Sport
Review

EM 2024: 8 Punkte zum Topps-Album, die dir den Sammelspass verderben

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
So sieht die Schweizer Doppelseite im Heft aus.Bild: watson
Review

8 Punkte zum Topps-Album für die EM, die dir den Sammelspass verderben

Topps und nicht mehr Panini stellt das neue Sammelalbum für die EM 2024 her. Wir haben eines gekauft, damit du nicht musst. Und wir sagen dir, was uns besonders aufgefallen ist.
04.04.2024, 17:2404.04.2024, 19:05
Philipp Reich
Folge mir
Mehr «Sport»

Lizenzprobleme

Im Sammelheft zur EM 2024 gibt es einige namhafte Absenzen. So gibt es etwa von Frankreichs Starstürmer Kylian Mbappé keinen Sticker. Auch die Deutschen Manuel Neuer, Toni Kroos und Florian Wirtz fehlen. Der Grund: Hersteller Topps konnte sich die Bildrechte dieser Spielern nicht sichern. Damit es beim deutschen Team trotz dieser Absenzen genügend Bildchen einzukleben gibt, wurden kurzerhand noch drei Legenden auf die Teamseite genommen. Es sind dies Oliver Kahn, Bastian Schweinsteiger und Lothar Matthäus.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Hier das Beispiel der deutschen Legende, weil Kroos, Wirtz und Neuer fehlen.
Neuer, Kroos und Wirtz fehlen bei Deutschland, dafür sind Kahn und Schweinsteiger drin. Rechts käme dann noch der Kleber von Lothar Matthäus hin.Bild: watson

Auch anderswo hat Topps mit Lizenzproblemen zu kämpfen. Die Spieler von Deutschland, England, Italien und Frankreich sind nicht wie alle anderen Spieler im Nationalmannschaftstrikot abgebildet, sondern nur mit einem Kopf.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Beispiel: Unterschiedliche Spielerbilder.
Spaniens Gavi wird mit Trikot gezeigt, Deutschlands Timo Werner nur mit dem Kopf.Bild: watson

Auch das Verbandslogo gibt es bei diesen Mannschaften nicht als Aufkleber, sondern nur die Landesflagge. Hier fehlt dem Hersteller ebenfalls die Lizenz zur Verwendung des jeweiligen Verbandslogos.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Hier die unterschiedlichen Länderwappen.
Frankreich und Italien gehören zu den Verbandslogos, die Topps nicht verwenden darf.Bild: watson

Nicht qualifizierte Teams

Über 700 Sticker umfasst die komplette Sammlung – so viele wie noch nie an einer Europameisterschaft. Das hat auch damit zu tun, dass sagenhafte neun (!) Teams, die gar nicht an der EM teilnehmen, ebenfalls im Heft vorkommen. Denn die Playoffs, wo die letzten drei EM-Tickets vergeben wurden, fanden erst Ende März statt. Ein zu kurzer Vorlauf, um die Hefte und Sticker mit nur den qualifizierten Teams zu produzieren.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Luxemburg war noch nie an einer EM dabei, ist aber dieses Jahr trotzdem im offiziellen Sammelalbum.Bild: watson

Das hat zur Folge, dass du nun auch die Spieler von Luxemburg, Israel oder Griechenland einkleben kannst musst. Und weil die Playoff-Teams in einem Format mit zwei Spielern pro Sticker produziert wurden, kommen Stars wie Polens Robert Lewandowski oder der Ukrainer Mychajlo Mudryk nur im Westentaschenformat daher.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Robert Lewandowski im Westentaschenformat im Vergleich zu Ruben Vargas in Normalgrösse.Bild: watson

Unnötige Zusatzsticker

Mit 18 Stickern pro Mannschaft ist es natürlich nicht getan. Bei jeder Mannschaft wird der Captain besonders hervorgehoben und ein «Artist» (Künstler) gekürt, der visuell im Vergleich zu den normalen Stickern herausragt. Bei der Schweiz ist Granit Xhaka logischerweise der Captain, Xherdan Shaqiri ist der Künstler.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Beispiel: Captain und Künstler der Schweizer Nati.
Captain Xhaka fehlt noch, aber Künstler Shaqiri hat seinen Platz.Bild: watson

Doch damit nicht genug. Es gibt von allen Mannschaften auch noch jeweils:

  • einen «Star Player»
  • einen «Player to watch»
  • zwei Top-11-Spieler

Diese vier Spezialspieler haben ihren Platz aber nicht auf der Seite ihrer jeweiligen Mannschaft, sondern eine Seite vorher auf einer Gruppenübersicht.

