Sport
NFL

Eagles und 49ers verlieren, Damien Harris verletzt sich schwer

Cleveland Browns defensive end Myles Garrett (95) celebrates as he leaves the field after an NFL football game against the San Francisco 49ers Sunday, Oct. 15, 2023, in Cleveland. (AP Photo/Ron Schwan ...
Die Cleveland Browns erringen einen überraschenden Sieg gegen die 49ers.Bild: keystone

Von Premieren, Negativserien und Durststrecken – das NFL-Wochenende

Während die Miami Dolphins und die Jacksonville Jaguars ihre Siegesserien fortsetzen, mussten die Philadelphia Eagles und die San Francisco 49ers die ersten Niederlagen einstecken. Damien Harris von den Buffalo Bills verletzte sich schwer.
16.10.2023, 16:45
Mehr «Sport»

Die Resultate

Bild
Bild
Bild
resultate: Screenshot ran.de

Dolphins siegen weiter – Panthers im Tabellenkeller

Letzte Woche fanden die Miami Dolphins gegen die New York Giants auf die Siegesstrasse zurück – wo sie vorerst auch bleiben. Das Team aus Florida besiegte die Carolina Panthers klar mit 42:21. Die Panthers stehen nach sechs Spielen immer noch ohne Sieg da. Trotz der deutlichen Niederlage kamen aber auch die Panthers zu sehenswerten Szenen wie beispielsweise Troy Hills Pick-Six.

Oder auch Tommy Trembles mit ... ja, was war das eigentlich genau?

Die sechste Niederlage im sechsten Spiel löste bei den Panthers zuweilen auch Frust aus. Johnny Hekker verlieh diesem mit einer Kopfnuss an die Adresse eines Dolphin-Spielers Ausdruck.

Nach dem Spiel zeigten sich die beiden Teams aber versöhnlicher. Tua Tagovailoa tröstete den Panther Bryce Young – in Alabama waren die beiden Teamkollegen.

Sind die Lions plötzlich ein Superbowl-Kandidat?

Ein Touchdown der sehenswerten Sorte gelang Jameson Williams, der ein Zuspiel von Jared Goff mit viel Körpereinsatz verwertete.

Die Lions waren in der Vergangenheit nicht gerade erfolgsverwöhnt. In dieser Saison scheint das Team aus Detroit jedoch mit fünf Siegen aus sechs Spielen über sich hinauszuwachsen. Einen Anteil an diesem Erfolg hat auch Amon-Ra St. Brown, der gegen Tampa Bay seinen dritten Touchdown dieser Saison erzielte.

Ein Sieg für die Geschichtsbücher

Die New York Jets machten mit einer Premiere auf sich aufmerksam: Zum ersten Mal überhaupt besiegte das Team aus dem «Big Apple» die Philadelphia Eagles – und dies trotz einer bescheidenen Offensivleistung mit lediglich 244 Yards. Bärenstark war dafür die Defensive.

Der tragische Held der Partie war der Eagle-Quarterback Jalen Hurts, der zwar drei Touchdowns erzielte, mit drei Interceptions aber auch grossen Anteil an der Niederlage hatte. Die Eagles gingen in dieser Saison zum ersten Mal als Verlierer vom Platz.

Hopkins Top, Purdy Flop

Einen Überraschungssieger gab es auch im Spiel zwischen den San Francisco 49ers und den Cleveland Browns. Die Browns setzten sich gegen die bis dahin in dieser Saison noch ungeschlagenen 49ers knapp mit 19:17 durch. Star des Spiels war Clevelands Dustin Hopkins, der sein Team in den letzten Minuten in Front brachte.

Auf der anderen Seite der Leistungsskala befand sich Brock Purdy, der in der Browns-Defensive nicht auf Touren kam. Nur zwölf seiner 27 Passversuche kamen an und er erzielte damit gerade einmal 127 Yards. Der Regen machte es dem 23-Jährigen nicht einfacher:

Eine zweifelhafte Serie

Ganze neun Mal in Folge setzte es für die Indianapolis Colts auswärts gegen die Jacksonville Jaguars eine Niederlage ab. Bereits nach der ersten Halbzeit zeigte sich, dass die Jaguars eine Klasse besser sind. Grossen Anteil am Sieg hatte Travis Etienne. Der Running Back war für 83 der 233 Yards seines Teams verantwortlich und erzielte zwei Touchdowns.

Das lange Warten auf den Sieg

Die Kansas City Chiefs liessen gegen die Broncos nichts anbrennen und holten mit 19:8 den fünften Saisonsieg – trotz Ineffizienz in der Red Zone. Für die Broncos findet so eine bemerkenswerte Serie der negativen Sorte ihre Fortsetzung: Den letzten Sieg gegen den Rivalen aus Kansas gab es für das Team aus Denver am 17. September 2015(!).

Damien Harris verletzt sich schwer

Gegen die New York Giants konnten die Buffalo Bills den Kopf noch aus der Schlinge ziehen und wurden ihrer Favoritenrolle mit einem 14:0-Sieg gerecht. Das Spiel war ihm wahrsten Sinne des Wortes «umkämpft».

So richtig freuen konnten sich die Bills über den Sieg nicht. Die Partie wurde von einer Horror-Verletzung des Buffalo-Running-Backs Damien Harris überschattet. Harris blieg nach einem Zusammenprall mit zwei Gegenspielern regungslos liegen und musste vom Krankenwagen abtransportiert werden. Offenbar erlitt er beim Zusammenstoss eine Nackenverletzung.

Die Highlights auf einen Blick

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die 32 Starting Quarterbacks der NFL
1 / 34
Die 32 Starting Quarterbacks der NFL
Kyler Murray, Alter beim Saisonstart: 26, Arizona Cardinals.
quelle: imago / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Nico entdeckt auf dem E-Bike dank des Turbogangs ein neues Talent – sorry: «Talent»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10
Wie Xabi Alonso aus einem Rohdiamanten einen Meister-Verteidiger schliff
Jonathan Tah ist als Leader einer der Baumeister des Meistertitels von Bayer Leverkusen. Lange Zeit flog der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler etwas unter dem Radar. Unter Trainer Xabi Alonso scheint er aufzublühen – und erhält endlich auch ein Aufgebot für das A-Nationalteam.

Gut Ding will Weile haben. Eine Redewendung, die auf Jonathan Tah zutrifft. Als Junior wurde der heute 28-jährige Verteidiger als deutsche Zukunftshoffnung gehandelt, als eine Art Jérôme Boateng 2.0, dem nicht nur im Verein, sondern auch in der Nationalmannschaft eine rosige Zukunft bevorsteht. Über ein Jahrzehnt später führt Tah Leverkusen nun als Leaderfigur zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte und spielt die wohl beste Saison seiner Karriere. Und viele fragen sich, wie es die Autoren des Zeitonline-Podcasts «Kicken kann er» ausdrücken: «Warum erst jetzt, Jonathan Tah?»

Zur Story