DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Für Dean Berta Viñales kam jede Hilfe zu spät.
Für Dean Berta Viñales kam jede Hilfe zu spät.
Bild: keystone

15-jähriger Töffpilot stirbt nach tragischem Unfall – alle Rennen in Jerez abgesagt

26.09.2021, 12:35

Im Rahmen der Superbike-WM in Jerez kam es im Rennen der Supersport-300-Serie zu einem tragischen Zwischenfall mit tödlichen Folgen.

Nach einem Sturz von Dean Berta Viñales wurde das Rennen abgebrochen und die restlichen Wettkämpfe am Samstag abgesagt. Der 15-jährige Spanier, ein Cousin von MotoGP-Fahrer Maverick Viñales, erlag kurz darauf im Streckenspital seinen schweren Kopf- und Brustverletzungen.

Dean Berta Viñales war in der elften Runde in einen Massensturz verwickelt und wurde von mehreren nachfolgenden Fahrern überrollt. Trotz schneller medizinischer Erstversorgung konnte das Leben des Teenagers und WM-Neulings nicht mehr gerettet werden.

Von den Rennabsagen betroffen war auch Dominique Aegerter, der WM-Führende in der Supersport-Kategorie. «Wir sind geschockt und traurig über den tragischen Verlust von Dean Berta Viñales. Es ist schwer zu verstehen, dass wir einen weiteren jungen und talentierten Fahrer verlieren, der den Sport ausgeübt hat, den wir alle lieben», schreibt der Berner auf Instagram.

Erst im Mai war der 19-jährige Schweizer Jason Dupasquier in Mugello tödlich verunglückt. Auch er wurde nach einem Sturz von den nachfolgenden Fahrern überrollt. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die schlimmsten Formel-1-Unfälle seit 1994

1 / 17
Die schlimmsten Formel-1-Unfälle seit 1994
quelle: getty images north america / ben radford
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Jason Dupasquier – der unfassbare Tod eines perfekten Rennfahrers

Eine Tragödie erschüttert den Schweizer Sport. Jason Dupasquier ist heute Sonntag kurz nach 12 Uhr den schweren Verletzungen erlegen, die er sich nach einem Sturz im Training zum GP von Italien in Mugello zugezogen hat. Er wäre am 9. Juli 20 Jahre alt geworden. Der erste tödliche Unfall eines Schweizers im GP-Zirkus seit 38 Jahren.

Nie in der Geschichte waren Motorradrennen auf GP-Niveau so sicher wie heute. Aber es gab keine Möglichkeit, den tödlichen Unfall von Jason Dupasquier zu verhindern. Und es gibt keine Schuldigen.

Jason Dupasquier stürzt am frühen Samstagnachmittag im Moto3-Training (Qualifying 2) zum GP von Italien in Mugello in der schnellen Kurve «Arrabbiata 2) und wird vom Japaner Ayumu Sasaki überfahren. Die Session wird sofort mit der roten Flagge gestoppt, Rettungsfahrzeug und Arzt sind rasch an der …

Artikel lesen
Link zum Artikel