Das führt dazu, dass pro Mannschaft vier Spieler doppelt eingeklebt werden müssen. Und es führt auch zu kuriosen Entscheidungen. Während bei grossen Mannschaften mit vielen Stars diese Hervorhebungen noch sinnvoll erscheinen mögen, wird es etwa bei der Schweizer Nati kurios. Als Starspieler wurde Noah Okafor auserkoren, der weit von der Bestform entfernt ist. Der Player to watch ist Fabian Rieder, der aktuell nur für die U21-Nati aufgeboten wird. Und in die Top-11 wurden Nico Elvedi und Djibril Sow (der unter Murat Yakin derzeit keine Rolle mehr spielt) gewählt, da Xhaka und Shaqiri als Captain und Künstler schon einen Spezialkleber besitzen.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland: Player to watch, Star Player, Top 11 der Schweizer Nati
Die anderen Schweizer Spezialsticker: Fabian Rieder als Player to watch, Nico Elvedi und Djibril Sow in der Top-11. Es fehlt: Noah Okafor als Star Player.Bild: watson

Zuhinterst im Heft gibt es ausserdem eine Seite mit EM-Legenden, um noch ein paar zusätzliche Sticker einzukleben. Da sind Spieler wie Luís Figo, Zinédine Zidane, Wayne Rooney oder Zlatan Ibrahimovic dabei.

Verwirrende Unterschiede

Wer ein einheitlich aussehendes Heft ausfüllen will, muss wohl viel Geld ausgeben. Denn gerade bei den Spezialklebern gibt es Unterschiede.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Die Star-Spieler Ousmane Dembéle und Julian Brandt: Einmal in Rot, einmal in Gold.Bild: watson

Bei den Vereinslogos, Captains, Artists und Players to watch gibt es in der Schweiz Aufkleber mit dem gewöhnlichen roten Rand und Spezialversionen mit goldenem Rand. Bei den Startspielern haben einige Sticker die Unterschrift des Spielers drauf, andere nicht. Bei den Legenden kommen beispielsweise Zidane und Rooney im Glitzerlook daher, Ibrahimovic aber nicht. In der internationalen Version gibt es sogar noch mehr Unterschiede, mit noch mehr andersfarbigen oder gar gepunkteten Rändern.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Ein gepunkteter Fabian Rieder … Bild: screenshot ebay
… und ein violetter Cristiano Ronaldo.
… und ein violetter Cristiano Ronaldo.Bild: screenshot ebay

Diese Unterschiede haben auch den Nebeneffekt, dass man nicht immer gleich weiss, was der jeweilige Sticker bedeutet, und wo er hingehört.

Aktualität

Wie immer – das war schon bei Panini ähnlich – ist auch die Aktualität der Kleber und des Hefts ein Problem. So haben es nicht alle Wintertransfers auch in den Druck geschafft. Bei Englands Jordan Henderson wird immer noch Saudi-Klub Al-Ettifaq aufgeführt und nicht Ajax Amsterdam.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Beispiel: Jordan Henderson
Bei Jordan Henderson steht der falsche Klub.Bild: watson

Auch die Auswahl der Spieler, die es ins Heft geschafft haben, ist nicht immer über alle Zweifel erhaben. Bei England sind viele junge, weniger bekannte Spieler dabei. Dafür fehlen etwa Jadon Sancho oder Kalvin Philipps. Auch hier dürften wohl die Bildrechte eine Rolle spielen. Im Schweizer Team darf man die Nominationen von Fabian Rieder, Djibril Sow oder Filip Ugrinic hinterfragen.

Komisches Datum

Die meisten biografischen Daten der Spieler (Geburtsdatum, Grösse und Klub) stehen in der diesjährigen Ausgabe nicht mehr auf dem Kleber, sondern daneben im Heft. Trotzdem ist auf jedem gewöhnlichen Kleber oben links ein Datum zu finden und zwar jenes des ersten Länderspiels. Warum man sich genau dafür entschied, bleibt wohl ein Geheimnis des Herstellers.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Die einzige Information auf den Stickern selbst: Das Datum des Nati-Debüts.Bild: watson

Dein Dream-Team

Weil es im ganzen Heft noch nicht genug Einklebemöglichkeiten gibt, hast du in der Mitte noch die Möglichkeit, dein Dream-Team zu erstellen. Natürlich ist das eine einfache Möglichkeit, um doppelt vorhandene Sticker noch loszuwerden. Oder auch ein Anreiz, um noch mehr Päckchen zu kaufen, weil dir genau der eine Lieblingsspieler für dein Dream-Team noch fehlt.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Einige Beispiele.
Ein Dreiersturm mit Oli Kahn und zwei Mal Timo Werner? Das Dream-Team macht es möglich.Bild: watson

Auch hier gibt es ein Manko: Robert Lewandowski kannst du beispielsweise nicht in dein Dream-Team aufnehmen. Da sich Polen über die Playoffs für die Europameisterschaft qualifiziert hat, gibt es den Sticker des Starstürmers nur im Doppelformat. Und mit diesen geht die Aufstellung nicht mehr auf.

Seltsame Wahrzeichen

Neben den einzelnen Teams und der Seite mit den Spezialspielern gibt es für jede Gruppe an der Europameisterschaft noch eine Übersichtsseite mit dem Spielplan und insgesamt fünf Doppelklebern. Der eine Doppelkleber ist eine Übersicht über die vier Teams der Gruppe und ihre geografische Lage in Europa.

Diese Dinge nerven uns am neuen Topps-Sammelalbum zur UEFA Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Beispiel: Die Schweizer Wahrzeichen.
Diese Wahrzeichen definieren also die Schweiz.Bild: watson

Die anderen vier bilden einige Wahrzeichen des jeweiligen Landes ab. Hier mutet die Auswahl teilweise etwas seltsam an. Während das Matterhorn und das Schloss Chillon noch offensichtlich sind, mussten wir lange überlegen, bis wir wussten, was es ist. Es ist (vermutlich) der Bianco-Grat beim Piz Bernina.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Als das Leder noch ein Leder war: Alle 22 WM-Bälle seit 1930
1 / 24
Als das Leder noch ein Leder war: Alle 22 WM-Bälle seit 1930
«Al Rihla Pro», WM 2022 in Katar: «Al Rihla» ist arabisch und bedeutet Reise. Gemäss Adidas handelt es sich um den «schnellsten Ball in der WM-Geschichte».
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die perfekte Fussballtrainer-Imitation
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
75 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
TanookiStormtrooper
04.04.2024 18:40registriert August 2015
Hässliche Sticker, fehlende Bildrechte, möglichst viele Sticker, teils mit nur unterschiedlichem Rahmen. Alles in Allem ein ziemlicher Flop. Ich hätte dem ganzen eine Chance gegeben, wenn die Qualität stimmt und die Abzocke nicht ausartet, beides scheint hier nicht der Fall zu sein. Da wünscht man sich echt Panini zurück und die haben die Schmerzgrenze auch immer sehr stark ausgereizt.
1552
Melden
Zum Kommentar
avatar
Glenn Quagmire
04.04.2024 18:05registriert Juli 2015
Panini war schon üble Abzocke mit zu vielen Stickern. Diese hier sehen zudem auch noch fürchterlich aus.
1170
Melden
Zum Kommentar
avatar
sweeneytodd
04.04.2024 17:52registriert September 2018
Irgendwie sehen die Kleber aus, als wären sie von einem Kunstsudent im Vorkus kreiert worden. Sehr viele Muster und Farben, kein einheitlicher Stil und irgenfwie wirken die Sticker allgemein billig. Das Glitzerzeugs sieht wie Alufolie aus und die Druckqualität kommt laut den Bilder nicht im geringsten an Panini ran. Zum Glück bin ich aus dem Tschuttibildli-Alter raus, mit diesen Toppsdingern hätte ich eohl gsr keine Freude.
765
Melden
Zum Kommentar
75
Eine Trainer-Entlassung wie aus einem Shakespeare-Drama
Gottéron schreibt eben doch die besten Geschichten und inszeniert eine Trainer-Entlassung wie aus einem Shakespeare-Drama. Christian Dubé muss in dem Augenblick gehen, in dem er gedacht hat, er könne bleiben.

Er ist der erste Trainer unserer Hockey-Geschichte, der von dem Mann gefeuert worden ist, den er beim Club angestellt, den er gefördert und dem er geholfen hat, sein Chef zu werden. Gottérons Trainer-Entlassung ist ein klassischer «Königsmord». Nein, ums Leben ist niemand gekommen. Im übertragenen Sinne werden Personen, die zum Sturz ihres Vorgesetzten beigetragen haben, als «Königsmörder» bezeichnet.

Zur Story