Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Federer lässt Goffin keine Chance und steht an den Australian Open im Viertelfinal



Liveticker: 24.01.2016: Federer – Goffin

Schicke uns deinen Input
Ralph Steiner
Roger Federer im Platzinterview ...
... zum Match:

«Ich bin sehr glücklich, es war anstrengender als beispielsweise die Partie gegen Grigor Dimitrov. David hat gut gespielt aber ich bin froh, heute gewonnen zu haben. Rod Laver ist vor dem Match noch bei mir vorbeigekommen, das ist sehr motivierend und immer ein schöner Moment.»

... zu Trainer Ivan Ljubicic:

«Mit Ivan ist es erstmals so, das mich jemand coacht, gegen den ich schon gespielt habe. Die Arbeit mit ihm ist aber gut, vielen Dank an mein Team für den grossen Support.»

... zum Viertelfinale gegen Tomas Berdych:

Tomas ist über zehn Jahre auf der Tour, wir haben schon oft gegeneinander gespielt. Es ist immer schön, ihn wieder zu sehen, ich freue mich auf die Partie.»

... zu seinen Kindern:

«Meine Buben reden Schweizerdeutsch, sind aber erst eineinhalb Jahre alt, sie sprechen noch nicht so viele Worte. Die Mädchen sind sechseinhalb, reden drei Sprachen. Es ist im Moment aber etwas anstrengend, wir haben viel zu tun mit der Erziehung.»
Entry Type
6:2 6:1 6:4 - Match - Roger Federer
Roger Federer bezwingt David Goffin in drei Sätzen und steht an den Australian Open im Viertelfinal. Die ersten beiden Durchgänge dauern nur 50 Minuten, Federer lässt seinem Gegner keine Chance, bucht pro Satz zwei Breaks und muss keinen Service abgeben.

Im dritten Satz bäumt sich der Belgier etwas auf, kommt selber zu einem Break, weil Federer zuvor aber bereits deren zwei gelungen sind, ist der Sieg letztendlich nie in Gefahr. Federer ist nun seit Andre Agassi 2005 mit 34 Jahren der älteste Spieler, der an einem Grand Slam einen Viertelfinal erreicht. In diesem trifft er auf den Tschechen Tomas Berdych.
Entry Type
40:15 - Matchball
Federer hat nun Matchball, zwei sind es, das sollte doch reichen. Allez Roger!
30:15
Ein Ball der Goffin nicht über das Netz bringt. Punkt für Federer, gleich sollten wir durch sein.
15:15
Dieser Aufschlag dann wieder gut, das Ass ist Tatsache. Noch drei Punkte.
0:15
Brauchts doch noch einem Umweg? Seine Aufschläge haben etwas nachgelassen.
Entry Type
6:2 6:1 5:4 - Game - David Goffin
Federer spielt tolle Bälle, diejenigen von Goffin sind in diesem Ballwechsel aber etwas schöner. Federer kann nun zum Match servieren, dürfte hinhauen.
40:15
Der erste ist abgewehrt, Federer macht den Punkt.
40:0
Bei eigenem Aufschlag spielt Goffin nun gut, hat drei Bälle zum Game.
Entry Type
6:2 6:1 5:3 - Game - Roger Federer
Das Game ist Tatsache – Federer braucht noch ein weiteres, dann steht er an den Australian Open im Viertelfinal. Es wäre sein 47. Viertelfinal an Grand Slams, einsamer Rekord natürlich.
40:15
Etwas unerwartet, Federer verzieht diesen Ball doch um einige Meter.
40:0
So schnell kann es gehen. Goffin nun wieder extrem unter Druck, Federer drückt aufs Gas.
30:0
Dann ein weiterer Punkt des Schweizers, mit dem zweiten Aufschlag ist er erfolgreich.
15:0
Herrlich, wie Federer diesen Ball quer über den Court in der Ecke versenkt. Da ist Goffin deutlich zu spät.
Entry Type
6:2 6:1 4:3 - Game - David Goffin
Ja, das ging auf. Goffin holt sich zwei Games in Folge, will sich dann doch nicht einfach abschlachten lassen.
40:0
Tatsächlich. Goffin spielt jetzt richtig gut, hat Spielball zum 3:4.
30:0
Die ersten zwei Zähler in diesem Game gehen an Goffin. Wird Federer doch noch einmal gefordert?
Entry Type
6:2 6:1 4:2 - Break - David Goffin
Das erste Break des Belgiers ist Tatsache, eine Rückhand landet ganz genau im Feld, Federer kommt nicht mehr ran.
Entry Type
30:40 - Breakball
Jetzt aber dennoch der erste Breakball für Goffin in der gesamtem Partie – verrückt.
30:30
Wohl doch kein Break, Federer schlägt sogleich zurück.
15:30
Jetzt aber, Goffin ist auf dem Weg zum Break. Federer trifft einen Ball nur mit dem Rahmen des Rackets.
15:15
Goffin wieder dran, ist mit einem Return erfolgreich.
15:0
Mit einem Stopball holt Federer den ersten Punkt in diesem Game.
Entry Type
6:2 6:1 4:1 - Break - Roger Federer
Das zweite Break in diesem Satz ist Tatsache – die Partie quasi gelaufen.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die erste Breakchance ist weg, Fehler des Schweizers.
Entry Type
15:40 - Breakball
Zwei Breakchancen jetzt für den Schweizer – wieder ist die Rückhand der Schlüssel zum Erfolg.
15:30
Wunderbar jetzt auch diese Rückhand. Federer spielt aus einem Guss, trifft stets die richtige Entscheidung.
15:15
Longline gespielt und das passt.
15:0
Stark gespielt von Goffin, eine akrobatischen Volley-Rückhand sitzt.
Entry Type
6:2 6:1 3:1 - Game - Roger Federer
Mit einem Ass besiegelt der Schweizer das dritte Game in diesem Satz.
40:0
Federer stürmt ans Netz und macht dort den Winner. Es geht zügig voran.
30:0
So reicht es Goffin dann halt nicht. Völlig unbedrängt knallt er eine Vorhand neben die Linie.
15:0
Mit Serve-and-volley ist Federer erfolgreich.
Entry Type
6:2 6:1 2:1 - Game - David Goffin
Und dann holt sich Goffin das Game auch.
Vorteil Goffin
Ein langer Ball von Goffin, ein ebenfalls langer des Schweizers. Nur ist dieser zu weit und der Belgier wieder im Vorteil.
Einstand
Jetzt hilft auch noch das Netz Federer, langsam tut mir Goffin wirklich leid.
Vorteil Goffin
Ein Angriff Federers ist nicht erfolgreich, sein Ball landet im Netz. Schade.
40:40
Und das sind wir beim Einstand, Federer kommt stark zurück, das sicher geglaubte Game von Goffin steht derzeit wieder in den Sternen.
40:30
Die Rückhand läuft bei Federer, erneut ist er mit dieser Variante erfolgreich. Noch einen Punkt zum 40:40.
40:15
Geht noch was in diesem Game? Punkt für den Schweizer.
