Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sefolosha rettet Frau bei Bootsausflug das Leben



Thabo Sefolosha hat sich in seiner neuen Heimat gut eingelebt. Mit den Utah Jazz gewann der 33-jährige NBA-Star bislang alle drei Vorbereitungsspiele auf die neue Saison. Eine viel grössere Heldentat vollbrachte der Westschweizer allerdings vor gut einem Monat.

Mit seiner Familie unternahm Sefolosha – gerade erst aus Europa zurückgekehrt – einen Bootsausflug auf dem Provo River südöstlich von Salt Lake City, wo der Small Forward seit seinem Wechsel aus Atlanta in diesem Sommer nun lebt.

Während er mit seiner Frau Bertille und den beiden Töchtern in einem Gummiboot den Fluss hinunterschipperte, bemerkte Sefolosha, dass eine Frau im Fluss Probleme hatte. Lori Clark stiess mit ihrem Schlauchreifen gegen einen Stein, fiel ins Wasser und verletzte sich am steinigen Untergrund. Sefolosha hob sie daraufhin ins Schlauchboot seiner Familie.

«Er hat wohl gar nicht gemerkt, dass ich in ernsthaften Schwierigkeiten steckte», erklärte Clark später der Salt Lake Tribune. «Aber er hat mir an diesem Tag das Leben gerettet.» Sefolosha, der am letzten Freitag nach dem Training erstmals zum Vorfall befragt wurde, wimmelte ab: «Ich habe niemandem das Leben gerettet», erklärte er nur.

Ziemlich bescheiden ... Das war Sefolosha bereits, als er Clark nach seiner Rettungstat erzählte, dass er erst gerade aus Atlanta hergezogen sei. Als diese fragte, wo er arbeite, sagte der Schweizer, dass er für die Utah Jazz arbeite. Dass er für den NBA-Klub spielt, erwähnte er dagegen mit keinem Wort. (pre)

Die besten NBA-Punktesammler aller Zeiten

Unvergessene NBA-Geschichten

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen auf dem Weg zum ersten Titel die Gegner davon – wortwörtlich

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

02.03.1962: 100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Der Auserwählte» auf dem Weg, die Lakers nach einer emotionalen Reise zum Titel zu führen

Die Los Angeles Lakers mussten den Tod von Kobe Bryant verarbeiten und wollen die bewegenden Monate mit dem NBA-Titel abschliessen.

Nachdem sich die Los Angeles Lakers zum ersten Mal seit zehn Jahren für den Playoff-Final qualifiziert hatten, würdigte LeBron James mit emotionalen Worten die im Januar bei einem Helikopterunglück verstorbene Ikone Kobe Bryant: «Jedes Mal, wenn ich das Lakers-Trikot überstreife, denke ich daran, was er geleistet hat.

Man denkt an ihn und an das, was er in über 20 Jahren auf und neben dem Feld für dieses Franchise be deutet hat. Was er von seinen Mitspielern und auch von sich selbst erwartet …

Artikel lesen
Link zum Artikel