DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tour de France, 11. Etappe
1. P. Sagan (Slk)
2. C. Froome (GB)
3. M. Bodnar (Pol)

Tour-Leader Froome schlägt Konkurrenz ein Schnippchen – Sagan gewinnt Etappe

13.07.2016, 17:1513.07.2016, 17:43

Peter Sagan holt in der 11. Etappe der Tour de France, was er tags zuvor verpasst hat. Der slowakische Weltmeister gewinnt in Montpellier vor dem britischen Gesamt-Leader Chris Froome.

Das 162,5 km lange Teilstück von Carcassonne nach Montpellier, ausgetragen auf einem weitgehend flachen Parcours, wurde nicht wie erwartet im Massenspurt des Feldes entschieden. Peter Sagan, tags zuvor Zweiter, errang im Sprint von drei Ausreissern vor Gesamt-Leader Chris Froome seinen zweiten Tagessieg in der aktuellen Tour. 12 km vor dem Ziel waren Sagan und Froome zusammen mit je einem Teamkollegen ausgerissen. Das Feld kam nicht mehr an die Flüchtlinge heran und verlor 6 Sekunden.

Der Punkte-Leader setzt sich in der 11. Etappe durch.
Der Punkte-Leader setzt sich in der 11. Etappe durch.Bild: Peter Dejong/AP/KEYSTONE

Froome war natürlich neben Sagan der grosse Gewinner des Tages. In der Gesamtwertung baute der Brite seine Führung weiter aus. Neu liegt er 28 Sekunden vor seinem Landsmann Adam Yates, 31 Sekunden vor dem Iren Daniel Martin und 35 Sekunden vor dem Kolumbianer Nairo Quintana, seinem mutmasslich härtesten Gegner im Kampf um denh Gesamtsieg.

Die Etappe vom Donnerstag geht in der Provence mit der Bergankunft auf dem legendären Mont Ventoux zu Ende. 15,7 km ist die Steigung. (sda)

Als die Tour de France 1948 die Schweiz besuchte

1 / 11
Als die Tour de France 1948 die Schweiz besuchte
quelle: photopress-archiv / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Der FCB beisst sich an Bratislavas Defensive die Zähne aus und unterliegt erstmals
Der FC Basel muss in der Gruppenphase der Conference League in der dritten Runde einen Rückschlag hinnehmen. Die bis anhin ungeschlagenen Basler verlieren gegen Slovan Bratislava zuhause nach einem überraschend schwachen Auftritt 0:2.

Mehrmals passte in der ersten Halbzeit die defensive Zuordnung nicht, zweimal wurde der FCB vom slowakischen Rekordmeister bestraft. Nach einer halben Stunde wurde Lukas Pauschek im Strafraum allein gelassen, und der Verteidiger bezwang Marwin Hitz im Tor der Basler mit einem Kopfball. Die Flanke lieferte Giorgi Chakvetadze, und der Georgier in den Reihen Bratislavas war auch bei der nächsten gelungen Offensivaktion involviert.

Zur Story