DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sie zeigt es im Ziel bereits an: Sofia Goggia holt ihren siebten Abfahrtssieg in Serie.
Sie zeigt es im Ziel bereits an: Sofia Goggia holt ihren siebten Abfahrtssieg in Serie.Bild: keystone

Goggia holt siebten Abfahrtssieg in Serie – Suter auf Rang 6, Gisin auf 10

18.12.2021, 07:3918.12.2021, 14:35

Sofia Goggia bleibt in der Abfahrt das Mass aller Dinge. Die Italienerin gewann auch in Val d'Isère und baute ihre Siegesserie weiter aus. Bestklassierte Schweizerinnen sind Corinne Suter als Sechste und Michelle Gisin als Zehnte.

Corinne Suter fehlt nach eigener Einschätzung nach der durch die Knochenprellungen an den Schienbeinen beeinflussten Vorbereitung noch das uneingeschränkte Vertrauen. Als Folge davon nennt die Weltmeisterin die vereinzelt zögerliche Fahrt durch die Kurven. Da geht entsprechend Geschwindigkeit verloren, der Rückstand summiert sich. In der dritten Abfahrt des Winters büsste Corinne Suter knapp anderthalb Sekunden auf Goggia ein.

Michelle Gisin bestritt die erste Abfahrt in dieser Saison, nachdem sie auf die Reise nach Lake Louise verzichtet hatte. Als Zehnte gelang der Obwaldnerin der persönliche Auftakt gut. Die weiteren Schweizerinnen enttäuschten mit Klassierungen ausserhalb der ersten zwanzig oder vermochten nicht über sich hinauszuwachsen. Lara Gut-Behrami war nach ihrer Corona-Erkrankung nicht am Start.

Die Italienerin feierte ihren siebten Sieg in Folge mit 27 Hundertsteln Vorsprung vor Breezy Johnson. Die Amerikanerin, die schon in den zwei Abfahrten in Lake Louise in Kanada Zweite geworden war, war die einzige Konkurrentin, die mit der Dominatorin zeitlich mitzuhalten vermochte. Die drittplatzierte Mirjam Puchner lag schon fast eine Sekunde hinter Goggia zurück.

Goggia siegte zum siebten Mal in Folge in den Abfahrten, in denen sie am Start war. Diese Serie hatte sie vor einem Jahr in Val d'Isère begonnen, als sie einen Tag nach dem 2. Platz hinter Corinne Suter die zweite Abfahrt gewann.

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schweizer Ski-Cracks mit mehr als 10 Weltcupsiegen

1 / 19
Schweizer Ski-Cracks mit 10 und mehr Weltcupsiegen
quelle: www.imago-images.de / bwerek pressebildagentur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Corona Christmas Album von Maddy & Dave

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf Pilgerreise durch Serbien und Montenegro – so verarbeitet Djokovic seine Visum-Saga
Weshalb Tennisspieler Novak Djokovic nach seiner Abschiebung aus Australien in Montenegro und Serbien Trost in Kirchen, Klöstern und bei serbisch-orthodoxen Geistlichen sucht und findet.

Australien erklärte Novak Djokovic zur «Ikone für Impfgegner» und zur «Gefahr für die öffentliche Sicherheit». Sie entzog Novak Djokovic das Visum und schob ihn ab. Vor Wochenfrist reiste der Tennisspieler über Dubai nach Belgrad, kündigte an, sich erholen zu wollen und sich erst nach Ende der Australian Open wieder zu seiner Visum-Saga zu äussern.

Zur Story