wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Tennis

US Open: Belinda Bencic in Runde 2 +++ Hüsler und Golubic scheitern

epa10148440 Belinda Bencic of Switzerland returns the ball to Andrea Petkovic of Germany in their first round match during the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in in Flu ...
Bencic ist die einzige Schweizerin, die im Hauptfeld des US Open verbleibtBild: keystone

Bencic in Runde 2 ++ Hüsler scheitert nach grossem Kampf ++ Titelverteidigerin raus

31.08.2022, 06:32
Mehr «Sport»

Hüsler scheitert nach grossem Kampf

Bei den Männern verbleibt kein Schweizer mehr im US Open. Als letzter verliert Marc-Andrea Hüsler (ATP 85) gegen den als Nummer 19 gesetzten Kanadier Denis Shapovalov nach grossem Kampf 6:2, 4:6, 4:6, 6:3, 1:6.

epa10148669 Marc-Andrea Huesler of Switzerland hits a return to Denis Shapovalov of Canada during the US Open Tennis Championships, at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, US ...
Marc-Andrea Hüsler musste sich Shapalov geschlagen geben.Bild: keystone

In seinem zweiten Grand-Slam-Turnier nach Wimbledon verlor der 26-jährige Zürcher zum zweiten Mal in fünf Sätzen - und gewann dabei drei Punkte mehr als der drei Jahre jüngere, aber auf diesem Niveau wesentlich erfahrenere Shapovalov. Hüsler startete hervorragend und hatte im zweiten Satz die Chance auf eine 5:3-Führung. Der Kanadier, wie der Schweizer ein Linkshänder, wehrte den Breakball aber ab und schaffte gleich danach in einem langen Game selber den Aufschlagdurchbruch.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Ärgerlich: Zweimal – im zweiten und zu Beginn des vierten Satzes – gab Hüsler seinen Aufschlag mit einem Doppelfehler ab. Dennoch stellte er seine Fortschritte der letzten Monate auch in New York unter Beweis.

Viktorija Golubic chancenlos

Viktorija Golubic schafft auch bei ihrem sechsten Anlauf keinen Sieg im Hauptfeld des US Open. Die 29-jährige Zürcherin, die sich erst über die Qualifikation ins Hauptfeld spielte, unterliegt in der 1. Runde der als Nummer 8 gesetzten Amerikanerin Jessica Pegula in nur gerade 65 Minuten 2:6, 2:6.

Golubic war der Milliardärstochter aus Buffalo auf dem drittgrössten Platz der Anlage in Flushing Meadows in allen Belangen unterlegen. Sie leistete sich doppelt so viele unerzwungene Fehler wie Winner (20:10) und konnte Pegula so nie unter Druck setzen. Auch brachte sie ihren Aufschlag nur gerade dreimal durch.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Damit endet für die letztjährige Wimbledon-Viertelfinalistin das Grand-Slam-Jahr enttäuschend. In Australien, Paris und New York verlor sie in der 1. Runde, nur gerade in Wimbledon gewann sie eine Partie.

Bencic übersteht als einzige Schweizerin die Startrunde

Mit Belinda Bencic erreicht zumindest eine Schweizerin die 2. Runde des US Open.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Die als Nummer 13 gesetzte St. Gallerin kämpft sich gegen die routinierte Deutsche Andrea Petkovic (WTA 104) trotz einer durchzogenen Leistung zu einem 6:2, 4:6, 6:4-Sieg. Nächste Gegnerin am Donnerstag ist die Rumänin Sorana Cirstea (WTA 37), gegen die sie in zwei Anläufen noch nie gewinnen konnte. Zuletzt verlor Bencic vor zwei Wochen in Cincinnati knapp in drei Sätzen.

Die Viertelfinalistin des letzten Jahres und Halbfinalistin 2019 legte in der prallen Sonne bei über 30 Grad einen Blitzstart hin und gewann gleich die ersten acht Punkte. Erst danach gelang es der 34-jährigen Petkovic, die ihre Karriere in den nächsten Wochen beenden wird, die Partie ausgeglichener zu gestalten. Im zweiten Durchgang holte Bencic einen 1:4-Rückstand auf, gab ihn dann aber dennoch wieder aus der Hand.

Titelverteidigerin Raducanu ausgeschieden

Für die sensationelle Siegerin des letztjährigen US Open – damals als Qualifikantin – gibt es keine Wiederholung ihres Sommermärchens.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Die Britin Emma Raducanu verlor gleich in der 1. Runde der Französin Alizé Cornet klar 3:6, 3:6. Nun wird Raducanu von Position 11 wieder aus den ersten 80 des WTA-Rankings zurückfallen.

Nadal nach Fehlstart ungefährdet

Rafael Nadal leistete sich einen Fehlstart, korrigierte diesen jedoch umgehend. Der Rekord-Grand-Slam-Champion mit 22 Titeln setzte sich gegen den australischen Wildcard-Empfänger Rinky Hijikata 4:6, 6:2, 6:3, 6:3 durch und trifft in der 2. Runde auf den italienischen Oldie Fabio Fognini.

Alcaraz eine Runde weiter

Im Rennen um die Weltranglistenspitze bleibt Carlos Alcaraz, der die jüngste Nummer 1 der Geschichte werden könnte. Der 19-jährige Spanier hatte gegen den nur 1.70 m grossen Argentinier Sebastian Baez (WTA 37) hart zu kämpfen, ehe dieser beim Stand von 5:7, 5:7, 0:2 mit Krampferscheinungen aufgeben musste. (abu/adi/sda)

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/US Open Tennis Championships
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Sportler verdienen 2022 weltweit am meisten
1 / 13
Diese Sportler verdienen 2022 weltweit am meisten
Das amerikanische Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat seine jährliche Liste der weltweit bestverdienenden Sportler veröffentlicht.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Liverpool siegt in letzter Sekunde – Newcastle souverän – Chelsea strauchelt erneut
Jürgen Klopp und Liverpool bleiben auf Meisterkurs – Darwin Nuñez schiesst die Reds spät zum Sieg. Derweil steuert Aston Villa weiter Richtung Champions League, während Chelsea nicht so recht in die Spur zu finden mag.

Lange sah es nach einem torlosen Unentschieden aus, aber am Ende gewinnt Premier-League-Leader Liverpool doch noch. Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Darwin Nuñez in der 99. Minute nach einer Hereingabe von Alexis Mac Allister per Kopf. Damit bleibt Liverpool mindestens einen Punkt vor Manchester City, das am Sonntag auf den Stadtrivalen United trifft.

Zur Story