DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Medaillen-Entscheidungen vom 17. Februar 2022 in Peking

1 / 8
Die Medaillen-Entscheidungen vom 17. Februar 2022 in Peking
quelle: keystone / luca bruno
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
Liveticker

Smith will heute nichts mehr sagen +++ Norwegen gewinnt Kombi-Staffel

17.02.2022, 15:46
Schicke uns deinen Input
avatar
«Fly Mika, you can»
Grosse Gefühle einmal mehr bei Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin: Kurz vor der alpinen Kombination hätte die Amerikanerin, die in China nur Enttäuschungen erlebt hat, beinahe wieder Tränen vergossen. Diesmal aber nicht aus Frust, sondern aus Freude. Für die Abfahrt hatte Shiffrin die Ski der Olympia-Zweiten Sofia Goggia zur Verfügung gestellt bekommen. Und die Italienerin gab ihr gleich noch eine rührende Botschaft mit. «Fly Mika, you can» stand auf einem kleinen Zettel, der auf die Ski geklebt war. «Ich sah es am Start und hätte beinahe angefangen zu weinen», sagte Shiffrin dem TV-Sender NBC. Die Ski trugen sie auf Platz fünf, was eine hervorragende Ausgangsposition für den Slalom war. Dort schied sie dann aber einmal mehr aus. (zap/sda)
Mikaela Shiffrin of the United States crashes out during the women's combined slalom at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Robert F. Bukaty)
Bild: keystone
Paganini fällt zurück – Valieva ohne Medaille
Die Kür endete für Eiskunstläuferin Alexia Paganini mit einer Enttäuschung. Die 20-Jährige fiel im Vergleich zum Kurzprogramm noch um drei Positionen zurück und schloss den Wettkampf im 22. Rang ab. Paganini blieb mit 168,91 Punkten deutlich unter ihrer Bestleistung von 192,88, die sie an der EM 2020 in Graz geschafft hatte.

Gold und Silber gingen an die Russinnen – aber nicht an die nach dem Kurzprogramm führende und des Dopings verdächtigte Kamila Valieva. Die 15-Jährige hielt dem Druck nicht stand und wurde nach Stürzen und Fehlern nur Vierte. Olympiasiegerin wurde Anna Schtscherbakowa, die vor Alexandra Trussowa und der Japanerin Kaori Sakamoto triumphierte. (zap/sda)
Smith zieht es vor, zu schweigen
Fanny Smith ist nach ihrer Disqualifikation im Skicross-Final schwer enttäuscht. Sie liess ausrichten, dass sie eine Nacht darüber schlafen müsse. Vor morgen werde Smith keine Auskunft geben, berichtet das SRF.

Smith durfte sich zunächst über die Bronzemedaille freuen. Doch dann versetzte sie die Jury nach einem Manöver zwischen Smith und der Deutschen Daniela Maier, welche Rang 3 erbte. (ram)
Paganini nach Kür enttäuscht
Der Schweizer Eiskunstläuferin Alexia Paganini ist die Kür misslungen. «Ich bin ein bisschen enttäuscht», sagte sie im SRF-Interview. Sie habe leider nicht zeigen können, was sie drauf habe. Im Training sei sie besser gewesen.

«Ich musste nach dem Aufwärmen fast eine Stunde warten bis zum Wettkampf, weil ich erst als Siebte an der Reihe war», so Paganini weiter. «Das war schwierig. Und ich war sehr nervös.» (ram)
Alexia Paganini, of Switzerland, reacts after competing in the women's free skate program during the figure skating competition at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing. (AP Photo/David J. Phillip)
Bild: keystone
Norwegen gewinnt Kombi-Staffel
Der norwegische Schlussläufer Jörgen Graabak liess nichts anbrennen. Er feierte einen Solosieg und holte seine persönlich vierte Goldmedaille an Olympischen Spielen.

