DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this June 15, 2017, file photo, Golden State Warriors' Stephen Curry gestures while holding the Larry O'Brien trophy during a parade and rally after winning the NBA basketball championship, in Oakland, Calif. Two-time NBA MVP Stephen Curry is set to test his golf game against the pros. The Web.com Tour announced Wednesday, June 28, 2017,  that Curry, who recently won his second NBA championship with the Golden State Warriors, will play in the Ellie Mae Classic. The event at TPC Stonebrae runs from Aug. 3-6. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez, File)

In der abgelaufenen Saison hat der zweifache «MVP» Curry zwölf Millionen Dollar verdient, künftig werden es jährlich über 40 Millionen sein. Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

201 Millionen Dollar! Rekordvertrag für NBA-Star Stephen Curry



Die Golden State Warriors machen Stephen Curry dank des neuen TV-Vertrages zum bestbezahlten NBA-Spieler aller Zeiten.

Die Franchise aus Oakland, die in den letzten drei Saisons zweimal den Titel geholt hatte, einigte sich mit ihrem 29-jährigen Spielmacher auf einen mit 201 Millionen Dollar dotierten Vertrag bis 2022. Unterschrieben wird das Papier am 6. Juli.

In der abgelaufenen Saison hat der zweifache «MVP» Curry zwölf Millionen Dollar verdient, künftig werden es jährlich über 40 Millionen sein. Bisheriger Topverdiener der NBA war LeBron James, dessen Lohn auf die kommende Saison hin von 30.9 auf 33.3 Millionen Dollar ansteigen wird.

Mitte der nächsten Woche dürfte auch Oklahomas Star Russell Westbrook, der wertvollste Spieler der letzten Saison, einen neuen Mehrjahresvertrag unterzeichnen, der ihm mehr als 200 Millionen Dollar einbringt. Möglich macht dies der höchst lukrative TV-Kontrakt der NBA. Statt bislang 930 Millionen Dollar erhält die Liga neu fast das Dreifache (2.7 Milliarden). (sda/afp)

Beste Retro-Sport-Games: «NBA Jam»

Unvergessene NBA-Geschichten

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

13.01.1999: Michael Jordan verkündet seinen zweiten Rücktritt, lässt damit die Basketball-Welt stillstehen und die Nike-Aktie absacken

Link zum Artikel

05.04.1984: Kareem Abdul-Jabbar knackt den NBA-Punkterekord, den er bis heute besitzt

Link zum Artikel

27.05.1991: Air Jordans Chicago Bulls laufen auf dem Weg zum ersten Titel die Gegner davon – wortwörtlich

Link zum Artikel

19.04.1990: Heute kostet ein böser Tweet in der NBA 25'000 Dollar – früher konnte man für dieses Geld eine Massenschlägerei anzetteln

Link zum Artikel

19.02.1996: Das ist tatsächlich Shaqs einziger Dreier in 1423 NBA-Spielen

Link zum Artikel

21.03.2012: Erst der umjubelte Dreier, dann die grosse Showeinlage – der Hollywood-Auftritt des Mick Pennisi

Link zum Artikel

100 Punkte in einem einzigen NBA-Spiel – diesen Rekord knackte nicht einmal Air Jordan

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Autsch! So schnell wird Hawks-Maskottchen «Harry» wohl kein junges Fälklein füttern müssen

Die Atlanta Hawks sind auf Kurs: Im Playoff-Achtelfinal führt das Team von Thabo Sefolosha in der Serie gegen die Boston Celtics nach zwei Heimsiegen souverän mit 2:0.

Weniger stilsicher zeigt sich dabei «Harry», der Falke. Das Hawks-Maskottchen turnt Mitte des dritten Viertels von Spiel 2 munter auf der Tribüne herum – da passiert es. Als «Harry» von einer Brüstung auf die nächste springen will, stürzt er ab und strapaziert sein Familienglück arg. Eier wird man in seinem Horst vorerst …

Artikel lesen
Link zum Artikel