DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Schweizer haben die Pflicht mit dem 3:1 gegen die Türkei erfüllt und dürfen jetzt hoffen.
Die Schweizer haben die Pflicht mit dem 3:1 gegen die Türkei erfüllt und dürfen jetzt hoffen.
Bild: keystone

Die Szenarien, wie es die Schweiz jetzt in die Achtelfinals schafft (es sieht gut aus)

Die Schweiz hat mit dem 3:1-Sieg gegen die Türkei, die Chancen auf den EM-Achtelfinal gewahrt. Nun stehen die Chancen auf den Sprung in die K.o.-Phase gut.
20.06.2021, 21:5920.06.2021, 22:01

Nach der deutlichen 0:3-Niederlage gegen Italien herrschte in der Fussballschweiz grosse Ernüchterung. Man hätte meinen können, das Turnier sei für die Nationalmannschaft bereits vorbei. Dem ist aber nicht so. Dank dem Sieg gegen die Türkei heute hat die Schweiz immer noch gute Chancen aufs Achtelfinale. Wir sagen dir, was dafür passieren muss – und wer dort als Gegner warten könnte.

Die Tabelle in der Schweizer Gruppe.
Die Tabelle in der Schweizer Gruppe.
bild: watson

Die Szenarien für die Achtelfinalqualifikation

Da bei den Gruppendritten das Torverhältnis Ausschlag gibt, kommt es auch noch darauf an, wie viele Treffer in den anderen Spielen fallen. Auch wenn nur noch eine Runde aussteht, ist noch vieles möglich und die Situation ist kompliziert. Wir zeigen hier auf, was passieren muss, damit die Schweiz trotz des Siegs gegen die Türkei nicht in den Achtelfinal kommt.

  • In der Gruppe B müsste dafür Finnland gegen Belgien und Russland gegen Dänemark mindestens einen Punkt holen. Trifft eines dieser Szenarien nicht ein, hätte der Drittplatzierte in dieser Gruppe nur drei Punkte auf dem Konto und damit weniger als die Schweiz nach einem Sieg gegen die Türkei. Trifft das Szenario ein, hätte Finnland das besser Torverhältnis als die Schweiz.
So könnte die Gruppe B im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
So könnte die Gruppe B im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
Bild: screenshot kicker.de
  • In der Gruppe C könnte ein Unentschieden zwischen der Ukraine und Österreich noch dafür sorgen, dass der Drittplatzierte (es wäre in diesem Fall Österreich) vier Punkte auf dem Konto hat. Gibt es in dieser Partie einen Sieger, ist die Schweiz besser klassiert als der Drittplatzierte dieser Gruppe. Auch hier hätte Österreich in diesem Szenario das bessere Torverhältnis als die Schweiz.
So könnte die Gruppe C im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
So könnte die Gruppe C im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
Bild: screenshot kicker.de
  • In der Gruppe D kommt der Gruppendritte auf vier Punkte, wenn es im Spiel zwischen Kroatien und Schottland einen Sieger gibt. Kroatien käme dabei auf ein besseres Torverhältnis als die Schweiz. Gewinnt Schottland mit einem Tor unterschied, wäre das Torverhältnis gleich wie das der Schweiz.
So könnte die Gruppe D im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
So könnte die Gruppe D im schlechtesten Fall für die Schweiz aussehen.
Bild: screenshot kicker.de
  • In der Gruppe E wäre das schlechtmöglichste Resultat für die Schweiz Siege von Spanien gegen die Slowakei und von Polen gegen Schweden. Dann würde Schweden ebenfalls mit vier Punkten auf dem dritten Rang landen. Sofern die Skandinavier mit mehr als einem Tor verlieren, ist das Torverhältnis gleich oder schlechter als bei der Schweiz.
Bild: screenshot kicker.de
  • Wenn in der Gruppe F Deutschland gegen Ungarn und Portugal gegen Frankreich je mindestens einen Punkt holen, landet Portugal mit vier Punkten und einem höchstwahrscheinlich besseren Torverhältnis als die Schweiz auf Rang 3.

    Wenn Ungarn Deutschland knapp schlägt und Portugal gleichzeitig gegen Frankreich punktet, landet Ungarn mit vier Punkten und einem Torverhältnis von -2 auf Rang 3 – schlechter als die Schweiz.
Das erste Szenario in der Guppe F.
Das erste Szenario in der Guppe F.
Bild: screenshot kicker.de
Das zweite Szenario in der Gruppe F.
Das zweite Szenario in der Gruppe F.
Bild: screenshot kicker.de

Damit die Schweiz trotz des Siegs gegen die Türkei nicht in die Achtelfinals kommt, müssten also mindestens vier dieser fünf Szenarien genau so eintreffen. Ein Unentschieden Finnlands gegen Belgien ist nicht unmöglich, aber wäre eine grosse Überraschung. Die Ukraine und Österreich werden im Direktduell beide gewinnen wollen, um sich mindestens den zweiten Platz zu sichern. Es ist gut möglich, dass die defensivstarken Schweden auch Polen Punkte abnehmen. Und nach dem Unentschieden gegen Ungarn muss Frankreich gegen Portugal eine Reaktion zeigen.

Der Modus bei Punktgleichheit für die Rangliste der Gruppendritten:
1. Punkte
2. Tordifferenz
3. Erzielte Tore
4. Siege
5. Fair-Play-Verhalten bei der EM (gerechnet nach Gelben Karten und Platzverweisen)
6. Position im Ranking nach der EM-Qualifikation

Aus all diesen Gründen scheint eine Schweizer Achtelfinalqualifikation nach dem Sieg gegen die Türkei doch sehr wahrscheinlich.

Wer die Szenarien selbst einmal durchspielen will, kann das hier tun.

Hoffnung macht der Schweiz auch die Berechnung von «The Analyst». Gemäss deren Daten liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Schweiz für die Achtelfinals qualifiziert bei
96,93 %.

screenshot: Theanalyst

Wer würde in einem Achtelfinal warten?

Sollte man über den dritten Gruppenrang den Sprung in die K.o.-Phase schaffen, werden wohl harte Brocken warten. Das ist im wahrscheinlichsten Fall Gruppensieger der Gruppe F –also Frankreich, Deutschland oder Portugal –, oder je nachdem, wie die Resultate in den anderen Gruppen sind, auch Belgien als möglicher Sieger der Gruppe B.

Im Achtelfinal könnte für die Schweiz das Duell mit Kylian Mbappé warten.
Im Achtelfinal könnte für die Schweiz das Duell mit Kylian Mbappé warten.
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der EM 2020

1 / 101
Die besten Bilder der EM 2020
quelle: keystone / fabio frustaci
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel