DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kyrgios legt sich bei seiner Niederlage gegen Khachanov immer wieder mit dem Schiedsrichter an.
Kyrgios legt sich bei seiner Niederlage gegen Khachanov immer wieder mit dem Schiedsrichter an.bild: screenshot youtube

Der nächste Eklat: Kyrgios geht auf die Toilette, nur um dort 2 Rackets zu zertrümmern

15.08.2019, 08:2015.08.2019, 12:27

Das war definitiv nicht der Abend von Nick Kyrgios! Nach seinem Turniersieg in Washington scheitert der australische «Bad Boy» wie schon in Montreal auch in Cincinnati früh. In der 2. Runde unterliegt die Weltnummer 27 dem Russen Karen Khachanov nach einem harten Fight mit 7:6, 6:7 und 2:6 – und wieder einmal hatte Kyrgios sein Temperament überhaupt nicht im Griff.

Trotz offensichtlichem Problem mit seinem Knöchel gewann der 24-jährige 1,93-Meter Mann zwar den ersten Satz, doch nach dem neunten Game im zweiten Durchgang begann er sich lautstark über Schiedsrichter Fergus Murphy zu beklagen. «Zweifellos der schlechteste Ref. Jedes Mal, wenn ich spiele, macht er irgendeinen blöden Scheiss», schimpft Kyrgios.

Der Australier ärgerte sich vor allem darüber, dass Murphy die Shot Clock stets extrem früh startete. «Absoluter Müll ... Schande! Spielt Rafa so schnell?», fragte Kyrgios rhetorisch. «Lächerlich! Wenn Rafa so schnell spielt, trete ich vom Tennis zurück. Im Ernst. Seine Rituale dauern allein 20 Sekunden. Das ist ein Witz. Ich bin einer der schnellsten Spieler ...», fluchte er vor sich hin.

«Hilarious!» Kyrgios legt sich mit Schiedsrichter Murphy an.Video: streamable

Nach dem Verlust des zweiten Durchgangs im Tiebreak folgte dann die bizarrste Szene des Matchs: Trotz Verbot des Schiedsrichters machte sich Kyrgios mit zwei Rackets auf den Weg zur Toilette, nur um diese dort zu zertrümmern und wieder auf den Platz zurückzukehren. Bestraft wurde der Australier für diesen Ausraster aber nicht.

Kyrgios geht auf die Toilette, um zwei Rackets zu zertrümmern.Video: streamable

Dennoch war die Konzentration weg. Khachanov hatte im dritten Satz leichtes Spiel, Kyrgios beendete die Partie schliesslich mit einem Doppelfehler und liess seiner Wut erneut freien Lauf. Auf dem Weg vom Netz beschimpfte er den Unparteiischen als «fucking tool», verweigerte diesem den Handschlag und spuckte in der Nähe vom Schiedsrichterstuhl auf den Boden. Schliesslich warf er sein Hab und Gut – inklusive Schuhe – ins Publikum.

Der Matchball und Kyrgios' Schiedsrichter-Beleidigung.Video: streamable

Keine Frage: Dem temperamentvollen Star droht mal wieder eine hohe Busse. Weil Kyrgios ein Wiederholungstäter ist, könnte er unmittelbar vor dem US Open gar gesperrt werden.(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die verrücktesten Kyrgios-Entgleisungen

1 / 7
Die verrücktesten Kyrgios-Entgleisungen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Chum jetz, Roger, tritt ändlich zrugg!»

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Holzkopf
15.08.2019 08:49registriert November 2017
Ratschlag aus der Verhaltenstherapie: Er hätte sich auf der Toilette lieber einen runterholen sollen...entspannt nachhaltiger, als zwei Rackets zu zertrümmern 😉
1519
Melden
Zum Kommentar
avatar
Relativist
15.08.2019 09:02registriert März 2018
Mit seiner Kritik zur Bevorzugung von Rafa durch die Schiedsrichter hat er durchaus recht. Das Powerspiel von Rafa profitiert von längeren Erholungsphasen zwischen den Ballwechseln.
Dass der Ort und die Art der Kritik falsch ist, ist hingegen unbestritten.
1273
Melden
Zum Kommentar
avatar
Clive Bixby
15.08.2019 08:45registriert Juli 2014
Für den Sport nicht gut. Was man ihm aber zu Gute halten muss ist, dass er mit seinen Eskapaden etwas Feuer in die Geschichte reinbringt.
3724
Melden
Zum Kommentar
33
Tuchel und Conte geraten aneinander – das war der Auslöser für den Hass-Handshake
Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Thomas Tuchel und Antonio Conte hat das Londoner Derby zwischen Chelsea und Tottenham Hotspur überschattet. Beide Trainer sehen nach Abpfiff der Partie die Rote Karte.

Im Interview nach dem Spiel bei Sky Sports hatte sich Chelsea-Trainer Thomas Tuchel nach dem Zwist mit «Spurs»-Trainer Conte schon wieder beruhigt. Doch was war geschehen, dass der Welttrainer des Jahres 2021 mit seinem Gegenüber aneinander geraten war?

Zur Story