Vinzenz Geiger brachte Deutschland noch auf Rang 2, Bronze geht überraschend an Japan. Vom nach dem Springen favorisierten Quartett geht somit Österreich leer aus. (ram)
Norway's Joergen Graabak celebrates as he nears the finish line during the cross-country skiing competition of the team Gundersen large hill/4x5km at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Alessandra Tarantino)
Bild: keystone
Deutschland fällt zurück
Deutschlands dritter Läufer in der Kombination, Eric Frenzel, hat den Anschluss an die Spitze verloren. Nach zehn Tagen Quarantäne in China war er nicht in Topform. Deutschland liegt nun 37 Sekunden hinter Norwegen auf Rang 4, Japan und Österreich sind zehn Sekunden hinter Norwegen. Die deutsche Hoffnung ist nun Schlussläufer Vinzenz Geiger, der sich in der Loipe zuletzt in überragender Verfassung zeigte. (ram)
epa09765661 Athletes in action during the Cross Country segment of the Men's Nordic Combined Large Hill/4x5km Team event at the Zhangjiakou National Ski Jumping Centre at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/KIMIMASA MAYAMA
Bild: keystone
Halbzeit in der Kombi-Staffel
Im Team-Wettkampf der Nordischen Kombinierer verläuft die Entscheidung erwartungsgemäss spannend. Zwei der jeweils vier Langläufer haben ihren Part absolviert. Bei Halbzeit des 4x5km-Laufs liegen Österreich, Norwegen, Deutschland und Japan innerhalb von 4,6 Sekunden an der Spitze. (ram)
epa09765623 (fromi L) Hideaki Nagai of Japan, Julian Schmid of Germany and Johannes Lamparter of Austria in action during the Cross Country segment of the Men's Nordic Combined Large Hill/4x5km Team event at the Zhangjiakou National Ski Jumping Centre at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/MARTIN DIVISEK
Bild: keystone
Paganinis Kür nicht optimal
Alexia Paganini ist ihre Kür nicht wunschgemäss geglückt. Die Schweizerin hatte bei ihren ersten beiden wichtigen Elementen Schwierigkeiten, was von der Jury abgestraft wurde. Paganini erhielt für ihre Leistung 107.85 Punkte, was nach sieben Athletinnen nur den fünften Rang bedeutet. (dab)
Alexia Paganini, of Switzerland, competes in the women's free skate program during the figure skating competition at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing. (AP Photo/David J. Phillip)
Bild: keystone
Extra-Starterin in der Kür
Eigentlich dürfen nur die besten 24 Athletinnen des Kurzprogramms ihre Kür zeigen. Wegen des Dopingfalls der in Führung liegenden Russin Kamila Valieva (Bild) sind es heute aber 25. Damit reagiert man darauf, dass Valieva möglicherweise disqualifiziert werden wird. Sie darf ihre Kür aber heute zeigen.

Die Schweizerin Alexia Paganini belegte Rang 19 nach dem Kurzprogramm. Sie startet als Siebte, Valieva wird ihre Kür als letzte Teilnehmerin vorführen. (ram)
Kamila Valieva, of the Russian Olympic Committee,competes in the women's short program during the figure skating at the 2022 Winter Olympics, Tuesday, Feb. 15, 2022, in Beijing. (AP Photo/Natacha Pisarenko)
Kamila Valieva
Bild: keystone
Takagi gewinnt über 1000 m
Eisschnelllauf-Gold für Japan: Miho Takagi triumphiert über 1000 m. Sie setzt sich 64 Hundertstel vor der Niederländerin Jutta Leerdam durch. Bronze geht an Brittany Bowe aus den USA. (ram)
epa09765265 Miho Takagi of Japan reacts during the Women's Speed Skating 1000m event at the Beijing 2022 Olympic Games, Beijing, China, 17 February 2022.  EPA/JEROME FAVRE
Bild: keystone
Gisin und Holdener sind in den Top Ten
Die erfolgreichsten Schweizer an Olympischen Winterspielen
12 Bilder
12. Mathilde Gremaud (Ski Freestyle): 1x Gold, 1x Silber, 1x Bronze.
Zur Slideshow
Vorsicht, fliegender Finne!
Kameramänner müssen an den Olympischen Spielen in China hart im Nehmen sein. Nicht nur drohen ihnen Frostbeulen aufgrund der Kälte, es droht auch Gefahr aus der Luft.

