meist klar-6°
DE | FR
11
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Tennis

Wunderpunkt und Wutrede – die grosse Show des Andy Murray in Melbourne

epa10416256 Andy Murray of Great Britain celebrates after winning his second round match against Thanasi Kokkinakis of Australia at the 2023 Australian Open tennis tournament in Melbourne, Australia,  ...
Andy Murray brüllt seine Freude über das Weiterkommen hinaus.Bild: keystone

Wunderpunkt und Wutrede – die grosse Show des Andy Murray

Andy Murray bewies an den Australian Open einmal mehr sein grosses Können. Der Brite steht nach einem Monster-Match gegen Thanasi Kokkikanis in der 3. Runde. Dabei ärgerte er sich darüber, dass die Partie erst im Morgengrauen endete.
20.01.2023, 07:0420.01.2023, 14:19
Ralf Meile
Folge mir

35 Jahre alt ist Andy Murray, der nach gesundheitlichen Problemen vor einiger Zeit eigentlich schon aufgehört hatte, aber mit einer Hüftprothese nach wie vor antritt. Zu gross ist die Liebe des Schotten zum Tennis.

Murray ist auch nach wie vor für Exploits gut. Das stellte der dreifache Grand-Slam- und zweifache Olympiasieger in Melbourne unter Beweis. Gegen den Einheimischen Thanasi Kokkinakis sorgte Murray für eine spektakuläre Wende. Er schlug ihn nach 0:2-Rückstand mit 4:6, 6:7, 7:6, 6:3 und 7:5.

Das Highlight der Partie, die mit 5:45 Stunden die zweitlängste in der Geschichte des Australian Open war und erst in den frühen Morgenstunden endete, war ohne Zweifel dieser Ballwechsel. Er ging an Murray, weil er nie aufgab und gleich vier Smashes von Kokkinakis zurück ins Feld spielte:

Trotz seines Erfolgs war die Partie für den Briten nicht nur eine erfreuliche Angelegenheit. Er liess seinem Ärger freien Lauf, als ihm um drei Uhr morgens der Gang auf die Toilette untersagt wurde. «Diese Regeln sind ein Witz und das wissen Sie auch», sagte er der Schiedsrichterin:

Nach der Partie, die erst um 22.20 Uhr begann, betonte Murray noch einmal, dass es nicht sein könne, dass ein Tennisspiel bis 4 Uhr morgens dauere. «Ich weiss nicht, wem so ein spätes Ende etwas bringt», sagte er.

«Erstaunlicherweise sind viele Zuschauer geblieben und ich weiss es wirklich zu schätzen, dass die Leute das tun und für uns eine Atmosphäre schaffen, schliesslich müssen einige von ihnen am nächsten Tag wieder arbeiten.» Murray dachte nicht nur an sich, Gegner, Schiedsrichter und Zuschauer. «Wenn mein Kind ein Ballkind wäre und erst um fünf Uhr morgens nach Hause käme, würde ich mich darüber aufregen», sagte der vierfache Familienvater.

In der 3. Runde tritt Andy Murray gegen den als Nummer 24 gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut an. Die Partie findet am Samstag statt – erneut in der Night Session …

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Australian Open 2023

1 / 64
Die besten Bilder der Australian Open 2023
quelle: keystone / fazry ismail
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bald keine Handwerker mehr? Dieser Roboter könnte zur Konkurrenz werden

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

11 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11
Füreinander gemacht – im Doppel sind diese Footballer unschlagbar
Im Superbowl sind French und Fries nur an den Food-Ständen ein Thema. Dabei hätten die beiden American-Football-Spieler die Chance gehabt, miteinander auf dem Spielfeld zu rocken.

Zwei Spieler der Indianapolis Colts machten vor einigen Monaten als Meme die Runde. Tatsächlich spielten Seite an Seite in der Offensive: Wesley French und Will Fries:

Zur Story