DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Montag gaben die Djokovics eine Pressekonferenz – Zweifel bleiben dennoch bestehen.
Am Montag gaben die Djokovics eine Pressekonferenz – Zweifel bleiben dennoch bestehen. Bild: keystone

Nach dieser kritischen Frage bricht die Familie Djokovic ihre Pressekonferenz ab

10.01.2022, 16:0310.01.2022, 16:50

Am Montag hat die Familie Djokovic in Belgrad eine Pressekonferenz gegeben. Das Thema: der Erfolg vor Gericht der Weltnummer 1 Novak Djokovic, dessen Visum nun doch gültig ist, womit er in Melbourne verbleiben kann.

Die Pressekonferenz wurde von Novaks Bruder Djordje geleitet, welcher von der schwierigen Zeit der Weltnummer 1 in den letzten Tagen berichtete. Danach kamen der Reihe nach Djokovics Mutter Dijana, Onkel Goran und Vater Srdijan zu Wort. Die Botschaft der Djokovics: Novaks Freispruch sei ein grosser Sieg, die Gerechtigkeit habe gewonnen.

Dennoch bleiben in der Causa Djokovic einige offene Fragen – diese wollte auch die Familie nicht aus dem Weg räumen. Das heisse Thema: Djokovics positiver Corona-Test vom 16. Dezember, welcher es dem Serben ermöglichte, ohne Impfung nach Australien einzureisen.

Die Pressekonferenz in Belgran in voller Länge. Video: YouTube/talkRADIO

Djordje bestätigte auf Anfrage eines Journalisten, Djokovic sei tatsächlich positiv getestet worden. Eine Journalistin hakte daraufhin nach und wollte wissen, was Novak am Tag nach dem erhaltenen Testergebnis gemacht habe. Darauf wollte die Familie offensichtlich nicht antworten: Djordje ging nicht auf die Journalistin ein, sondern erklärte daraufhin die Pressekonferenz für beendet.

Das Brisante an dieser Frage ist, dass zuletzt immer wieder Bilder aufgetaucht sind, die zeigen, dass Djokovic in den Tagen nach seinem positiven Test ohne Maske oder sonstige Vorsichtsmassnahmen bei diversen Events gewesen ist.

Am 16. Dezember lancierte die serbische Post eine Briefmarke zu seinen Ehren. Djokovic schüttelte dabei bester Laune und bester Gesundheit munter Hände. Am selben Tag zeigen Bilder, wie er ohne Maske bei einer Diskussionsrunde in einem Innenraum teilnahm.

Am 17. nahm Djokovic an einer Preisverleihung für Kinder in seiner Tennisakademie in Belgrad teil und posierte dabei entspannt und ohne Maske für gemeinsame Fotos. Und am 18. bestritt Djokovic ein Fotoshooting und befand sich damit weiterhin weder in Quarantäne noch in Isolation. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

1 / 22
Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic
quelle: keystone / alberto pezzali
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Federer Und Nadal Lachen Über Djokovic (***Satire - kein Wort ist echt)

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neue Dokumente veröffentlicht: So begründeten die Richter Djokovics Ausweisung

Novak Djokovic musste Australien am 16. Januar verlassen, weil seine Beschwerde gegen den Rückzug seines Visums vom Gericht abgeschmettert wurde. Nun hat das Bundesgericht seine Gründe für die Abweisung von Djokovics Argumenten publiziert. Die drei Richter gehen darin auf alle drei Punkte ein, die der Tennisspieler gegen den Entscheid von Migrations-Minister Alex Hawke vorgebracht hatte:

Zur Story