In der Halfpipe-Qualifikation der Ski-Freestyler geriet der Finne Jon Sallinen bei einem Sprung auf die Oberkante der Pipe und flog dabei direkt in einen Kameramann. Glücklicherweise blieben beide unverletzt. (ram/sda)
Haslers trügerische Bestzeit
Melanie Hasler hat im zweiten Zweierbob-Training des Tages die Bestzeit aufgestellt. All zu viel darf sich die Aargauerin aber nicht darauf einbilden: Es nahmen nur acht Teams daran teil. Martina Fontanive im zweiten Schweizer Bob wurde Sechste.

Im ersten Training, an dem 15 Teams teilnahmen, belegte Hasler Rang 11. Fontanive wurde Letzte. (ram)
Melanie Hasler of Switzerland starts a run during a 2-woman bobsled training at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 16, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Mark Schiefelbein)
Bild: keystone
Curling-Frauen wieder gegen Japan
Das Halbfinal-Tableau im Curling-Turnier der Frauen steht fest. Nach dem 8:4-Sieg gegen Japan wird die Schweiz morgen (13.05 Uhr) erneut auf die Asiatinnen treffen. Den Finalgegner ermitteln Schweden und Grossbritannien.

Die Britinnen und die Japanerinnen setzten sich in der Draw Shot Challenge gegen Kanada durch, das die gleiche Bilanz (5 Siege, 4 Niederlagen) aufwies. Dabei muss jedes Team zwei Steine möglichst genau ins Zentrum spielen, die beiden Entfernungen zur Mitte werden addiert. Je näher dran, desto besser. Kanadas Steine waren weiter weg als jene von Japan und Grossbritannien. (ram)
Canada's Jennifer Jones throws a rock during a women's curling match against the United States at the Beijing Winter Olympics Wednesday, Feb. 16, 2022, in Beijing. (AP Photo/Brynn Anderson)
Jennifer Jones
Bild: keystone
Hochspannung in der Kombination
Im Team-Event der Nordischen Kombination ist das Springen vorbei. Wenn ab 12 Uhr die Entscheidung in der Langlauf-Staffel über 4x5 km fällt, wird es sehr eng zu und her gehen.

Österreich geht nur acht Sekunden vor Norwegen ins Rennen. Deutschland und Japan folgen mit elf bzw. zwölf Sekunden Rückstand unmittelbar danach. Diese vier Teams werden die Medaillen wohl unter sich ausmachen. (ram)
Johannes Lamparter, of Austria, lands during the team Gundersen large hill/4x5km ski jumping trial round at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Matthias Schrader)
Bild: keystone
Curlerinnen gewinnen Round Robin
Ein 8:4-Sieg gegen Japan bedeutet für die Schweizer Curlerinnen im neunten Spiel den achten Sieg. Damit steht fest: Die Schweiz hat die Round Robin für sich entschieden.

Die Equipe um Skip Silvana Tirinzoni wird damit sowohl im Halbfinal wie auch im Final oder im kleinen Final im 1. End das Recht auf den letzten Stein haben. Das kann ein entscheidender Vorteil sein.

