Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Henri Laaksonen of Switzerland in action during a training session at the All England Lawn Tennis Championships in Wimbledon, London, Sunday, July 2, 2017. The Wimbledon Championships 2017 will be held from 03 July through 15 July.  (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Laaksonen in Wimbledon: Das Turnier ist sportlich und finanziell ein Meilenstein der Karriere. Bild: KEYSTONE

Auch das ist Profitennis: Henri Laaksonens teures Leben aus dem Koffer

Wimbledon-Debütant Henri Laaksonen gibt im Jahr 150'000 Franken aus. Ein Zuhause hat er nicht. Sein einziger Besitz: Ein Auto.

Simon Häring, London / Nordwestschweiz



Als Stan Wawrinka im letzten Jahr die US Open gewinnt, bringt ihm das auf einen Schlag 3,5 Millionen Dollar ein. Während die Besten viel Geld verdienen, wird die Luft für die zweite Garde schnell dünner. Zwar kamen im letzten Jahr 100 Spieler auf ein Preisgeld von einer Viertelmillion Franken. Doch der Schein trügt.

Die Steuern fressen einen Viertel der Einnahmen, dazu kommen Ausgaben für Trainer, Physiotherapeut, Reisen, Unterkunft. Henri Laaksonen, der in Wimbledon erstmals im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers steht, sagt, seine Kosten beliefen sich im Jahr auf 150'000 Franken. «Das Leben auf der Tour ist teuer. Darum mache ich auch alles selber: Ich buche die Hotels, die Flüge und mache die Buchhaltung.»

Switzerland's Henri Laaksonen returns the ball to United States' Jack Sock and Steve Johnson during a Davis Cup tennis match, Saturday, Feb. 4, 2017, in Birmingham, Ala. (AP Photo/Butch Dill)

Davis-Cup-Einsatz: Laaksonen im Februar gegen die USA. Bild: AP

Verband investierte eine halbe Million Franken in Laaksonen

420'000 Dollar Preisgeld hat Laaksonen bisher verdient. Davon bleibt kaum etwas übrig. Im Gegenteil: Alleine der Schweizer Verband hat seit 2009 über eine halbe Million Franken in dessen Karriere investiert, wie Alessandro Greco, Leiter Spitzensport, vorrechnet. Laaksonen profitierte vor allem vom Trainer-Know-how und von der Infrastruktur im nationalen Leistungszentrum in Biel, wo er kostenlos trainiert. An Turniere wurde Laaksonen jeweils kostenlos von den Trainern Sven Swinnen oder Roland Burtscher begleitet. Sie und Konditionstrainer Beni Linder waren massgeblich an seiner Ausbildung beteiligt.

Das alles wurde in einem sogenannten Pay-Back-Vertrag geregelt. Verdient Laaksonen dereinst genügend Geld, muss er einen Teil davon an Swiss Tennis abtreten, aber nie mehr als das, was der Verband in ihn investiert hat. «Natürlich hoffen wir für ihn, dass er einmal vom Tennis leben kann. Ob das passiert, wissen wir aber nicht», sagt Greco. Viel wichtiger ist für ihn, dass Laaksonen die Schweiz dort vertritt, «wo die Musik spielt»: bei Grand-Slam-Turnieren und im Davis-Cup.

Roland Burtscher ( left ) and Swiss Fed Cup Team captain Heinz Guenthardt, during a training session of the Swiss Fed Cup Team prior the Fed Cup World Group first round match between Switzerland and France, at Palexpo, in Geneva, Tuesday 7, February 2017. The Fed Cup World Group first round Switzerland vs France will take place from 11 to February 12. (KEYSTONE/Magali Girardin)

Trainieren und beraten: Roland Burtscher (links) und Heinz Günthardt. Bild: KEYSTONE

Schwimmen im Haifischbecken

Während Laaksonen in den ersten Jahren jeweils noch ein kleiner Fixlohn ausgezahlt wurde, erhielt er zuletzt noch leistungsbezogene Boni. «Unser Ziel ist es, die Spieler zur Selbstständigkeit zu erziehen.» Die Sporthilfe unterstützt Laaksonen auf Initiative des Verbandes mit einem Zustupf über 30'000 Franken. Nun habe man ihm auch noch Mäzen Reinhard Fromm als Geldgeber vermittelt. Swiss Tennis versteht sich als Nachwuchsverband, «danach müssen die Spieler selber lernen, im Haifischbecken zu schwimmen», sagt Greco.

