Sport
UserInput

EM 2020: Bewerte die Schweizer Spieler nach dem 3:1 gegen die Türkei

Switzerland's midfielder Ruben Vargas, left, cheers with Switzerland's head coach Vladimir Petkovic, center, in front of Switzerland's forward Haris Seferovic, right, during the Euro 20 ...
Vladimir Petkovic gratuliert seinen Spielern zum Sieg gegen die Türkei.Bild: keystone

Einmal Note 6, keiner ungenügend – wie benotest du die Nati-Spieler nach dem Türkei-Sieg?

Meisterhaft, wie Vladimir Petkovic auf das enttäuschende 0:3 gegen Italien reagiert. Er wechselt nicht zu viel. Aber einer, den er neu für die Startaufstellung nominiert, spielt eine Weltklasse-Partie.
20.06.2021, 22:2920.06.2021, 22:33
lea senn, adrian bürgler, françois schmid-bechtel
Mehr «Sport»

Der so dringend benötigte Sieg gegen die Türkei ist Tatsache. Die Schweizer zeigen nach der schwachen Partie gegen Italien eine Reaktion und gewinnen mit 3:1, der Achtelfinal ist wieder möglich. Ein Spieler der Schweiz sticht mit der Note 6 hinaus, drei weitere erhalten eine 5,5.

Die Noten der Schweizer Nati-Spieler gegen die Türkei

1 / 14
Die Noten der Schweizer Nati-Spieler gegen die Türkei
Yann Sommer, Goalie, Note 5,5: Der Goalie im Baby-Hoch. Nach dem Italien-Match nach Hause geflogen und ganz knapp die Geburt der zweiten Tochter verpasst. Danach wieder zurück nach Rom zum Team, weiter nach Baku. Dort zeigt er sich in absolut fantastischer Form. Entschärft Ayhans (4.) Geschoss und pariert noch vor der Pause dreimal gegen Müldür, den linken Aussenverteidiger der Türken. Eine formidable Vorstellung. ... Mehr lesen
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Jetzt bist du an der Reihe: In den nachfolgenden Kästchen kannst du jeden Nati-Spieler, der von uns eine Note erhalten hat, ebenfalls bewerten. Wir sind gespannt auf deine Meinung.

Goalie

Verteidigung

Mittelfeld

Stürmer

Trainer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Fans vor der Partie zwischen Italien und der Türkei
1 / 22
Die Fans vor der Partie zwischen Italien und der Türkei
Die Strassen in Rom sind bereits voll mit Fans, die sich auf das Eröffnungsspiel der EM 2020 zwischen Italien und der Türkei freuen.
quelle: keystone / massimo percossi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Azrael__
20.06.2021 22:14registriert November 2020
Meiner Meinung nach, trotz des guten Spiels, zu gute Bewertungen. So überragend war es nun auch wieder nicht. Die Benotungen fallen jeweils sehr extrem aus (positiv wie auch nach Niederlagen im negativen Sinne)
10816
Melden
Zum Kommentar
avatar
HerbertBert
20.06.2021 23:21registriert Juni 2018
Bei Sommer hätte ich die 6 ja verstanden. Ohne ihn wäre das Spiel woul sehr anders verlaufen.

Zuber hat zu viele Chancen vergeben für ne 6.
508
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ratchet
21.06.2021 00:47registriert Mai 2015
Nicht übertreiben. In der Verteidigung ist die Schweiz immer noch viel zu passiv, da lassen sich 8 Spieler ohne Grund im Strafraum zurückdrängen, niemand traut sich Druck zu machen, sodass die Türken mehrmals völlig ungestört zum Weitschuss ansetzen können. Entweder müssen da die Offensivspieler zurück oder man holt da im Mittelfeld ein Abräumer der die Kilometer rennt. Freuler und Xhaka standen zu oft zu weit hinten. Offensiv haben Zuber und Shaqiri doch zwei 100% Chancen ausgelassen. Und Mbabu war nicht schlechter als Widmer, die Türkei war einfach schwächer als Wales und Italien.
404
Melden
Zum Kommentar
29
Selbst FCB-Stürmerstar Hitzfeld ist gegen den Cup-Schreck FCZ machtlos
23. April 1973: Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren heisst der Cupfinal FCZ gegen FCB. Jedes Mal sind die Basler Favorit, aber jedes Mal gewinnen die Zürcher. Auch an diesem Ostermontag.

Der FC Sion ist die Schweizer Cupmannschaft schlechthin. Man darf aber auch den FC Zürich als solche bezeichnen, besonders mit Blick auf die frühen Siebzigerjahre, als der FCZ den FCB in den Finals verzweifeln lässt.

Zur Story