Ebenfalls für die Halbfinals qualifiziert ist Schweden. Die beiden anderen Teilnehmer sind noch nicht bekannt. Die Halbfinals finden am Freitag ab 13 Uhr statt. (ram)
Switzerland skip Silvana Tirinzoni, 2nd right, and her teammates Esther Neuenschwander, left, Melanie Barbezat, 2nd left, and Alina Paetz, right, celebrate after defeating the South Korea team during the women's Round Robin game between South Korea and Switzerland at the National Aquatics Centre at the 2022 Olympic Winter Games in Beijing, China, on Wednesday, February 16, 2022. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Bild: keystone
Die grosse Profiteurin
Daniela Maier im SRF über Bronze: «Ich muss das erst mal ein bisschen sacken lassen. Es war ein harter Fight, letzten Endes war es eine Jury-Entscheidung. Dass es so ausgeht ist gut für mich, für die Fanny tut's mir unglaublich leid.»

«Ich versuche, die Momente trotzdem zu geniessen. So unverdient ist diese Bronzemedaille auch nicht.» (ram)
Der Final und die umstrittene Szene
Skicross-Nationaltrainer: «Völliger Unsinn»
Ralph Pfäffli im SRF-Interview: «Alle hier sind überrascht, das kann niemand genau verstehen. Es ist erklärbar, dass Fannys Ski zur Seite geht. Wir haben solche Situationen immer wieder und wir versuchen der FIS schon lange zu erklären, dass dies keine Absicht ist. Sie haben das Gefühl, es sei eine Sidekick-Bewegung, aber das würde bei dem Tempo niemand machen.»

«Der Entscheid ist völliger Unsinn. Ich muss die Contenance bewahren, aber das ist schwierig zu akzeptieren.»

«Es gibt keine Möglichkeit für einen Rekurs, sonst würden die Rennen am grünen Tisch entschieden, und das will man nicht. Im Ziel war es für alle klar, wie die Ränge 1, 2, 3 und 4 belegt sind. Ich glaube, niemand hätte etwas dagegen einzuwenden gehabt.» (ram)
Jury nimmt Smith die Medaille weg
Unfassbar! Fanny Smith wird disqualifiziert und auf Rang 4 zurück versetzt. Bronze geht an die Deutsche Daniela Maier. Selbst dieser scheint diese Entscheidung unangenehm zu sein.

Mehrere Minuten nahm sich die Jury Zeit, um sich die Videobilder wieder und wieder anzuschauen. Sie kam zum Schluss, dass eine Aktion von Smith, als der ihr ein Ski ausscherte und dabei Maier behinderte, ein regelwidriges Foul war. (ram)
Run Under Review
Es dauert und dauert, bis das Ergebnis des Skicross-Finals definitiv bestätigt wird. Die Jury schaut sich offenbar einen Kontakt zwischen Fanny Smith und Daniela Maier an. Müssen wir etwa noch um die Medaille zittern? (ram)
Bronze für Fanny Smith
Vier Jahre nach Pyeongchang gewinnt Skicrosserin Fanny Smith erneut die olympische Bronzemedaille. Im Final muss sie sich der Saisondominatorin Sandra Näslund aus Schweden und der Kanadierin Marielle Thompson geschlagen geben. (ram)
Viererbobs haben Diplom im Visier
In den Trainings für die Viererbob-Konkurrenz haben sich die beiden Schweizer im Mittelfeld klassiert. Im ersten Trainingslauf heute wurden Simon Friedli und Michael Vogt zeitgleich 10. Im zweiten Durchgang wurde Vogt erneut 10., während Friedli nicht über Rang 26 (von 28 Startern) schaffte.
Michael Vogt of Switzerland and his team finish during a 4-man bobsleigh training heat at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Dmitri Lovetsky)
Bild: keystone
Das Dutzend ist voll
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
14 Bilder
Ryan Regez, Skicross: Gold.
Zur Slideshow
Smith kämpft um die Medaillen
Fanny Smith hat ein erstes Ziel erreicht: Die Skicrosserin steht im Final. Im Halbfinal wurde es extrem eng. Smith lag in Führung, als sie kurz vor dem Ziel einen Verschneider hatte, so dass erst das Fotofinish zeigte, dass es ihr gereicht hat.

