DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Doppelt dumm gelaufen – Velofahrer stürzt beim Jubeln über den Sieg, der keiner war

28.04.2022, 10:1228.04.2022, 12:25

Im Ziel der 1. Etappe der Griechenland-Rundfahrt am Mittwoch sieht sich Eduard Prades schon als Sieger. Der 34-jährige Spanier setzt sich im Sprint einer kleinen Gruppe durch, richtet sich zum Jubel auf und macht für seinen kleinen Sohn Ilan eine Nuggi-Geste. Direkt hinter der Ziellinie stürzt Prades, offenbar ist sein Sattel weggebrochen:

Alles halb so schlimm? Immerhin hat Prades, der schon die Türkei-, die Norwegen- und die Aragaon-Rundfahrt gewonnen hat, ja trotz dem Sturz hinter der Ziellinie den Sprint für sich entschieden.

Doch das reicht in Chania nur zu Platz 2. Was Prades nicht mitbekommen hat: Der Neuseeländer Aaron Gate hatte sich abgesetzt und war fast zwei Minuten vor den Verfolgern solo ins Ziel gekommen. «Er legte einen Auftritt hin, den ich nicht für möglich hielt», schrieb Pechvogel Prades auf seinem Instagram-Account.

Die Verfolgergruppe habe so gut harmoniert, dass er geglaubt habe, es handle sich um die Spitzengruppe, die den Sieg unter sich ausmache. «Da hatte ich ein schlechtes Gefühl», stellte der Routinier fest. «Wenigstens habe ich das Foto bekommen, das ich unbedingt für meinen Sohn haben wollte.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Als das Velo «Liebling des Publikums» war

1 / 6
Als das Velo «Liebling des Publikums» war
quelle: schweizerisches nationalmuseum
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Das Velo muss revolutioniert werden!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
«Dann bleibt lieber zuhause» – Xhaka staucht Kollegen zusammen
Nach der Niederlage gegen Newcastle United wird es für Arsenal eng mit der Qualifikation für die Champions League. Der Schweizer Nati-Spieler Granit Xhaka kritisiert danach scharf seine Mitspieler – und kassiert dafür selber einen Rüffel.

Mit 0:2 verlor Arsenal am Montagabend in der Premier League bei Newcastle United. Eine Runde vor Schluss liegen die «Gunners» damit weiterhin auf Rang 5 und hinter dem Erzrivalen Tottenham.

Zur Story