DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Novak Djokovic zertrümmert sein Racket im dritten Satz.
Novak Djokovic zertrümmert sein Racket im dritten Satz.
Bild: keystone

Djokovic verpasst Medaille – und sorgt mit zwei Ausrastern für Aufsehen

31.07.2021, 12:0901.08.2021, 12:49

Novak Djokovic reist ohne Einzel-Medaille von den Olympischen Spielen in Tokio ab. Der Weltranglistenerste unterliegt im Spiel um Bronze dem Spanier Pablo Carreño Busta (ATP 11) 4:6, 7:6 (8:6), 3:6. Am Freitag hatte der Serbe bereits den Halbfinal gegen Alexander Zverev in drei Sätzen verloren.

Olympia-Gold und damit den «Golden Slam» verpasst – mit diesen Gedanken im Hinterkopf stieg Djokovic offenbar auch in die Partie gegen Carreño Busta ein. Denn der 20-fache Grand-Slam-Sieger wirkte äusserst frustriert, im dritten Satz entluden sich seine (negativen) Emotionen dann so richtig. Nach einem verlorenen Ballwechsel warf Djokovic sein Racket wutentbrannt auf die leere Tribüne und schnappte sich umgehend einen neuen Schläger.

Wenig später, Djokovic wurde in der Zwischenzeit gebreakt, war ebendieses neue Racket auch schon wieder Geschichte. Nach einem Fehler am Netz schlug Djokovic seinen Schläger mit voller Wucht gegen den Netzpfosten.

Djokovic kämpfte zwar weiter und wehrte insgesamt fünf Matchbälle ab, am Ende war er aber in fast drei Stunden geschlagen. Er weist in seinem grandiosen Palmarès nach wie vor nur eine Olympia-Bronzemedaille von 2008 auf.

Am Nachmittag hätte er zudem eine weitere Chance auf Edelmetall gehabt, verzichtet aber freiwillig. Für das Spiel um Platz 3 im Mixed mit Nina Stojanovic gibt er Forfait – offiziell wegen einer Schulterverletzung.

Bronzemedaillen-Gewinner Carreño Busta scheint Djokovic besonders zu triggern. Als der Serbe am US Open im Herbst 2020 disqualifiziert wurde, weil er mit dem Tennisball eine Linienrichterin traf, hiess der Gegner ebenfalls Pablo Carreno Busta.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fan bekommt Tennisschläger von Djokovic geschenkt. Seine Reaktion ist zum Niederknien.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 wunderschöne Bilder, Videos und Momente, die uns von Tokio in Erinnerung bleiben

Die Olympischen Spiele in Tokio sind mit der Abschlussfeier zu Ende gegangen. 339 Medaillensätze wurden vergeben, doch bei den Sommerspielen ging es nicht nur um Gold, Silber und Bronze. Wir zeigen dir die schönsten Bilder, Videos und Momente, die uns in Erinnerung bleiben werden.

Wenn die Schweizerinnen und Schweizer in einigen Jahren auf die Olympischen Spiele in Tokio zurückblicken, werden viele als Erstes an die Mountainbikerinnen denken. Jolanda Neff gewinnt das Rennen vor Sina Frei und Linda Indergand. Alle drei Medaillen gehen an die Schweiz – ein historischer Triumph.

Die Schweizer Schwimmer waren nicht minder historisch unterwegs. Jérémy Desplanches holte die erste Schwimm-Medaille seit 37 Jahren und einen Tag später legte Noè Ponti nach. Wie der Genfer …

Artikel lesen
Link zum Artikel