Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


«Was soll ich denn machen?» Nadal bleibt gegen Djokovic chancenlos 

Novak Djokovic erreichte zum vierten Mal hintereinander den Masters-Final. In der Londoner O2 Arena liess die Weltnummer 1 dem Spanier Rafael Nadal im Halbfinal mit 6:3, 6:3 in nur 79 Minuten keine Chance.

Der Mallorquiner konnte sich dabei keinen Breakball erarbeiten und verlor im vierten Spiel in diesem Jahr gegen Djokovic zum vierten Mal ohne einen Satzgewinn. Der 28-jährige Serbe hat die ATP-Finals bereits 2008 (noch in Schanghai) sowie in den letzten drei Jahren gewonnen.

LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 21:  David Beckham (C) and his sons, Cruz (L) and Romeo (R) attend the men's singles semi final between Rafael Nadal of Spain and Novak Djokovic of Serbia on day seven of the Barclays ATP World Tour Finals at the O2 Arena on November 21, 2015 in London, England.  (Photo by Julian Finney/Getty Images)

Prominenter Zuschauer: David Beckham mit seinen Söhnen Cruz (Links) und Romeo.
Bild: Getty Images Europe

Im Final trifft er am Sonntag um 19.00 Uhr auf Roger Federer oder Stan Wawrinka. Die beiden Schweizer spielen heute Abend (21.00 Uhr) in der Neuauflage des letztjährigen Halbfinals. Damals siegte Federer nach Abwehr von vier Matchbällen, konnte aber am folgenden Tag wegen Rückenproblemen nicht zum Final gegen Djokovic antreten. (si)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shot Clock, Hitzeregel, Tiebreak – das ist an den Australian Open neu

Das Preisgeld der Australian Open in Melbourne wurde um rund zehn Prozent erhöht. Insgesamt werden rund 43 Millionen Franken ausgeschüttet. Sowohl bei den Frauen wie bei den Männern erhält der Sieger umgerechnet 2,9 Millionen Franken.

Davon abgesehen gibt es viele Neuerungen beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Darunter werden besonders diese drei auffallen:

In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern wurde eine so genannte «Hitzestress-Skala» entwickelt, die auf den vier Faktoren basiert: …

Artikel lesen
Link zum Artikel