Sport
Velo

Van der Poel bei Paris-Roubaix-Sieg vom Publikum ins Visier genommen

Netherland's Mathieu van der Poel celebrates as he crosses the finish line to win the men's Paris Roubaix, a 260 kilometer (162 miles) one-day-race, at the velodrome in Roubaix, northern Fra ...
Mathieu van der Poel triumphierte am Sonntag bei Paris-Roubaix.Bild: keystone

Van der Poel bei Paris-Roubaix-Sieg vom Publikum ins Visier genommen

Der Niederländer Mathieu van der Poel, der bereits bei der Flandern-Rundfahrt provoziert wurde, wurde bei Paris-Roubaix erneut vom Publikum angegriffen. Die Folgen hätten erheblich sein können.
08.04.2024, 12:4708.04.2024, 13:50
Mehr «Sport»

Vor acht Tagen war Mathieu van der Poel während seiner Demonstration bei der Flandern-Rundfahrt von Zuschauern mit Bier übergossen worden. Eine feindselige Haltung, die die belgische Fahrergewerkschaft dazu veranlasst hatte, Anzeige zu erstatten. «Wir wollen, dass etwas gegen diejenigen unternommen wird, die die Stimmung für alle verderben», hatte der Vorsitzende der Gewerkschaft, Bert Scheirlinckx, erklärt. Er wurde offensichtlich nicht erhört, denn am Sonntag wurde «MVDP» auf den Strassen von Paris-Roubaix erneut zur Zielscheibe.

Eine Zuschauerin im Sektor Nr. 10 zwischen Mérignies und Avelin warf dem späteren Sieger bei seiner Durchfahrt eine Kappe in die Räder.

Diese Geste hätte schwerwiegende Folgen haben können: Wäre das Objekt in den Rädern des Fahrers hängen geblieben, hätte der Weltmeister stürzen und sich verletzen können. Der Niederländer liess sich jedoch nicht stören und konnte seinen Alleingang bis nach Roubaix fortsetzen, wo er nach einer 60 Kilometer langen Flucht den Sieg errang. Als er nach dem Rennen zu dem Vorfall befragt wurde, gab er zu, die Zuschauerin am Strassenrand gesehen zu haben, ihr aber nicht zu viel Aufmerksamkeit geschenkt zu haben.

«Ich habe nur gesehen, dass etwas Weisses in meine Richtung geworfen wurde, aber ich konnte nicht sehen, was es war. Anscheinend sieht mich nicht jeder gerne vorne, aber das ist mir ziemlich egal.»
Mathieu van der Poel beim niederländischen Fernsehsender NOS

Dem Vorsitzenden der Fahrergewerkschaft war das jedoch egal. Adam Hansen sagte nach dem Rennen, dass er die Angelegenheit vor Gericht bringen werde, «wie wir es bei der Flandern-Rundfahrt getan haben». (jcz/watson.ch/fr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen
25 fantastisch knappe Fotofinishs
1 / 27
25 fantastisch knappe Fotofinishs
NASCAR Cup Series, Atlanta, 2024: Daniel Suarez (unten) siegt drei Tausendstel vor Ryan Blaney (oben) und sieben Tausendstel vor Kyle Busch (Mitte).
quelle: tsn
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Blaue Flecken garantiert – Marco kommt beim Radball unter die Räder
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Atavar
08.04.2024 13:00registriert März 2020
Hoffe die Videoqualität ist gut genug um den Fehlbaren zu erwischen. Hoffe es wird gemacht und die Strafe orientiert sich an 'versuchter schwerer Körperverletzung'.
741
Melden
Zum Kommentar
avatar
Laggoss
08.04.2024 14:10registriert Januar 2021
Absolut krank. Nur weil das Publikum nahe an den Fahrer ist, sind diese noch lange kein Freiwild. Hoffentlich kehrt der Respekt eines Tages zurück, bis dahin sind die Fehlbaren hart zu bestrafen.
361
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hundshalter Leno
08.04.2024 15:25registriert September 2023
Was für rektale Körperöffnungen. Braucht es eigentlich für alles irgendwelche Verbote, Vorschriften oder Androhungen damit sich Fans normal verhalten können?

Wegen solchen wie oben getauften Kreaturen heisst es dann plötzlich „näher als 5m an der Strasse stehen ist verboten“ oder was auch immer. Leidtragende sind, wie in anderen Sportarten, diejenigen die sich normal verhalten.
202
Melden
Zum Kommentar
19
So viel Geld setzte Bayern für seine letzten Trainer in den Sand – Spoiler: Es ist viel
Das Trainer-Drama in München hat wohl ein Ende: Der FC Bayern München soll kurz vor einer Einigung mit dem Belgier Vincent Kompany stehen. Für den 38-Jährigen greift man tief in die Tasche – wie schon für seine Vorgänger.

Die Saison 2023/24 war für den erfolgsverwöhnten FC Bayern München eine zum Vergessen. Zum ersten Mal seit 2012 blieb der deutsche Rekordmeister ohne Titel – in der Bundesliga resultierte der dritte Schlussrang, im DFB-Pokal scheiterte man früh am Drittligisten Saarbrücken und in der Champions League war im Halbfinal gegen Real Madrid Endstation.

Zur Story