Smith schaffte es als Zweite hinter der Deutschen Daniela Maier. Im Final geht es ausserdem gegen Sandra Näslund und Marielle Thompson um die Medaillen. (ram)
Smith zieht in den Halbfinal ein
Skicrosserin Fanny Smith hat ihren Viertelfinal gewonnen. Die Westschweizerin steht damit in den Halbfinals. Smith fuhr zunächst auf Rang 2 hinter der Schwedin Alexandra Edebo, die nach dem Überholmanöver stürzte und als Vierte ausschied.

Im Halbfinal bekommt es Smith mit Daniela Maier (Deutschland), Brittany Phelan (Kanada) und Sami Kennedy-Sim (Australien) zu tun. Im ersten Halbfinal trifft die schwedische Topfavoritin Sandra Näslund auf drei Kanadierinnen. (ram)
epa09764776 (L-R) Fanny Smith of Switzerland, Andrea Limbacher of Austria and Natalia Sherina of Russia in action during the Women's Freestyle Skiing Ski Cross 1/8 final at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/MAXIM SHIPENKOV
Bild: keystone
Für Zwischendurch
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
100 Bilder
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
Zur Slideshow
Gantenbein im Viertelfinal out
Für Skicrosserin Talina Gantenbein bedeuten die Viertelfinals Endstation. Sie muss sich der schwedischen Topfavoritin Sandra Näslund und Courtney Hoffos aus Kanada geschlagen geben. Letzter Schweizer Trumpf bleibt Fanny Smith, die zu den grössten Medaillenanwärterinnen gehört. (ram)
epa09764697 Talina Gantenbein of Switzerland in action during the Women's Freestyle Skiing Ski Cross Seeding at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/MAXIM SHIPENKOV
Bild: keystone
Smith und Gantenbein im Viertelfinal
Die Skicrosserinnen Fanny Smith und Talina Gantenbein (Bild: rechts) haben den ersten K.o.-Lauf überstanden. Ausgeschieden ist in den Achtelfinals Saskja Lack, die dritte Schweizerin. (ram)
epa09764714 Courtney Hoffos (L) of Canada and Talina Gantenbein (R) of Switzerland in action during Women's Freestyle Skiing Ski Cross 1/8 final at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/MAXIM SHIPENKOV
Bild: keystone
Eishockey-Gold für Kanada
Kanadas Frauen gewinnen Olympiagold im Eishockey. Der USA gelang es im von der Schweizer Schiedsrichterin Anna Wiegand geleiteten Final durch Amanda Kessel erst 13 Sekunden vor der Schlusssirene, auf 2:3 zu verkürzen. Den Kanadierinnen glückte damit die Revanche für den 2018 verlorenen Final gegen den Erzrivalen.

Der Sieg der Kanadierinnen, die im Halbfinal die Schweiz 10:3 besiegt hatten, war über das ganze Turnier gesehen hochverdient. Sie gewannen alle ihre sieben Partien mit einem Torverhältnis von 57:10. Für das Mutterland des Eishockeys war es der fünfte Olympiasieg nach 2002, 2006, 2010 und 2014. (ram/sda)
Canada players celebrate after beating the United States to win the women's gold medal hockey game at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing.(AP Photo/Matt Slocum)
Bild: keystone
Ein Schweizer im Halfpipe-Final
Freestyle-Skier Robin Briguet (Bild) kämpft im Halfpipe-Wettkampf um die Medaillen. Der Walliser schaffte als 11. den Einzug in den Final der besten 12, was Rafael Kreienbühl (15.) nicht gelang.

