DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Was soll ich denn machen?» Nadal bleibt gegen Djokovic chancenlos 



Novak Djokovic erreichte zum vierten Mal hintereinander den Masters-Final. In der Londoner O2 Arena liess die Weltnummer 1 dem Spanier Rafael Nadal im Halbfinal mit 6:3, 6:3 in nur 79 Minuten keine Chance.

Der Mallorquiner konnte sich dabei keinen Breakball erarbeiten und verlor im vierten Spiel in diesem Jahr gegen Djokovic zum vierten Mal ohne einen Satzgewinn. Der 28-jährige Serbe hat die ATP-Finals bereits 2008 (noch in Schanghai) sowie in den letzten drei Jahren gewonnen.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 21:  David Beckham (C) and his sons, Cruz (L) and Romeo (R) attend the men's singles semi final between Rafael Nadal of Spain and Novak Djokovic of Serbia on day seven of the Barclays ATP World Tour Finals at the O2 Arena on November 21, 2015 in London, England.  (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Prominenter Zuschauer: David Beckham mit seinen Söhnen Cruz (Links) und Romeo.
Bild: Getty Images Europe

Im Final trifft er am Sonntag um 19.00 Uhr auf Roger Federer oder Stan Wawrinka. Die beiden Schweizer spielen heute Abend (21.00 Uhr) in der Neuauflage des letztjährigen Halbfinals. Damals siegte Federer nach Abwehr von vier Matchbällen, konnte aber am folgenden Tag wegen Rückenproblemen nicht zum Final gegen Djokovic antreten. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovic schenkt jungem Fan das Racket – und der flippt komplett aus 😍

Novak Djokovic hat beim French Open dank eines 6:7 (6:8), 2:6, 6:3, 6:2, 6:4-Erfolgs gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) seinen 19. Grand-Slam-Titel geholt. Damit fehlt dem «Djoker» nur noch eine Major-Trophäe, um mit Roger Federer und Rafael Nadal gleichzuziehen. Seine beiden Erzrivalen stehen derzeit bei 20. Grand-Slam-Titeln.

Während bei der serbischen Weltnummer 1 die Emotionen in den Runden zuvor immer wieder hochgingen, blieb Djokovic nach seinem zweiten French-Open-Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel