Sport
Schaun mer mal

The longest Hole: Adam Rolston und Ron Rutland golften sich durch die Mongolei

Nach 20'093 Schlägen ist das längste Golf-Loch der Welt geknackt

18.09.2017, 07:3718.09.2017, 08:51
Mehr «Sport»
Der letzte von 20'093 Schlägen.Video: streamable

Adam Rolston und Caddie Ron Rutland hatten eine verrückte Idee. Sie wollten sich durch die Mongolei golfen. Nach allen Regeln des Spiels. Nach 2011 Kilometern und 20'093 Schlägen erreichten sie ihr Ziel und lochten auf dem einzigen Golfplatz des Landes in der Nähe von Ulan Bator ein. 82 Tage waren die beiden unterwegs. Mit dem Projekt wollten die beiden Geld für die Laureus-Stiftung sammeln. (fox)

The longest hole – in 82 Tagen golfend durch die Mongolei

1 / 26
The longest hole – in 82 Tagen golfend durch die Mongolei
Geschafft! Nach 20'093 Schlägen haben Adam Rolston und Ron Rutland 2000 Kilometer golfend zurückgelegt.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Piastri-Premiere in Ungarn – McLaren feiert Doppelsieg, Hamilton erneut auf Podest
Der Australier Oscar Piastri gewinnt auf McLaren-Mercedes den Formel-1-GP von Ungarn in Mogyorod. Der 23-Jährige gewinnt seinen ersten Grand-Prix.

Oscar Piastri ist Rennsieger in der Formel 1. Der 23-jährige Australier feiert in seiner zweiten Saison in der Königsklasse des Motorsports seinen ersten Sieg. In Ungarn gewinnt Piastri vor seinem Teamkollegen Lando Norris. Es ist der erste Doppelsieg für McLaren nach dem Grossen Preis von Monza im Jahr 2021. Dritter wurde Lewis Hamilton im Mercedes. Der 39-jährige Brite steht damit zum dritten Mal in den letzten vier Rennen und zum 200. Mal insgesamt auf dem Podest. In Silverstone hatte er vor zwei Wochen gar gewonnen.

Zur Story