Laaksonen ist jetzt 25 Jahre alt und soll auf eigenen Beinen stehen. Heute steht er erstmals im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers, wo er auf den Tschechen Lukas Rosol (31, ATP 213) trifft. Ein sportlicher Meilenstein, aber auch finanziell. 44'000 Franken erhält der Verlierer in der Startrunde vor Abzug der horrenden Steuern, die in Grossbritannien die Hälfte des Preisgeldes auffressen.

Wohnung aufgegeben

Für den Traum von der Unabhängigkeit erbringt Laaksonen selber grosse Opfer. Einen festen Wohnsitz hat er nicht mehr. «Ich bin nur zehn Wochen im Jahr in der Schweiz, das lohnt sich nicht.» Stattdessen steigt er beim Grossvater in Schaffhausen, Vater Sandro in Lausanne oder Mutter Pirjo in Vantaa, nördlich von Helsinki, ab. «Ich führe ein Leben aus dem Koffer.» Sein einziger Besitz ist das Auto, das derzeit in Hamburg steht.

Was er verdient, investiert er in die Karriere. Mit Olli Leppanen und Tuomas Sketola stehen zwei Trainer auf seiner Lohnliste, die sich die Betreuung aufteilen. Dazu kommt Fitnesstrainer Pekka Kainulainen. Dass er in London im Hauptfeld steht, sei «eine sehr schöne Überraschung». Auf Rasen habe er aber wohl erst etwa 20 Tage gespielt.

Die grössten Tennis-Stadien der Welt

«Will unter die ersten 50»

Übersteht Laaksonen in Wimbledon die erste Runde, rückt er erstmals in die Top 100 der Welt vor. Es soll ein Zwischenschritt sein. «Ich werde mich nicht zurücklehnen, sondern will unter die ersten 50.» Heinz Günthardt, als Berater von Swiss Tennis Ansprechpartner für Laaksonen, ist überzeugt von dessen Potenzial. Entscheidend sei, dass Laaksonen selber das Gefühl habe, dort hinzugehören. Der sagt über den Startgegner lächelnd: «Sicher nicht einfach, aber sicher einfacher als Roger.»

Berührungspunkte mit Federer und Wawrinka gibt es sonst keine. «Wir sehen uns selten. Sie spielen grössere Turniere.» In Laaksonens Welt zählt jeder Rappen. Sich unter den 100 Besten zu etablieren, ist für ihn existenziell. «Mein Konto», sagt er lakonisch, «ist immer noch im Plus. Ich reise immer noch. Irgendetwas mache ich richtig.»

Die Stars trainieren in Wimbledon

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

1
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

1
Link zum Artikel

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

0
Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

0
Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

1
Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

1
Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

1
Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

0
Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

1
Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

1
Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

0
Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

1
Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

0
Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

2
Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

0
Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

1
Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

1
Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

1
Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

0
Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

1
Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

0
Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

0
Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

1
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fabianhutter 03.07.2017 11:15
    Highlight Highlight Es wäre noch interessant zu erfahren, was solche Profis nach dem Beenden ihrer Karriere machen.

    Nicht nur im Tennis, auch bei anderen Sportarten, gibt es viele Profis, die Ende 30 wohl einen geschundenen Körper, aber keine "echte" Ausbildung haben.

    Wie meistern diese ex-Profis den Übergang ins "gewöhnliche" Leben?
    • satyros 05.07.2017 10:39
      Highlight Highlight Es gibt meines Wissens attraktive Positionen als Tennislehrer. Wenn Du mal in den Top 100 warst, ist das schon eine sehr gute Referenz.

Die grosse GOAT-Prognose – diese Rekorde wird Federer nicht halten können

Anfang des Jahres gewann Roger Federer in Dubai seinen 100. Titel auf der ATP-Tour. Nach diesem Meilenstein sagte er:

Stimmt. Federer muss nicht, aber er kann. Und jeder Rekord hilft, um am Ende in der «GOAT»-Debatte um den grössten Tennisspieler aller Zeiten die Argumente auf seiner Seite zu haben. Vor den ATP Finals in London schauen wir auf die wichtigsten Tennis-Rekorde und versuchen abzuschätzen, ob Federer am Ende ganz oben stehen wird oder ob seine beiden grossen Erzrivalen Rafael …

Artikel lesen
Link zum Artikel