in zwei Sätzen. In der nächsten Runde kriegt es die 17-Jährige mit Linda Klimicova aus Tschechien zu tun.

Rybakina – Martic 7:5, 6:3
Eine weitere Viertelfinalistin im Turnier der Frauen steht fest. Elena Rybakina aus Kasachstan schlägt die Tschechin Petra Martic in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:3. Im Viertelfinal trifft sie entweder auf Alizé Cornet oder Ajla Tomljanovic.

Kyrgios – Nakashima 4:6, 6:4*
Jetzt ist auch Nick Kyrgios im Wimbledon-Achtelfinal angekommen. Der Australier holt sich den zweiten Satz gegen den US-Amerikaner Brandon Nakashima mit 6:4.
Kyrgios – Nakashima 4:6*
Kyrgios gelingt der Start in die Achtelfinalpartie gegen Brandon Nakashima überhaupt nicht nach Wunsch. Der Australier wirkt nicht so recht bei der Sache und gibt beim Stand von 4:5 im dümmsten Moment seinen Aufschlag ab.
Das läuft heute in Wimbledon
Die zweite Woche von Wimbledon wird heute mit der zweiten Achtelfinal-Tranche eingeläutet. Besonders gespannt darf man auf den Auftritt von Nick Kyrgios sein, der nach seinem viel beachteten Sieg mit grossen Nebengeräuschen gegen Stefanos Tsitsipas plötzlich zu den Turnierfavoriten zählt. Der australische Bad Boy trifft auf den US-Überraschungsmann Brandon Nakashima (ATP 56). Rafael Nadal kämpft gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp um den Viertelfinaleinzug, bei den Frauen kommt es zum Duell zwischen der Weltnummer 4 Paula Badosa und der einstigen Wimbledon-Siegerin Simona Halep.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

1 / 28
Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Federers Erfolgsrezept – die wissenschaftliche Erklärung

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schweizer Goalie knipst in der Nachspielzeit – die Highlights des Fussball-Wochenendes
Der Schweizer Keeper Seny Dieng sichert den Queens Park Rangers gegen Sunderland einen Last-Minute-Punkt, und auch sonst stehen die etwas anderen Highlights des Fussball-Wochenendes fast ganz im Zeichen der Torhüter.

Der Schweizer Torhüter Seny Dieng wurde am Wochenende in der englischen Championship zum grossen Helden bei den Queens Park Rangers. Beim 2:2 gegen Sunderland erzielte der ehemalige Red-Star- und GC-Spieler in der Nachspielzeit per Kopf den umjubelten 2:2-Ausgleich.

Zur Story