Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swiss Blerim Dzemaili, left, and Swiss Admir Mehmedi, right, celebrates after during the UEFA EURO 2016 qualifying group E soccer match Switzerland against San Marino, at the AFG Stadium in St. Gallen, Switzerland, on Friday, October 9, 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Roman Bürki und Admir Mehmedi feiern den deutlichen Schweizer Sieg gegen San Marino.
Bild: KEYSTONE

Du warst am Weekend so erfolgreich wie Lewis Hamilton? – dann darfst du jetzt von oben herab schauen, wie sich die restliche Sportwelt geschlagen hat

Lewis Hamilton gelingt im Titelkampf die Vorentscheidung, die Schweiz fährt an die Europameisterschaft nach Frankreich und Wawrinka holt seinen nächsten Pokal. Und: Wenn du bis zum Schluss unserer Zusammenfassung Geduld hast, winkt ein Zückerli.



France, nous arrivons!

Die Qualifikation der Schweizer Nati für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich – das ist die wichtigste Nachricht des Sportwochenendes.

Das Team von Vladimir Petkovic schlägt San Marino gleich mit 7:0, es sind sieben verschiedene Torschützen, darunter Youngster Breel Embolo, welche die Schweizer Buden erzielen.

09.10.2015; Luzern; Fussball EM Quali -  Schweiz - San Marino; Breel Embolo (SUI) jubelt (Daniela Frutiger/freshfocus)

Breel Embolo jubelt über sein erstes Nati-Tor.
Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Neben der Schweiz machen auch Spanien, Belgien, Wales, Italien, Albanien, Rumänien, Deutschland und Polen den Sack an diesem Weekend zu.

Vor allem die Albaner feierten die erfolgreiche Quali wie einen EM-Titel – am Sonntagabend stieg am Zürcher Helvetiaplatz eine spontane Fan-Party.

epa04972253 Italian players celebrate a goal  during the UEFA EURO 2016 group H qualifying soccer match between Azerbaijan and Italy at the Baku Olympic Stadium in Baku, Azerbaijan, 10 October 2015.  EPA/ZURAB KURTSIKIDZE

Italien darf jubeln – der EM-Finalist von 2012 ist an der Europameisterschaft 2016 ebenfalls am Start.
Bild: ZURAB KURTSIKIDZE/EPA/KEYSTONE

Usem Lächli wird es Bächli

Zunächst haben wir uns gefreut, Stan Wawrinka gewinnt am Sonntagmorgen Schweizer Zeit das ATP-Turnier von Tokio.

Stan Wawrinka of Switzerland imitates to drink a cardboard cutout of a beer as one of prizes for championship after defeating Benoit Paire of France in the championship match of the Japan Open men?s tennis tournament in Tokyo, Sunday, Oct. 11, 2015. (AP Photo/Eugene Hoshiko)

Zum Wohl! Wawrinka feiert den Sieg in Tokio mit einem Schluck Bier.
Bild: Eugene Hoshiko/AP/KEYSTONE

Vier Stunden später dann aber die kleine Ernüchterung: Timea Bacsinszky kann nicht nachziehen, sie unterliegt im Final von Peking Garbine Muguruza in zwei Sätzen.

Zur schönsten Szene des Tennis-Wochenendes kommt es bei der Siegerehrung des Frauenfinals. Als Timea sichtlich enttäuscht ihr Platzinterview gibt, kann ein Bacsinszky-Superfan die Tränen nicht mehr zurückhalten – hier geht's zum Video.

Image

Sie leidet mit Timea Bacsinszky mit.
bild: screenshot youtube

Bei den Männern in Peking lässt Novak Djokovic Rafael Nadal keine Chance, der Serbe holt sich den sechsten Titel in der chinesischen Hauptstadt – mit einem 6:2-6:2-Sieg.

Die Vorentscheidung in der Fomel 1

Unter den Augen von Wladimir Putin gewinnt Lewis Hamilton in Sotschi den Grossen Preis von Russland. Der WM-Titel dürfte dem Engländer in den verbleibenden vier Rennen nicht mehr zu nehmen sein. Hamilton kommt zu Gute, dass Konkurrent Nico Rosberg in Sotschi bereits in der 7. Runde aufgeben muss.

Die SCL Tigers sind in der NLA angekommen

Der Aufsteiger aus dem Emmental hat ein 6-Punkte-Wochenende hinter sich. Am Freitag der Sieg beim EHC Biel, am Samstag der souveräne Erfolg gegen Leader Fribourg.

Geht es so weiter, sind die Langnauer für jedes NLA-Team ein ernstzunehmender Gegner.

Tigers Sandro Moggi, oben, kaempft, gegen Fribourgs Yannick Rathgeb, unten, waehrend dem Meisterschaftsspiel in der NLA zwischen den SCL Tigers und dem HC Fribourg-Gotteron, am Samstag, 10. Oktober 2015, in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Die Tigers hatten ihre Gegner an diesem Wochenende fest im Griff.
Bild: KEYSTONE

Ärger gab's dafür rund um den EHC Biel, weil der Schweizer Eishockeyverband Trainer Kevin Schläpfer als neuen Coach der Nationalmannschaft verpflichten wollte. Am Sonntag kam raus, dass Swiss Ice Hockey den Bieler Trainer kontaktiert hat, ohne den Verein vorher zu informieren. Daniel Villard, der Geschäftsführer der Seeländer, hatte nur bedingt Freude: «Man hätte uns davor um Erlaubnis fragen müssen.»

Biels Trainer Kevin Schlaepfer vor dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EHC Biel und dem SC Bern, am Samstag, 12. September 2015, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Kevin Schläpfer: Ist er der zukünftige Nati-Trainer?
Bild: KEYSTONE

Bis auf weiteres wird die Schweiz von Felix Hollenstein gecoacht, zum ersten Interview mit «Fige» geht's hier.

Vorsicht «Herzbaragge»

Tampa Bay Lightning defenseman Jason Garrison, second from right, celebrates his goal against the Philadelphia Flyers with teammates from left to right, Steven Stamkos, Jonathan Drouin, Ryan Callahan and Braydon Coburn during the second period of an NHL hockey game Thursday, Oct. 8, 2015, in Tampa, Fla. (AP Photo/Chris O'Meara)

Meine Güte, ist das abgegangen, schaut euch das Video an!
Bild: Chris O'Meara/AP/KEYSTONE

Seit diesem Wochenende ist die NHL in vollem Gange, das Spektakel in der besten Hockey-Liga der Welt ist zurück. Und da gibt es noch etwas, was die Fan-Herzen in Nordamerika höher schlagen lässt. Neu wird die Verlängerung nämlich mit nur drei Feldspielern bestritten. Wie unglaublich intensiv so eine Overtime herauskommen kann, haben Tampa Bay und die Philadelphia Flyers eindrücklich bewiesen.

«Gooooooooooooooool»

An alle Menschen da draussen mit gutem Atem und ausgeprägten Stimmbändern: Wenn ihr so lange schreien könnt wie Paul Aguilar, dann seid ihr die Helden des Weekends.

Oct 10, 2015; Pasadena, CA, USA; Mexico players pose with trophy after defeating the United States 3-2 in overtime in CONCACAF Cup match at Rose Bowl. Mandatory Credit: Kirby Lee-USA TODAY Sports

Die mexikanischen Fussballer liessen ihren Kommentator explodieren.
Bild: X02835

Als Mexiko nämlich im Finale des CONCACAF-Cup gegen die USA in der 118. Minute zum 3:2-Siegtreffer einnetzte, bejubelte der Kommentator mit einem 20 Sekunden langen «Goooooool» die Kiste seines Teams. Wow!

Ryf mit reifer Leistung zum Sieg

Animiertes GIF GIF abspielen

Was für eine Performance von Daniela Ryf.
gif: srf

Daniela Ryf gewinnt auf grandiose Art und Weise den Ironman auf Hawaii. Die Solothurnerin deklassiert die Konkurrenz im Triathlon-Klassiker mit 13 Minuten und mehr.

Vorsicht schlüpfrig

Weil du so lange durchgehalten hast, gibt's jetzt eine Belohnung. In unserem Quiz wollten wir am Wochenende nämlich erfahren, wie gross dein Wissen in Sachen Spielerfrauen ist. Welcher Fussballer ist mit welcher hübschen Dame liiert? Jetzt bist du dran!

Image

bild: instagram

Diese Teams haben sich für die EM 2016 qualifiziert

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Roger Federer will jetzt seine Ruhe haben und befiehlt, dass du dir die restlichen Sport-Highlights des Wochenendes anguckst

Auch abseits des Giganten-Duells zwischen Roger Federer und Novak Djokovic hatte das Sport-Weekend jede Menge Highlights zu bieten. Wir bringen dich auf den neusten Stand.

Martina Hingis hat die US Open nach Strich und Faden aufgemischt. Nach dem Titel in der Mixed-Konkurrenz erobert die bald 35-jährige Ostschweizerin gemeinsam mit Sania Mirza aus Indien auch den Sieg im Frauen-Doppel. Das 6:3, 6:3 im Final gegen Casey Dellacqua und Jaroslawa Schwedowa sichert den 20. Grand-Slam-Titel in Hingis' Karriere.

>>> Hier geht es zum Matchbericht von Hingis' Triumph im Frauen-Doppel

Die zweite grosse Siegerin heisst Flavia Pennetta. Die 33-Jährige …

Artikel lesen
Link to Article