DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Männer-Slalom in Yuzawa Naeba

1. Felix Neureuther (De) 1:50,93
2. André Myhrer (Sd) +0.05
3. Marco Schwarz (Ö) +0.24
9. Daniel Yule (Sz) +0.98
17. Ramon Zenhäusern (Sz) +1.54​
21. Marc Gini (Sz) +2.26
24. Luca Aerni (Sz) +2.65​

epa05159697 Felix Neureuther of Germany in action to win the men's slalom of the FIS World Cup Aline Skiing at Naeba in Yuzawa, Niigata Prefecture, northern Japan, 14 February 2016. Runner-up Andre Myhrer (Rear) of Sweden and second runner-up Marco Schwarz of Austria are seen.  EPA/KIMIMASA MAYAMA

Felix Neureuther auf dem Weg zum Sieg. 
Bild: KIMIMASA MAYAMA/EPA/KEYSTONE

Erster Saisonsieg für Felix Neureuther – Daniel Yule bester Schweizer im Slalom in Naeba

In Naeba in Japan sichert sich Felix Neureuther seinen ersten Weltcupsieg in diesem Winter. Der Deutsche gewinnt den Slalom knapp vor dem Schweden André Myhrer.



Felix Neureuther errang beim Weltcup-Slalom in Naeba in Japan seinen ersten Saisonsieg. Der Deutsche, Fünfter nach dem ersten Lauf, triumphierte zum 12. Mal in seiner Karriere, zum zehnten Mal in einem Slalom. Neureuther siegte 5 Hundertstel vor dem Schweden André Myhrer und 24 Hundertstel vor dem Österreicher Marco Schwarz.

NAEBA, JAPAN - FEBRUARY 14: (FRANCE OUT) Andre Myhrer of Sweden takes 2nd place, Felix Neureuther of Germany takes 1st place, Marco Schwarz of Austria takes 3rd place during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Slalom on February 14, 2016 in Naeba, Japan. (Photo by Alain Grosclaude/Agence Zoom/Getty Images)

Myhrer, Neureuther und Schwarz: Das Slalom-Podest in Naeba.
Bild: Getty Images Europe

Neureuthers Landsmann Fritz Dopfer blieb der erste Sieg ein weiteres Mal versagt. Wie schon tags zuvor im Riesenslalom hatte Dopfer Bestzeit im ersten Lauf vorgelegt, doch er brachte die Reserve nicht ins Ziel und wurde Vierter. Zum Sieg fehlten ihm 29 Hundertstel.

Henrik Kristoffersen, der zuvor sechs von sieben Slaloms gewonnen hatte, musste sich mit Platz 7 bescheiden. Im Gegensatz zu Marcel Hirscher machte der Norweger aber immerhin ein paar Punkte. Hirscher schied schon im ersten Lauf mit einem Einfädler aus.

Yule wieder bester Schweizer

Als bester Schweizer erreichte der Walliser Daniel Yule Platz 9. Ein besseres Ergebnis gelang dem knapp 23-Jährigen erst zweimal. Gegenüber dem ersten Lauf konnte sich Yule um vier Ränge verbessern.

NAEBA, JAPAN - FEBRUARY 14: (FRANCE OUT) Daniel Yule of Switzerland competes during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Slalom on February 14, 2016 in Naeba, Japan. (Photo by Alain Grosclaude/Agence Zoom/Getty Images)

Daniel Yule fährt mal wieder in die Weltspitze.
Bild: Getty Images Europe

Neben dem Walliser klassierten sich auch noch Ramon Zenhäusern (17.), Marc Gini (21.) und Luca Aerni (24.) in den Punkterängen. Dieses Ziel hatte der mit Nummer 60 gestartete Justin Murisier als 31. um 17 Hundertstel verpasst. (wst/sda)

Alles Käse oder was? Die Swiss-Ski-Anzüge im Wandel der Zeit

1 / 25
Alles Käse oder was? Die Swiss-Ski-Anzüge im Wandel der Zeit
quelle: keystone / zimmermann
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ronaldos Rückkehr bei ManUtd und die weiteren Fussball-Highlights des Weekends

Nach der Länderspiel-Pause kehrt der Klubfussball zurück. Und da steht am Samstag ein Spieler im Fokus: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese gibt nach 12 Jahren bei Real Madrid und Juventus wohl sein Comeback für Manchester United.

Samstag, 16.00 Uhr

Die Fussballwelt blickt ins Old Trafford, wo Cristiano Ronaldo mutmasslich erstmals seit 2009 wieder für Manchester United spielen wird. «Ich bin bereit», sagte der Portugiese.

Mit ManUnited wurde Ronaldo drei Mal Meister und gewann die Champions League. Dem Klub nach einer Durststrecke wieder zu Titeln zu verhelfen ist das erklärte Ziel des 36-Jährigen. «Deshalb bin ich hier, und nicht um Ferien zu machen», kündigte Ronaldo an.

Ronaldo wird wie beim ersten Aufenthalt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel