DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Vancouver (mit Bärtschi) – Arizona 3:4nV
Vegas – San Jose (mit Meier) 2:3
Boston – Washington (mit Siegenthaler/1A) 2:4
New Jersey (mit Hischier) – Toronto 2:4
Rangers – Islanders (ohne Sbisa) 3:4
Columbus (ohne Kukan) – Nashville (mit Josi/1A, Fiala/1A) 4:3nV
Minnesota (mit Niederreiter) – Winnipeg 3:2
Edmonton – Florida (mit Malgin/1T) 4:3nP

Bärtschis Doppelpack rettet Vancouver einen Punkt – Malgin trifft ebenfalls

11.01.2019, 06:5411.01.2019, 08:39

Sven Bärtschi war der beste Mann Vancouvers Punktgewinn gegen die Arizona Coyotes. Zuerst glich der Langenthaler die Partie zum 1:1 aus. Dann rettete er vier Minuten vor dem Ende die Canucks auch noch in die Verlängerung, wo sich die Coyotes allerdings durchsetzten.

Schöner Move! Bärtschi trifft zum 1:1.
Video: streamable
Bärtschi macht das 3:3.
Video: streamable

Ein persönliches Erfolgserlebnis gab es auch für Denis Malgin. Der Center erzielte bei der 3:4-Niederlage (nach Penaltys) der Florida Panthers gegen Edmonton seinen fünften Saisontreffer. Obwohl die Panthers nur einen Punkt mitnehmen, war es ein gutes Spiel für Malgin. Der frühere ZSC-Spieler übernahm viel Verantwortung und stand rund 18 Minuten auf dem Eis.

Malgin trifft zum 2:1 für Florida.
Video: streamable

Skorerpunkte gab es auch für Roman Josi und Kevin Fiala, die bei der Niederlage nach Verlängerung in Columbus je einen Assist erzielten. Einen solchen durfte sich auch Jonas Siegenthaler gutschreiben lassen. 

Kevin Fiala assistiert beim 1:0 durch Nick Bonino
Video: streamable
Viktor Arvidsson verwertet den Abpraller nach einem Schuss Roman Josis.
Video: streamable
Siegenthalers Aufbaupass zählt als Assist.
Video: streamable

Eine statistische Nullnummer boten dagegen Nino Niederreiter (beim 3:2-Sieg Minnesotas gegen Winnipeg) und Nico Hischier (bei der 2:4-Niederlage New Jersey gegen Toronto). Mirco Müller (New Jersey), Dean Kukan (Columbus) und Luca Sbisa (Islanders) waren überzählig. (abu)

Die Schweizer Skorerliste

Bild: nhl.com

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Weil Eric Lindros nicht nach Quebec will, gewinnt Colorado den Stanley Cup

2. Oktober 1991: Der kommende NHL-Superstar Eric Lindros kündigt an, nie im Leben einen Vertrag bei den Quebec Nordiques zu signieren. Deshalb gibt das Team seinen Nummer-1-Pick ab – und macht damit ein Bombengeschäft.

Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre sind die Quebec Nordiques eines der schwächsten Teams der NHL. Im Draft 1991 dürfen sie deshalb als Erste ein Talent auswählen. Und obwohl Eric Lindros im Vorfeld klargemacht hat, keinesfalls bei den Nordiques zu unterschreiben, entscheiden sich diese für den 18-jährigen Kanadier.

Zu gross ist der Reiz, denn der junge Lindros verzückt Fans und Experten mit einem Mix aus überragender Technik und starker Physis: Er ist 1,93 Meter gross und über 100 …

Artikel lesen
Link zum Artikel