DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mathias Flückiger in Aktion.
Mathias Flückiger in Aktion.Bild: www.imago-images.de

Das ist das Anabolikum Zeranol, das bei Flückiger entdeckt wurde

19.08.2022, 14:26

Der «Fall Mathias Flückiger» ist auch für Swiss Sport Integrity, das ehemalige Anti Doping Schweiz, aussergewöhnlich. Die beim Mountainbiker gefundene Substanz Zeranol taucht nur selten auf.

Dabei handelt es sich um ein Anabolikum, das praktisch nur in der Viehzucht verwendet wird. Ernst König, Direktor von Swiss Sport Integrity, erklärte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, ihm sei keine Verwendung in einem Medikament bekannt. «Alle Anabolika fördern den Muskelwachstum und den Fettabbau», führte er weiter aus.

Weltweit gebe es nur sehr wenige Dopingfälle, bei denen Zeranol festgestellt wurde. Die Substanz steht auf der Dopingliste und ist jederzeit verboten – auch ausserhalb von Wettkämpfen. «Es ist eine nicht spezifische Substanz und führt deshalb automatisch zu einer provisorischen Sperre», so König.

König sprach von einem «aussergewöhnlichen Fall», weil es «praktisch keine Präzedenzfälle» gebe. Dies sei auch der Grund, warum es seit der Probenahme am 5. Juni an der Schweizer Meisterschaft in Leysin so lange gedauert habe.

«Die WADA gibt für Zeranol ein spezielles Vorgehen vor», erläuterte König. «Deshalb sind zusätzliche Bestätigungsanalysen vorgeschrieben.» (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sina bringt so leicht nichts aus der Fassung – das Openair Gampel hat's geschafft

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
el cóndor terminado
19.08.2022 14:38registriert Juni 2021
"Auf Grund der anabolen und estrogenen Wirkung wurde Zeranol in der Tiermast zur Wachstumsförderung eingesetzt. Die Anwendung ist in der Europäischen Union aber seit 1985 verboten." gemäss www.dshs-koeln.de (Ob die CH dieses Verbot auch kennt? Dazu hab ich nirgends etwas gefunden)
Trotzdem bin ich gespannt wie das in seinen Körper kam.
403
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zamorano1
19.08.2022 16:49registriert Oktober 2021
Die semisynthetische Substanz wird in den USA wegen ihrer anabolen Eigenschaften seit Jahrzehnten zur Wachstumsförderung in der Tiermast eingesetzt. «Semisynthetisch» nennt man Zenarol deshalb, weil es auch auf natürlichem Weg vom Schimmelpilz Fusarium gebildet werden kann, entweder direkt oder als Abbauprodukt der beiden Pilzgifte Zearalenon und Alpha- und Beta-Zearalenol.
Diese Tatsache erschwert den Dopingnachweis. Denn theoretisch können Zenarol-Spuren im menschlichen Körper auch vom Verzehr von mit Schimmel befallenen Produkten stammen.
270
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sarkasmusy
19.08.2022 15:01registriert Dezember 2020
Sicher kommt wieder eine kuriose Ausrede, Zahnpasta, Steak oder so.
3611
Melden
Zum Kommentar
27
Dank Tihinens Hackentrick schafft der FCZ im San Siro die grosse Sensation
30. September 2009: Der Sieg des FC Zürich bei der grossen AC Milan in der Champions League schreibt Schweizer Fussballgeschichte. Auch der italienische Kult-Moderator Tiziano Crudeli kann es kaum glauben.

Der allererste Champions-League-Auftritt des FC Zürich misslingt gründlich: Zuhause im Letzigrund verliert das Team von Bernard Challandes gegen Cristiano Ronaldos Real Madrid zum Auftakt der Gruppenphase mit 2:5. Vor dem Gastspiel im Mailänder San Siro sind die Erwartungen an den Schweizer Meister auf ein Minimum gesunken.

Zur Story