Beiden Schweizern ging im 2. Run nach einer Landung die Bindung auf. «Das hätte nicht sein müssen», sagte Kreienbühl im SRF. «Die Enttäuschung ist schon relativ gross, aber immerhin habe ich einen Lauf heruntergebracht.» (ram)
Switzerland's Robin Briguet competes during the men's halfpipe qualification at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Francisco Seco)
Bild: keystone
Übler Crash in der Halfpipe
Glück im Unglück für Ben Harrington. Nach einem heftigen Aufprall des Neuseeländers in der Halfpipe bleibt er zunächst benommen liegen, ehe er aufstehen kann. Mit dem Final wird es allerdings nichts. (ram)
New Zealand's Ben Harrington crashes into the edge of the course during the men's halfpipe qualification at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Francisco Seco)
Bild: keystone
New Zealand's Ben Harrington crashes into the edge of the course during the men's halfpipe qualification at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Francisco Seco)
Bild: keystone
New Zealand's Ben Harrington after Harrington walks off the course after crashing into the edge of the course during the men's halfpipe qualification at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Francisco Seco)
Bild: keystone
USA im Hockey-Final noch nicht geschlagen
Im Eishockey-Final der Frauen hat Kanada im Mitteldrittel zunächst durch den zweiten Treffer von Marie-Philip Poulin auf 3:0 erhöht. Doch Hilary Knight brachte die USA noch einmal heran. Nach 40 Minuten steht es somit 3:1 für Kanada. (ram)
United States' Hilary Knight (21) scores past Canada goalkeeper Ann-Renee Desbiens (35) during the women's gold medal hockey game at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing. (AP Photo/Jae C. Hong)
Bild: keystone
Noch eine Schweizer Hockey-Niederlage
Florence Schelling verpasst die Wahl in die Athletenkommission des IOC knapp. Die ehemalige Schweizer Eishockey-Torhüterin erhielt mit 619 am drittmeisten Stimmen. «Es war sehr knapp. Deshalb bin ich enttäuscht, aber gleichzeitig auch stolz», so Schelling. «Es war eine sehr spannende Zeit, ich konnte mit vielen Athletinnen und Athleten sprechen und habe viele spannende Menschen kennengelernt. Ich kann sehr viel mitnehmen für meine Zukunft.»

Schelling musste dem ehemaligen französischen Biathleten Martin Fourcade (971) und Frida Hansdotter (694), der Slalom-Olympiasiegerin von 2018 aus Schweden, den Vortritt lassen. Die beiden folgen auf die kanadische Eishockey-Spielerin Hayley Wickenheiser und den norwegischen Biathleten Ole-Einar Björndalen.

16 Kandidaten hatten sich für die zwei Sitze beworben, 2307 Athleten gaben vom 27. Januar bis am 16. Februar ihre Stimme ab. Fourcade und Hansdotter sind für acht Jahre gewählt und werden zum Abschluss der Winterspiele in Peking an der IOC-Session zur Wahl als IOC-Mitglieder vorgeschlagen werden. (ram/sda)
Florence Schelling, ehemalige Schweizer Eishockey-Nationaltorhueterin, in ihrer neuen Funktion als Assistant Coach beim Spiel der Schweizer Damen U18 Eishockey Nationalmannschaft gegen Russland, aufgenommen am Donnerstag, 23. August 2018, in St. Gallen. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Bild: KEYSTONE
Freestyler mit berechtigten Finalhoffnungen
In der Halfpipe-Qualifikation der Skifahrer ist der erste von zwei Runs absolviert. Die besten 12 der Qualifikation schaffen es in den Final – und zu diesen könnten durchaus auch die beiden Schweizer Teilnehmer gehören.

