Sport
NFL

NFL-Superfan auf Flucht gefasst – Tickets wohl durch Bankraub finanziert

TAMPA, FLORIDA - FEBRUARY 07: A fan in a werewolf costume poses before Super Bowl LV between the Tampa Bay Buccaneers and the Kansas City Chiefs at Raymond James Stadium on February 07, 2021 in Tampa, ...
NFL-Fanatiker «ChiefsAholic» – alias Xaviar Babudar – beim Super Bowl im Februar 2021.Bild: Getty Images North America

NFL-Superfan auf Flucht verhaftet – Tickets wohl durch Banküberfälle finanziert

Er war der bekannteste Fan der Kansas City Chiefs um Superstar-Quarterback Patrick Mahomes. Doch seine Leidenschaft finanzierte Xaviar Babudar wohl auch durch Banküberfälle. Nun wurde der als «ChiefsAholic» bekannte NFL-Fan auf der Flucht gefasst.
12.07.2023, 11:2512.07.2023, 13:48
Mehr «Sport»

Spätestens seit Quarterback Patrick Mahomes die NFL im Sturm eroberte, gibt es immer mehr Fans der Kansas City Chiefs. Er war aber mit Abstand der berühmteste: «ChiefsAholic», bürgerlich Xaviar Michael Babudar.

Babudar war lange der Superfan des American-Football-Teams, besuchte jedes Spiel seiner Lieblinge und war aufgrund seines Wolfkostüms – in Anlehnung an das Maskottchen der Chiefs – weitherum bekannt. Auch beim Super Bowl im Februar 2021, den Kansas City gegen Tampa Bay verlor, war er dabei. In den letzten Monaten steigerte sich sein Bekanntheitsgrad aber noch einmal. Denn Babudar soll sich die Tickets, die in der NFL oftmals mehrere Hundert Dollar kosten, auf wenig rühmliche Weise finanziert haben. Nun wurde er deshalb erneut verhaftet.

Aber von vorne: Im vergangenen Dezember wunderten sich einige Fans, weshalb der 28-Jährige beim Sieg seiner Chiefs in Houston nicht zugegen war, obwohl er dies in den sozialen Medien, wo ihm Zehntausende folgten, angekündigt hatte. Schnell gelangte der überraschende Grund für dessen Abwesenheit an die Öffentlichkeit. Babudar wurde in Oklahoma festgenommen, nachdem er eine Bank bewaffnet ausgeraubt haben soll. Dabei fand die Polizei eine Paintball-Maske sowie Geld im Rucksack des Verdächtigen.

So sieht Xaviar Babudar aus.
So sieht Xaviar Babudar aus.bild: tulsa inmate county

Nach der Verhaftung begann das FBI, Babudars Vergangenheit genauer unter die Lupe zu nehmen, und entdeckte, dass er in verschiedenen Casinos Chips im Wert von über einer Million Dollar kaufte und wieder einlöste. Dies wohl, um das Geld zu waschen, wie in einer eidesstattlichen Erklärung geschrieben steht. Dass Babudar Zugriff auf so hohe Beträge gehabt habe, sei «unerklärlich», wie es in dem amtlichen Dokument heisst. Zumal er seit 2018 keinen ausgewiesenen Lohn gehabt habe.

Ausserdem sei das Handy des Beschuldigten zum Zeitpunkt von sechs ungelösten Überfällen auf Banken und Kreditgenossenschaften in der Nähe der Tatorte lokalisiert worden. Alleine bei einem dieser Überfälle habe er 70'000 Dollar erbeutet. Ziemlich genau diesen Betrag habe er in den folgenden Wochen dann auf sein Konto einbezahlt.

Dennoch kam Babudar im Februar auf Kaution frei, bevor er im März dann seine elektronische Fussfessel entfernte und vor einem anstehenden Gerichtstermin die Flucht ergriff. Diese dauerte vier Monate, in denen er gar auf der Liste der «meistgesuchten Flüchtigen» landete. Am vergangenen Freitag wurde Babudar dann in Kalifornien festgenommen, wie die Anwaltskanzlei des Bundesstaats Missouri, in dem die Kansas City Chiefs zu Hause sind, einige Tage später mitteilte.

In seiner Heimatstadt wird Babudar nun wegen Bankdiebstahls in einer Reihe von Überfällen sowie des Transportierens gestohlenen Eigentums über Bundesstaatsgrenzen angeklagt. Bereits am Montagnachmittag musste sich der frühere Social-Media-Star «ChiefsAholic» erstmals vor Gericht verantworten. Wie die Washington Post schreibt, könnte Babudar pro Klage zu bis zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt werden. So drohen dem Chiefs-Fan bis zu 20 Jahre Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen
1 / 22
Diese NFL-Klubs haben den Super Bowl gewonnen
6 Titel: Pittsburgh Steelers – 1974, 1975, 1978, 1979, 2005 und 2008.
quelle: epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Forschende wollen mit Kamera Wölfe sichten – dieser Bär hat andere Pläne
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9
Lustenberger startet die YB-Meisterparty – Servette gewinnt Cup-Hauptprobe

Die Young Boys konnten am Samstagabend nach der 38. Runde den Meisterpokal entgegennehmen und die nächste Feier lancieren. Mit dem 3:0-Heimsieg gegen Winterthur und einem Treffer vom zurücktretenden Captain Fabian Lustenberger war das Vorspiel perfekt.

Zur Story