40:0
Mit einem Ass holt sich Goffin den ersten Spielball.
30:0
Jetzt liegt der Belgier sogar mit zwei Punkt vorne, sein Sturm ans Netz war erfolgreich.
15:0
Jetzt ein Fehler mit dem Halb-Volley. Wäre schon rausgekommen, hat aber nicht geklappt. Der Punkt geht an Goffin.
Entry Type
6:2 6:1 2:0 - Game - Roger Federer
Im bisher längsten Aufschlagsspiel des Schweizers geht es am Ende doch gut. Federer holt sich das zweite Game im dritten Satz, ist sowas von auf Siegeskurs.
Vorteil Federer
Federer wählt die Variante Stopball und holt sich damit einen weiteren Spielball.
Einstand
Doch es geht derzeit etwas länger. Wieder Einstand, Federer nun etwas ungenau.
Vorteil Federer
Noch ein Punkt, dann ist dieses Game im Trockenen. Federer spielt longlinge mit der Vorhand und das funktioniert.
40:40
Der erste Doppelfehler in diesem Match, Federer trifft das Feld zweimal nicht.
40:30
Und dann der Stopball, der auch wieder haargenau gespielt ist. Goffin ist langsam frustriert, knallt den Ball weg.
30:30
Noch steckt Goffin aber nicht auch, dieser Punkt geht an den Belgier.
30:15
Herrlich, was Federer zeigt. Sein bestes Tennis bis jetzt an diesen Australian Open.
15:15
Wieder ein Lob der Marke Weltklasse. Goffin versucht schon gar nicht mehr, dort ranzukommen.
0:15
Der erste Punkt in diesem Game geht an Goffin.
Entry Type
6:2 6:1 1:0 - Break - Roger Federer
Federer holt sich das Break mit einem Winner longline. Wenn der Schweizer so weiterspielt, sind wir in 15-30 Minuten durch.
Entry Type
30:40 - Breakball
So schnell kann es gehen und wir sind schon wieder bei der ersten Breakchance. Armer David Goffin.
30:30
Dann aber ein platzierter Ball des Belgiers, da hat dann selbst ein Roger Federer Mühe.
15:30
Federer stürmt ans Netz, doch es braucht ihn dort gar nicht. Goffins Ball schafft es nicht über das Netz.
15:15
Dann folgt aber sogleich der Fehler, Punkt für Federer.
15:0
Das war jetzt schön gespielt von Goffin, haargenau hat er das Feld ausgemessen.
Entry Type
6:2 6:1 - Satz - Roger Federer
Da ist der zweite Satz – Federer zeigt Goffin den Meister. Der Belgier hat keine Chance, wird zu diversen Fehlern gezwungen und der Maestro, spielt trocken und konzentriert und verzieht dabei keine Miene.
Entry Type
40:15 - Satzball
Zwei Satzbälle nun für den Schweizer, er erwischt Goffin am Netz.
30:15
In der Zwischenzeit liegt Federer mit einem Punkt vorne in diesem Game, braucht noch deren zwei für den zweiten Satz. Das war soeben der 24. Winner.
Entry Type
6:2 5:1 - Break - Roger Federer
Waaaaaahnsinn! Mit einem wunderschönen Lob holt sich Federer das zweite Break in diesem Satz und serviert nun zum zweiten Satz. Zauberhaft, King Roger!
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Nach einem wunderbar langen Ballwechsel landet eine Kugel von Goffin ganz knapp im Aus. Federer mit der vierten Breakchance.
Einstand
Noch schafft es Federer nicht, dieses Break zu schnappen. Wieder Deuce.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Goffin ärgert sich grün und blau, sein Ball war aber auch miserabel, landet weit im Aus.
Einstand
Und wieder verzieht der Schweizer eine Rückhand, Deuce Nummer 5.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Mit einem Doppelfehler sorgt Goffin für eine erneute Breakchance Federers.
Einstand
Zum vierten Mal sind wir im Einstand, wieder ist ein Fehler Goffins dafür verantwortlich.
Vorteil Goffin
Mit einem Ass holt sich der Belgier einen weiteren Spielball.
Einstand
Dann folgt aber ein kleiner Fehler des Schweizers, wir sind erneut im Einstand.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
SRF-Kommentator Bürer hat das bisherige Geschehen soeben perfekt zusammengefasst: «Unfassbar gut».
Einstand
Mit einer akrobatischen Rückhand erzwingt Federer erneut das Deuce.
Vorteil Goffin
Das Publikum applaudiert, ein Lob des Belgiers ist noch im Feld.
40:40
Federer kann aber nach Punkten erneut ausgleichen mit einem wunderbaren Return.
40:30
Dafür jetzt wieder ein Fehler des Maestros. Federer verzieht, Goffin hat Spielball.
30:30
Doch dies lässt sich Federer nicht gefallen, eine Vorhand landet exakt im Feld, Punkt für den Schweizer.
30:15
Der Belgier liegt jetzt nun sogar vorne in diesem Game.
15:15
Jetzt verzieht der Schweizer aber eine Vorhand, Goffin holt sich wiedermal einen Punkt.
0:15
Was für ein Winner von Federer, mit der Rückhand und ... natürlich longline gespielt ist der Maestro erfolgreich.
Entry Type
6:2 4:1 - Game - Roger Federer
Zu Null holt sich Federer dieses Game, und das Beste, er braucht sich fast nicht anzustrengen. Gemütlich sitzt der Schweizer jetzt auf der Bank und trinkt einen verdienten Schluck Mineral :-)
40:0
Goffin hat absolut keine Chance in diesem Satz. Keine Chance ...
30:0
Es ist so stark was Federer zeigt, unglaublich.
15:0
Goffin läuft und will, knallt aber wieder einen Ball ins Netz. Federer hat ihn weit vorne im Feld unter Druck gesetzt.
Entry Type
6:2 3:1 - Break - Roger Federer
Da ist das Break, Goffin spielt einfach zu schwach, zu ungenau, zu unkonzentriert.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die erste Möglichkeit hat Goffin mit einem Servicewinner abgewehrt.
Entry Type
15:40 - Breakball
Es geht auch im zweiten Satz zügig voran. Zwei Breakbälle für Roger Federer.
15:30
Ein völliges Missgeschick von David Goffin. Sein Ball fliegt fast aus dem Stadion.
15:15
Jetzt verzieht Federer aber, hoppla.
0:15
Der längste Ballwechsel in diesem Match geht am Ende doch an Roger Federer. Wieder mit der starken Rückhand longline gespielt, hat der Schweizer Erfolg.
Entry Type
6:2 2:1 - Game - Roger Federer
Mit einem Volley holt sich Federer das nächste Game.
40:15
Der wäre ganz heiss gewesen. Federer versucht es mit einer Rückhand longline, hat leider nicht ganz geklappt.
40:15
Wieder ein Ass, der Schweizer trifft die Bälle beim Aufschlag gut.
30:15
Gleich das nächste Ass für den Maestro.
15:15
Jetzt verlangt Federer die Challenge und hat recht. Sein Ass war drin.
0:15
Federer knallt einen Ball unbedrängt ins Netz, Punkt für Goffin.
Entry Type
6:2 1:1 - Game - David Goffin
Goffin kann ausgleichen, es ist eine Kugel Federers, die etwas zu lang ist.
40:15
Unglaublich aber wahr, wieder einmal Spielball für den Belgier.
30:15
Ein Hawk-Eye gibt Goffin recht, sein Aufschlag kratzte an der Linie und war folglich drin.
15:15
Diese Rückhand longline hat aber gesessen.
0:15
Selbst bei eigenem Aufschlag hat Goffin mehr als Mühe.
Entry Type
6:2 1:0 - Game - Roger Federer
Mit einer Rückhand die sitzt besiegelt Federer das erste Game im zweiten Durchgang. Goffin rennt nur von einer Ecke in die andere, trifft aber kaum einen Ball.
40:0
Unglaublich, Federer spielt in dieser Night Session putzestark.
30:0
Wieder ein Ball des Belgiers der zu lang ist.
15:0
Roger Federer profitiert zu Beginn des zweiten Satzes von einem ersten Fehler Goffins.
Entry Type
6:2 - Satz - Roger Federer
Wow, Roger Federer holt sich den ersten Satz in nur 21 Minuten.
Entry Type
30:40 - Satzball
Das erste Ass jetzt von Goffin in diesem Match.
Entry Type
15:40 - Satzball
Ein erster Ball misslingt Federer.
Entry Type
0:40 - Satzball
Ein Zauberreturn von Federer, drei Bälle zum Satz.
0:30
So stark, wie Federer spielt. Noch zwei Bälle zum Satz, es ist ein Volley, der Goffin misslingt.
0:15
Mit einer perfekten Vorhand erwischt Federer den Belgier.
Entry Type
5:2 - Game - Roger Federer
Das nächste Game ist Tatsache. Der Schweizer hat in diesem ersten Satz überhaupt keine Probleme, Goffin kann nur hinterher laufen.
40:15
Ich komm kaum nach mit schreiben, Federer legt ein zügiges Tempo an.
30:15
Ein Ass mit 199 Stundenkilometern, bäääm!
15:15
Klasse, wie Federer den zweiten Ball nach dem Return Goffins exakt ins Feld setzt.
0:15
Federer liegt zu Beginn dieses Game zurück, doch das kommt schon.
Entry Type
4:2 - Game - David Goffin
Wieder eine Kugel, die der Schweizer ins Aus befördert. Leichte Unkonzentriertheiten beim Maestro.
40:15
Das Feld ist ganz offen, doch Federer knallt seine Vorhand ins Aus. Schade!
30:15
Stark gespielt, Goffin misst das Feld exakt aus, Federers Ball landet dann im Aus.
15:15
Jetzt ein Aufschlagswinner für Goffin, es geht doch da und dort.
0:15
Federer erwischt Goffin longline, der Belgier kann nur noch zuschauen.
Entry Type
4:1 - Game - Roger Federer
Roger Federer führt nach nur 12 Minuten bereits deutlich. Weiter so!
40:0
Drei Spielbälle für Federer nach einem gelungenen Ass.
30:0
Der Maestro gibt Vollgas, setzt Goffin brutal unter Druck.