Robin Briguet und Rafael Kreienbühl belegen derzeit die Ränge 9 und 13. Am besten war im ersten Run der Amerikaner David Wise. (ram)
epa09764380 Devin Logan of the USA in action during the Women's Freestyle Skiing Halfpipe qualification at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 17 February 2022.  EPA/DIEGO AZUBEL
Bild: keystone
Kanada führt im Hockey-Final
Da hat es sich für unsere Emily gelohnt, dass sie früh aufgestanden ist. Im Final des Eishockeyturniers der Frauen führt Kanada nach dem 1. Drittel gegen die USA mit 2:0. Sarah Nurse und Marie-Philip Poulin erzielten die Tore. (ram)
Fans for Team Canada cheer during the women's gold medal hockey game between Canada and the United States at the 2022 Winter Olympics, Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing. (AP Photo/Matt Slocum)
Bild: keystone
Zweiter Dopingfall der Spiele
Nach dem iranischen Skifahrer Hossein Saveh Shemshaki ist eine Langläuferin aus der Ukraine mit Doping erwischt worden. Der 34-jährigen Valentina Kaminska wurden die verbotenen Substanzen Mesterolon, Methylhexaneamin and Heptaminol nachgewiesen.

Kaminska sorgt damit für mehr Aufsehen als in der Loipe, wo sie die Ränge 70, 79 und 18 (mit der Staffel) belegte. Sie kann nun die Öffnung der B-Probe verlangen. Bei einem Verzicht darauf gilt sie als Dopingsünderin. (ram)
IMAGO / Xinhua

(220212) -- ZHANGJIAKOU, Feb. 12, 2022 -- Valentyna Kaminska is tended by the medical staff during the cross-country skiing women s 4x5 km relay of the Beijing Winter Olympics at National Cross-Country Skiing Centre in Zhangjiakou, north China s Hebei Province, Feb. 12, 2022. ) (BEIJING2022)CHINA-ZHANGJIAKOU-OLYMPIC Winter games, Winterspiele,Spiele, Summer games CROSS-COUNTRY SKIING-WOMEN S 4X5KM RELAY (CN) MuxYu PUBLICATIONxNOTxINxCHN
Bild: IMAGO / Xinhua
Halbfinals im Curling der Männer
Grossbritannien hat die Gruppenphase für sich entschieden. Es trifft im Halbfinal auf die USA. Der andere Halbfinal lautet Schweden gegen Kanada. Ausgetragen werden die Partien bereits heute Mittag ab 13.05 Uhr.

Die Schweizer Equipe schliesst das Turnier auf Rang 7 von 10 Teilnehmern ab. Nach dem letztlich wertlosen Sieg gegen Schweden zum Abschluss flossen Tränen. (ram)
Switzerland's Peter De Cruz, left, tears up and hugs teammate Pablo Lachat, right, after a win against Sweden during a men's curling match at the Beijing Winter Olympics Thursday, Feb. 17, 2022, in Beijing. (AP Photo/Brynn Anderson)
Peter De Cruz
Bild: keystone
Alles wie erwartet im Skicross
Saisondominatorin Sandra Näslund hat in der Skicross-Qualifikation die Bestzeit aufgestellt. Als Zweite verlor die Schweizerin Fanny Smith bereits 1,85 Sekunden auf die schwedische Topfavoritin, auf die sie nun gemäss Setzliste erst im Final treffen könnte.

Für Smith ist die Platzierung ein gutes Zeichen, erhielt sie doch nach einer Verletzung erst kurz vor Olympia grünes Licht für einen Start. Vor vier Jahren gewann sie Bronze.
Fanny Smith of Switzerland looks on during the qualification run at the women's ski freestyle cross competition at the 2022 Winter Olympics in Zhangjiakou, China, on Thursday, February 17, 2022. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)..
Bild: keystone
Talina Gantenbein und Saskja Lack fuhren auf die Ränge 9 und 13. Weiter geht der Skicross-Wettkampf um 7 Uhr mit den Achtelfinals. (ram)
Curler verabschieden sich mit Sieg
Die Genfer Curler um Skip Peter De Cruz verabschieden sich mit einem schönen, aber letztlich nutzlosen Sieg aus dem Olympia-Turnier. Sie bezwingen die Topfavoriten aus Schweden 10:8.

