Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08732814 Novak Djokovic of Serbia reacts as he plays Stefanos Tsitsipas of Greece during their men?s semi final match during the French Open tennis tournament at Roland ?Garros in Paris, France, 09 October 2020.  EPA/JULIEN DE ROSA

Souveräner Auftritt im Halbfinal: Novak Djokovic. Bild: keystone

Nach 5-Satz-Krimi gegen Tsitsipas: Djokovic folgt Nadal in den French Open-Final



Der Traumfinal am French Open der Männer ist perfekt. Novak Djokovic folgte Rafael Nadal mit einem hart erkämpften 6:3, 6:2, 5:7, 4:6, 6:1 gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 6) über fast vier Stunden in den Final.

Djokovic, der bei 17 Grand-Slam-Titeln steht, geriet gegen den im Turnierverlauf immer stärker gewordenen Tsitsipas erst in Gefahr, als er die Partie vermeintlich schon gewonnen hatte. Er befand sich wie Nadal auf dem Weg zu einem Dreisatzsieg, als er bei eigenem Service einen Matchball mit der Rückhand neben die Linie setzte. In der Folge gelangen dem im Turnierverlauf stärker gewordenen Tsitsipas zwei Breaks zum Satzgewinn und entwickelte sich die Partie doch noch zu einem Thriller. Nachdem Djokovic im Viertelfinal gegen Pablo Carreño Busta noch einen Satz abgegeben und sich am linken Arm behandeln lassen hatte, machte der Serbe aber wieder einen fitten Eindruck. Im fünften Satz war Tsitsipas der Müdere von beiden. Der Grieche war unmittelbar vor dem French Open noch in Hamburg im Final gestanden. Beim Stand von 1:1 ging ihm die Kraft endgültig aus.

Für Djokovic ist es der fünfte Final am French Open. 2016 errang er gegen Andy Murray seinen bislang einzigen Titel in Roland Garros. Zweimal unterlag er Nadal in vier Sätzen, einmal Stan Wawrinka (2015). Nadal seinerseits greift nach seinem 13. Titel in Paris. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Alle Grand-Slam-Titel von Novak Djokovic

Wie sich Federer und Nadal über Djokovic lustig machen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Djokovics US-Open-Disqualifikation – ein Symbol dafür, was im Tennis alles schief läuft

Novak Djokovic schadete dem Tennissport mit seiner Adria-Tour schon während der Corona-Pandemie. Seine Disqualifikation bei den US Open ist der traurige Tiefpunkt eines Dramas mit Vorankündigung. Ein Kommentar.

Nachdem er in den Achtelfinals der US Open gegen den Spanier Pablo Carreno Busta im ersten Satz beim Stand von 5:5 den Aufschlag abgeben musste, schlug Novak Djokovic im Frust einen Ball in Richtung der Tribüne – und traf dabei eine Linienrichterin, die zusammensackte und um Atem rang. Es folgten Diskussionen mit dem obersten Schiedsrichter, dem Deutschen Sören Friemel. Djokovic flehte um einen Punktabzug. Er hätte auch mit einem abgezogenen Satz gut leben können.

Doch die Regeln liessen keinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel