Sport
Ski

Lindsey Vonn ist nur noch acht Siege von Ingemar Stenmarks Rekord entfernt

Super-G in Val d'Isère
1. Lindsey Vonn (USA) 1:04.86
2. Sofia Goggia (ITA) + 0.31
3. Ragnhild Mowinckel (NOR) + 0.39
4. Nicole Schmidhofer (AUT) + 0.67
5. Joana Hählen (SUI) + 0.70
9. Lara Gut (SUI) + 1.00
10. Michelle Gisin (SUI) + 1.07
12. Corinne Suter (SUI) + 1.12
18. Jasmine Flury (SUI) + 1.42
19. Priska Nufer (SUI) + 1.49​
United States' Lindsey Vonn smiles in the finish area of an alpine ski, women's World Cup super-G, in Val d'Isere, France, Saturday, Dec. 16, 2017. (AP Photo/Marco Tacca)
Lindsey Vonn hat gut lachen: Sie gewinnt den Super-G in Val d'Isère.Bild: AP

Lindsey Vonn ist nur noch acht Siege von Ingemar Stenmarks Rekord entfernt

Die Amerikanerin gewinnt in Val d'Isère den ersten von zwei geplanten Super-G und feierte ihren ersten Weltcup-Sieg seit elf Monaten.
16.12.2017, 12:0416.12.2017, 14:27
Mehr «Sport»

Die Italienerin Sofia Goggia wird Zweite, die Norwegerin Raghild Mowinckel Dritte. Beste Schweizerin ist überraschend Joana Hählen.

Die Berner Oberländerin ist als Fünfte so gut klassiert wie noch nie im Weltcup. Dass ihr die Piste in Val d'Isère behagt, hatte Joana Hählen schon zwölf Monate zuvor angedeutet, als sie Achte geworden war.

Switzerland's Joana Haehlen skis during an alpine ski, women's World Cup super-G, in Val d'Isere, France, Saturday, Dec. 16, 2017. (AP Photo/Gabriele Facciotti)
Joana Hählen gelang ein guter Lauf.Bild: AP

Lara Gut, die im Vorjahr in Val d'Isère den Super-G gewonnen hatte, muss sich mit einer Sekunde Rückstand mit Platz 9 bescheiden, unmittelbar vor Michelle Gisin. Jasmine Flury klassiert sich nach ihrem Überraschungssieg in St.Moritz auf Platz 17.

Die Liechtensteinerin Tina Weirather, die aktuelle Nummer 1 in der Weltcup-Startliste für den Super-G, schied durch Sturz aus.

Lindsey Vonn gewinnt zum 78. Mal im Weltcup und ist damit noch acht Siege vom Allzeit-Rekord des legendären schwedischen Skirennfahrers Ingemar Stenmark entfernt.

Anfang Jahr hatten sich Vonn und Stenmark getroffen.

Bild
screenshot: youtube

Letztmals hatte Vonn im vergangenen Januar nach der Abfahrt in Garmisch ganz oben gestanden – sechs Tage nach ihrem Comeback in Zauchensee. Wegen eines im November erlittenen Armbruchs war sie verspätet in den WM-Winter gestartet.

«Es geht mir besser», berichtet die Amerikanerin. «Schön, dass es wieder einmal geklappt hat. Zuletzt habe ich ja nicht so viel Glück gehabt. Damit kann ich Selbstvertrauen aufbauen.» Selbstvertrauen hatte sie nicht nur wegen des Missgeschicks in St.Moritz benötigt. Auch bei den ersten Speed-Rennen der Saison in Lake Louise war es ihr nicht rund gelaufen.

(dsc/sda)

Die besten 100 Skifahrerinnen aller Zeiten

1 / 21
Die besten 100 Skifahrerinnen aller Zeiten
Plätze 91 bis 100: 91. Dagmar Rom (Österreich), 92. Kerrin Lee-Gartner (Kanada), 93. Danielle Debernard (Frankreich), 94. Denise Karbon (Italien), 95. Françoise Macchi (Frankreich), 96. Ossi Reichert (Deutschland), 97. Heidi Zurbriggen (Bild, r.), 98. Lucille Wheeler (Kanada), 99. Lisa Resch (Deutschland), 100. Paoleta Magoni (Italien)
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Österreich-Fans schmuggeln rechtes Banner ins Stadion +++ Aufregung am Bahnhof Dortmund
Vom 14. Juni bis 14. Juli steigt in Deutschland die Fussball-Europameisterschaft. Hier findest du die wichtigsten Kurznews zur EM 2024.
Zur Story