Die Genfer liessen in der zweiten Hälfte des Spiels auch noch ihren Lausanner Ersatzmann Pablo Lachat anstelle von Sven Michel zum Einsatz kommen. Die letzten drei Ends im Match gegen das Team des fünffachen Weltmeisters Niklas Edin entschieden sie mit 5:1 Steinen für sich. (sda)
Switzerland skip Peter De Cruz, left reacts past his teammate Pablo Lachat, 2dn left, after the men's Round Robin #12 game between Sweden and Switzerland at the National Aquatics Centre at the 2022 Olympic Winter Games in Beijing, China, on Thursday, February 17, 2022. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Bild: keystone
Gu greift nach weiterer Medaille
Eileen Gu bietet sich im Halfpipe-Final die Chance, zum Superstar der Winterspiele in Peking zu avancieren. Die 18-jährige, in Kalifornien aufgewachsene, aber für das Heimatland ihrer Mutter startende Chinesin gewann die Qualifikation in der Halfpipe souverän.
epa09761522 A woman stands near an advertising billboard depicting China's freestyle skier Gu Ailing Eileen at a bus station in Beijing, China, 16 February 2022. Team China Gu Ailing Eileen won the gold medal in the Women's Freestyle Skiing Big Air final at the Beijing 2022 Olympic Games.  EPA/WU HONG
Bild: keystone
Wird Gu am Freitag ihrer Favoritenrolle gerecht, wäre es für sie nach Gold im Big Air und Silber im Slopestyle (hinter Mathilde Gremaud) die dritte Olympia-Medaille. Schweizerinnen waren in der Halfpipe nicht am Start. (sda)
Massenstart-Rennen der Frauen bereits am Freitag
Das letzte Olympia-Rennen der Biathletinnen wird um einen Tag vorgezogen. Der Wettkampf mit Massenstart, für den Lena Häcki qualifiziert ist, findet neu am Freitag um 08.00 Uhr Schweizer Zeit anstatt am Samstag um 10.00 Uhr statt. Grund dafür sind die erwarteten sehr tiefen Temperaturen und starker Wind.

Im Anschluss an die Frauen treten am Freitag um 10.00 Uhr wie geplant die Männer zum Rennen der besten 30 mit Massenstart an, ohne Schweizer Beteiligung. (sda)
epa09761672 Athletes in action during the Women's Biathlon 4x6km Relay race at the Zhangjiakou National Biathlon Centre at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, China, 16 February 2022.  EPA/MARTIN DIVISEK
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking

1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Olympia 2022? Pff! Diese 11 Alltags-Disziplinen sind viel anstrengender

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zamorano1
17.02.2022 08:46registriert Oktober 2021
Was ich nicht verstehe, ist, dass im Halbinal Daniela Meier von hinten kam und Fanny Smith hinten so auf die Skis auffuhr, dass Smith zweite wurde und Meier erste. Weshalb wurde da Meier nicht auf die letzte Position gesetzt. Es war ja ein Dreikampf im Zielfinish. Die Jury scheint mir sehr fragwürdig in ihren Entscheiden. Ein Kantenverschneider wird hier als unfaires Verhalten geandet. Unglaublich!
341
Melden
Zum Kommentar
avatar
Natürlich
17.02.2022 08:36registriert März 2016
Was soll das?!
Spinnt die Skicross-Jury nun komplett?!!
Wo soll das bitte regelwidrig sein???
321
Melden
Zum Kommentar
avatar
Militia
17.02.2022 08:42registriert Oktober 2018
An anderer Stelle heute schon Mal gesagt:
232
Melden
Zum Kommentar
13
11 Alternativen zum «Mätschli», die du dringend mal wieder spielen solltest

Fussball ist ein so tolles Spiel, dass es eigentlich keinerlei Regeländerungen bedarf. Selbst im Fussball-Training kann die Übung noch so toll sein, das Highlight ist und wird immer das «Mätschli» zum Schluss bleiben.

Zur Story