Sport
Schwingen

Schwinger Adrian Odermatt erhält Baselbieter Sportpreis 2022

Schwinger Adrian Odermatt erhält Baselbieter Sportpreis 2022

Der Liesberger Schwinger Adrian Odermatt hat den mit 15'000 Franken dotierten Baselbieter Sportpreis 2022 gewonnen. Der 21-Jährige überraschte am ESA in Pratteln mit dem dritten Rang.
01.12.2022, 02:44
Mehr «Sport»

Odermatt setzte sich in einer Abstimmung unter Sportjournalisten, der Leserschaft der «bz Basel» sowie der anwesenden Gäste der Preisverleihung am Mittwochabend in Pratteln durch.

Adrian Odermatt, links, jubelt nach seinem Sieg gegen Bernhard Kaempf, rechts, im vierten Gang des Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfestes ESAF in Pratteln, am Samstag, 27. August 2022. (KEYSTONE/ ...
Adrian Odermatt überraschte am ESAF. Bild: keystone

«Ich hätte Anfang Saison nie damit gerechnet. Ich bin überwältigt über diese Auszeichnung und hoffe, dass es damit noch nicht fertig ist», wird der 21-jährige Odermatt in einer Mitteilung der Sportdirektion zitiert. «Dieser Preis macht durchaus Lust auf mehr.»

Der Schwinger hatte am diesjährigen Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest seinen ersten eidgenössischen Kranz gewonnen und sorgte mit seinem dritten Rang für die beste Klassierung eines Baselbieter Schwingers seit 1948. Laut Mitteilungen sprachen sich 42 Prozent aller Stimmen für Odermatt als Preisträger aus.

Am Mittwoch wurden neben dem Sportpreis auch drei Anerkennungs- sowie fünf Förderpreise verliehen. Der Veranstaltung wohnten laut Mitteilung rund 350 Gäste bei. «So viel Publikum hatte die Veranstaltung noch nie. Man darf wohl von einem Gästerekord sprechen», wird Regierungsrätin Monica Gschwind zitiert. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So geht Schwingen – ein Crash-Kurs zum Eidgenössischen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Genoni überragend! Die Schweiz schlägt Kanada im Penaltyschiessen und steht im WM-Final
Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft steht zum dritten Mal nach 2013 und 2018 in einem WM-Final. Das Team von Trainer Patrick Fischer bezwingt Kanada im Penaltyschiessen und trifft nun am Sonntagabend auf Gastgeber Tschechien.

Sechs Minuten vor dem Ende der zehnminütigen Overtime kassierte Kanada eine Strafe wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Die Schweizer nutzten diese grosse jedoch Chance nicht, vielmehr mussten sie froh sein, dass Dylan Cozens (66.) solo vor dem überragenden Goalie Leonardo Genoni scheiterte.

Zur Story