Entry Type
3:1 - Break - Roger Federer
Was für ein Geschenk von David Goffin – das erste Break in diesem Match ist Tatsache.
Entry Type
30:40 - Breakball
Jetzt die frühe Chance zum ersten Break für Roger Federer, Cmon!
30:30
Nach Punkten ist es nun wieder ausgeglichen.
15:30
Jetzt ein Aufschlagswinner des Belgiers.
0:30
Herrlich der Return und auch wie Federer den Punkt macht ist Klasse.
0:15
Hoppla, Goffin verzieht einen Ball komplett.
Entry Type
2:1 - Game - Roger Federer
Dann holt sich der Schweizer das dritte Game in diesem Match jedoch locker.
40:15
Ein leichtes Aufbäumen von Goffin, der erste Punkt in diesem Game.
40:0
Federer stürmt ans Netz und setzt Goffin unter Druck, dieser knallt seinen Ball longline ins Aus.
30:0
Der nächste Punkt mit dem Service, der Schweizer gut im Spiel.
15:0
Federer schlägt zackig und aggressiv auf und hat damit Erfolg.
Entry Type
1:1 - Game - David Goffin
Mit einem starken Aufschlagswinner holt sich auch Goffin das erste Break. Die Partie in der Rod Laver Arena ist nun lanciert.
40:30
Dann schafft es ein Ball Goffins nicht übers Netz. Federer wieder etwas dran.
40:15
Wieder eine Kugel ins Aus, Federer zielt derzeit ungenau.
30:15
Ein Ball Federers landet im Aus.
15:15
Goffin schlägt jetzt aber zurück. Punkt für den Belgier.
0:15
Auch bei Aufschlag Goffin geht der erste Punkt an Roger. Lonline gespielt, Goffin kommt nicht mehr ran.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
So, nun sind wir auch angekommen in den Achtelfinals von den Australian Open. Das erste Game von Roger Federer gegen David Goffin geht – an den Schweizer. Willkommen im Live-Ticker und guten Sonntag allerseits.
Goffin bisher noch ohne Sieg gegen Roger Federer - Vor dem Spiel
Bad Boy Kyrgios - Vor dem Spiel
In der neusten Episode rund um den australischen Tennis-Rüppel geht es doch tatsächlich um telefonieren auf dem Court. Ja, das hat Kyrgios getan, die kuriose Story inklusive Video gibt's hier.
Australia's Nick Kyrgios bites his shirt during his third round match against Czech Republic's Tomas Berdych at the Australian Open tennis tournament at Melbourne Park, Australia, January 22, 2016. REUTERS/Thomas Peter
Belinda Bencic out - Vor dem Spiel
Ach ja, falls du ausgeschlafen hast, Belinda Bencic ist in der Nacht auf heute leider aus dem Australian Open ausgeschieden, die Hürde Maria Scharapowa war dann doch zu gross.
epa05121876 Belinda Bencic of Switzerland in action against Maria Sharapova of Russia  during their fourth round match on day seven of the Australian Open tennis tournament in Melbourne, Australia, 24 January 2016.  EPA/TRACEY NEARMY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT
Djokovic bereits in den Viertelfinals - Vor dem Spiel
Das, was Federer heute gegen den Belgier David Goffin erst noch bewerkstelligen muss, hat Novak Djokovic bereits erledigt. Allerdings hat es dafür mehr Energie gebraucht, als erwartet. Der Serbe musste gegen Gilles Simon aus Frankreich über fünf Sätze, ehe er den Krimi für sich entscheiden konnte. Hier geht's zum spannenden Spielbericht.
Serbia's Novak Djokovic takes off his shirt during his fourth round match against France's Gilles Simon at the Australian Open tennis tournament at Melbourne Park, Australia, January 24, 2016. REUTERS/Thomas Peter       TPX IMAGES OF THE DAY
Federer trifft auf Goffin - Vor dem Spiel
Im Australian-Open-Achtelfinal trifft Roger Federer heute auf den Belgier David Goffin, die Nummer 15 des Turniers. Goffin holte sich am Mittwochnachmittag im Zweitrundenspiel gegen Damir Dzumhur einen Sonnenstich, fühlt sich davon noch nicht richtig erholt, besiegte den Österreicher Dominic Thiem, den amtierenden Swiss-Open-Sieger, aber dennoch in vier Sätzen.

Mittlerweile sollte sich Goffin vollständig erholt haben. Federer: «Ich erwarte gegen David (Goffin) ein extrem schwieriges Spiel. Goffin ist einer der Spieler, die in diesem Jahr unter die Top Ten vorstossen könnten. Eigentlich hätte ich das schon letzte Saison von ihm erwartet.» In den Direktbegegnungen zwischen Federer und Goffin steht es 3:0 für den Schweizer, wobei Goffin Federer aber schon zweimal einen Satz abnahm.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel