Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Manchester United's Paul Pogba, left, talks to YB's Guillaume Hoarau after the UEFA Champions League group H matchday 1 soccer match between Switzerland's BSC Young Boys and England's Manchester United FC in the Stade de Suisse in Berne, Switzerland, on Wednesday, September 19, 2018. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Der Weltmeister entschied das Spiel: Pogba erzielte die ersten zwei Tore zum 3:0-Sieg von ManUtd. Bild: KEYSTONE

YB verliert die Premiere gegen ManUtd – auch wegen eines Penalty-Geschenks

Für die Young Boys endet der erste Auftritt in der Champions League mit einer kalten Dusche. Gegen Manchester United zeigt der Schweizer Meister eine gute Leistung – und verliert trotzdem 0:3.



Die Szene, die die Stimmung im Stade de Suisse dämpfte und dem bis dorthin guten Spiel der Young Boys schwer schadete, ereignete sich kurz vor der Pause. Verteidiger Kevin Mbabu stand knapp innerhalb des Strafraums in der Flugbahn einer aus vier Metern geschlagenen scharfen Flanke. Der Ball, auf den kein noch so reaktionsschneller Mensch reagieren kann, sprang ihm an die in Beckenhöhe gehaltene Hand.

Play Icon

0:2 ManUnited: Pogba verwandelt den Penalty nach Mbabus Handspiel. Video: streamable

Kein Engländer reklamierte auf Mbabus Nullaktion einen Penalty, aber der türkisch-deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigte auf den Punkt. Mit dem Entscheid, bei dem der verteidigende Spieler für seinen zufälligen Standort bestraft wird, ist Aytekin nicht allein. Solche Penaltys, so fragwürdig sie sind, wurden gerade im internationalen Fussball in letzten Zeit immer häufiger gegeben.

Umfrage

Hättest du hier Penalty gegeben?

640 Votes zu: Hättest du hier Penalty gegeben?

  • 11%Ja
  • 89%Nein

YB zunächst gefährlicher

Dass Paul Pogba aus elf Metern traf, war aus Berner Sicht umso ungünstiger, als der Starspieler aus dem französischen Weltmeister-Team nur neun Minuten vorher mit einem fabelhaften, ansatzlosen Linksschuss die zweite Chance der Gäste zum 1:0 verwertete hatte.

Play Icon

0:1 ManUnited: Weltmeister Pogba bringt die «Red Devils» in Führung. Video: streamable

Der 0:2-Rückstand schien die Berner Mannschaft bis weit in die zweite Halbzeit zu paralysieren. Das Positive aus der Sicht der Schweizer Meisters ereignete sich denn vorwiegend beim torlosen Spielstand. 

Die mit Abstand beste Chance der ersten Halbzeit nebst Pogbas 1:0 hatte Christian Fassnacht nach einer Stunde. Etwa eine Sekunde lang hatte er in guter Position das ganze Tor vor sich. Aber er zögerte zu lange. Im weiteren testeten Ali Camara und wiederum Fassnacht den spanischen Nationaltorhüter David De Gea mit guten Weitschüssen auf dessen Fähigkeiten.

Play Icon

0:3 ManUnited: Anthony Martial ist für das Schlussresultat besorgt. Video: streamable

Camaras gutes «Debüt»

Trainer Gerardo Seoane konnte seine Stamm-Elf auf den Platz schicken – mit dieser heiklen Ausnahme: Die leichte Verletzung, die sich Gregory Wüthrich, Steve von Bergens neuer Standardpartner in der Innenverteidigung, zugezogen hatte, erwies sich als nicht so leicht, weshalb die 21-jährige Neuverpflichtung Ali Camara erstmals in einem Spiel von hoher Wichtigkeit von Beginn an zum Zug kam.

Young Boys' Mohamed Ali Camara, left, fights for the ball against Manchester United's Romelu Lukaku, right, during the UEFA Champions League group H matchday 1 soccer match between Switzerland's BSC Young Boys and England's Manchester United FC in the Stade de Suisse in Berne, Switzerland, on Wednesday, September 19, 2018. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Camara im Laufduell mit Lukaku. Bild: KEYSTONE

In den beiden Cupspielen gegen Biel und Schaffhausen (Siegestor zum 3:2) sowie in der Super League gegen Neuchâtel Xamax waren dem baumlangen Guineer fürs Erste etwas mehr Fehler unterlaufen, als ihm und Seoane lieb sein konnte. Aber gegen die United, als es am meisten zählte, spielte Camara mit der Rückennummer der YB-Legende Martin Weber fehlerfrei – und nicht nur das. Bei zwei der besten Angriffe war er an vorderster Front. Mitte der zweiten Hälfte traf er nach einer Flanke aus kurzer Distanz die Aussenseite des Pfostens. Beim 3:0 von Anthony Martial nach 66 Minuten war Camara als Letzter am Ball. Es war ein Abwehrversuch, mit dem er seinen Torhüter David von Ballmoos düpierte.

Das Telegramm

Young Boys - Manchester United 0:3 (0:2)
31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Aytekin (GER).
Tore: 35. Pogba (Fred) 0:1. 44. Pogba (Handspenalty) 0:2. 66. Martial (Pogba) 0:3.
Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Von Bergen, Benito; Fassnacht (65. Ngamaleu), Sanogo, Sow (59. Aebischer), Sulejmani; Hoarau (75. Nsame), Assalé.
Manchester United: De Gea; Diago Dalot, Smalling, Lindelöf, Shaw; Fred (69. Fellaini), Pogba (75. Pereira), Matic; Martial, Lukaku, Rashford (69. Mata).
Bemerkungen: Young Boys ohne Wüthrich, Lotomba, Teixeira (alle verletzt) und Lauper (rekonvaleszent). Manchester United ohne Jones, Herrera, Rojo (alle verletzt) und Valencia (spezifische Verletzungsgefahr auf Kunstrasen). 22. Pfostenschuss Rashford. 74. Schuss von Camara touchiert den Aussenpfosten. Verwarnungen: 49. Fred (Foul). 82. Assalé (Foul). (sda)

Das war der Liveticker

Ticker: 19.9.2018 YB – Manchester United

Fans von Manchester United vor dem CL-Spiel in Bern

Play Icon

Video: undefined/SDA

Aktuelle Polizeibilder: Lastwagen kippt und verliert Ladung

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link to Article

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link to Article

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link to Article

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link to Article

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link to Article

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link to Article

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link to Article

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link to Article

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link to Article

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link to Article

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link to Article

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link to Article

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link to Article

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link to Article

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link to Article

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link to Article

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

45
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • eBart! 20.09.2018 02:45
    Highlight Highlight "Kein Engländer reklamierte auf Mbabus Nullaktion einen Penalty"

    ...Shaw ist Engländer. Und reklamierte.
  • Mr. Holmes 20.09.2018 00:06
    Highlight Highlight Also der Von Ballmoos ist von der Lueg nicht von Hergiswil, das wäre der Zibung.
  • Harry Schlender 19.09.2018 23:44
    Highlight Highlight was? camara fehlerfrei? er legt pogba vor dem 1:0 den ball hin und sein abwehrverhalten beim 3:0 (nicht der ablenker, vorher) war haarsträubend. der junge hat gute ansätze, vor allem offensiv. und ein sehr gesundes selbstvertrauen (brustannahme gegen 2 gegenspieler), aber er braucht schon noch ein ganzes stück bis er da ist wo der rest des teams ist.
  • sags nit 19.09.2018 23:11
    Highlight Highlight tja, könnte eng werden, wenn das wohl schwächste ManU der letzten 10 jahre nicht besiegt wird. schade!
    schade auch, dass murinho jetzt doch noch in der schweiz gewinnen konnte, merci yb...

    hoffentlich gibts für die yb-fans noch ein erfolgserlebnis in dieser kampagne, sie waren so aus dem hüsli in den letzten wochen.
    • Brothamster 19.09.2018 23:36
      Highlight Highlight Entschuldigung, ich habe dir ausversehen ein Herz gegeben. Sollte natürlich ein Blitz sein.
    • SomeoneElse 20.09.2018 00:24
      Highlight Highlight Wird am Reinknie internationaler Fussball gespielt? Ehm... Kommentatoren die hier irgendwas fabulieren von "schlechtestes United seit Jahren" usw. sollen ruhig sein. Und wer ManU schreibt diskreditiert sich sowieso schon selber... Von Fussball keine Ahnung wie es scheint...
  • Jonas Schärer 19.09.2018 23:03
    Highlight Highlight Tolles Spiel, leider fehlendes Matchglück.
    Wenn YB so in jedes CL Spiel geht werden noch Punkte rausschauen.

    Hopp YB und jetzt erstmal die Chemieäffchen das fürchten lehren 😎💛🖤💛🖤
    • sags nit 19.09.2018 23:20
      Highlight Highlight 0:3 = fehlendes matchglück? ernsthaft?
    • Jonas Schärer 19.09.2018 23:31
      Highlight Highlight JA! Spiel gesehen oder nur dumm rummaxen? Klar besseres Team in HZ 1 mit tollem DeGea als Gegner, Penalty ein Witz.

      Mit etwas mehr Matchglück geht man mit 2/3:1 in die Pause und dann sieht die Sache anders aus.

      In HZ 2 ebenfalls diverse gute Torchancen, rein wollte heute keiner.
      Deshalb weiterkämpfen und an die Sensation glauben. Alles andere isch ds Chaub gmacht!

    • Lii 20.09.2018 00:13
      Highlight Highlight Ein Spiel besteht aus mehr als dem Resultat, und YB war für eine Weile überlegen und hatte gute Chancen. 1 mal Pech, dann ein gravierender Fehlentscheid vor der Pause, da wars dann leider aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • andrew1 19.09.2018 22:38
    Highlight Highlight Bis auf die chancenauswertung und ein gravierender Abwehrfehler eine solide leistung von yb. Es gilt halt immer noch wer die tore nicht macht kriegt sie.
    • andrew1 19.09.2018 23:10
      Highlight Highlight Zudem war ich beeindruckt wie viele zweikämpfe yb gewinnen konnte. Oft konnten stürmer von yb die gegnerischen verteidiger mühelos ausdripeln und durchlaufen. Da sah das manchester united kader nicht nach 855 millionen aus.
  • wuschel1984 19.09.2018 22:36
    Highlight Highlight Das grosse Erwachen.
    • Globidobi 19.09.2018 23:25
      Highlight Highlight Das Erwachen von was? Soll eine Mannschaft mit dem 10tel des Marktwertes einfach gewinnen? Sie haben hut gekämpft, jedoch reichte dies nicht.
  • de_spy 19.09.2018 22:32
    Highlight Highlight Das Herz bleibt in der Stadt, United zieht halt weiter.
  • DerRaucher 19.09.2018 22:27
    Highlight Highlight Ich behaupte mal das YB in dieser Gruppe mit 0 Punkten ausscheiden wird.
    • Entenmann 19.09.2018 23:45
      Highlight Highlight Ja, und?
    • Aroki 20.09.2018 00:00
      Highlight Highlight Überraschend? 😉
      Ich habe die Atmosphäre im Stadion sehr genossen und einen guten Fussballabend erlebt!
      Hopp YB 😃
    • Lii 20.09.2018 00:20
      Highlight Highlight Wenn sie so kämpfen wie heute und ein anderes mal mehr glück haben, bin ich da anderer meinung
  • OenoPhil 19.09.2018 22:19
    Highlight Highlight Klarer Penalty. Er hat den Arm nicht! eng am Körper. Angeschossen? Aus 8m? Auf die Idee können nur Berner kommen.

    Blitzblitz
    • vescovo 19.09.2018 23:47
      Highlight Highlight Ich weiss nicht, auf welches Regelwerk du dich stützt.
      Im Fifa-Reglement steht lediglich, dass es als Handspiel gilt, wenn es eine Bewegung zum Ball gibt, oder die Hand in einer unnatürlichen Position war. Beides ist in diesem Fall NICHT! gegeben. Also kein Handspiel.
    • Micha Moser 20.09.2018 00:37
      Highlight Highlight Und scheinbar 90% der Zuschauer die Twittern.
  • Linus Luchs 19.09.2018 21:55
    Highlight Highlight Schiri Deniz Aytekin hätte ja letztes Jahr nach dem Spiel Barça gegen PSG aus dem Verkehr gezogen gehört. Aber er pfeift noch, und jetzt trifft es YB mit diesem unsäglichen Penaltypfiff.
  • El diablo 19.09.2018 21:54
    Highlight Highlight In diesen beiden Spielen gleicv 2 gröbere Fehlentscheide. Das war aber niemals ein Penalty und diese rote Karte gegen Ronaldo ist ebenfalls nicht zu rechtfertigen.
  • Micha Moser 19.09.2018 21:50
    Highlight Highlight Bern spielt wirklich gut! Schade das Pogba mit dem ersten Schuss treffen musste und der Elfer falsch gepfiffen wurde. Jänu, hopp yb
  • eBart! 19.09.2018 21:50
    Highlight Highlight Hey bitte fair bleiben. Hätte ein YB Spieler einen ManU Spieler genau gleich angeschossen, würde niemand lamentieren.

    Aus meiner Sicht ein klarer Penalty.
    • blobb 19.09.2018 22:11
      Highlight Highlight Wtf? Meist du das ernst? Die Hand ist ganz klar angelegt. Zudem war Shaws Flanke eine direkt abnahme. Mbabu hatte absolut keine Chance zu reagieren.
      Du schenst mir noch nie selbst Fussball gespielt zu haben und mit den Regeln hast dus auch nicht.
    • eBart! 19.09.2018 22:54
      Highlight Highlight Wieso hat er die Hand dort. In diesem Raum gehört sie hinter den Rücken und nicht 15-20cm vom Körper entfernt.

      Sry, wer das nicht sieht ist einfach parteiisch.
    • *sharky* 19.09.2018 23:17
      Highlight Highlight @blobb Legastheniker oder einfach ein Gränni-Bienchen?
      Das ich einmal mit eBart einig sein würde... aber es war ein korrekter 11er und von wegen Hand zurückgezogen... die Hand wurde aus ca. 5m nach hinten geballert. International geht es halt etwas schneller, da wird auf Berner Eigenheiten keine Rücksicht genommen. Darf am Sonntag so weiter gehen....
    Weitere Antworten anzeigen
  • felixJongleur 19.09.2018 21:17
    Highlight Highlight Aber jetzt mal im Ernst, nehmt endlich den Kunstrasen raus YB, ist ja peinlich für einen Traditionsclub.
    • Amboss 19.09.2018 21:23
      Highlight Highlight Wieso? Was ist das Problem am Kunstrasen?
    • felixJongleur 19.09.2018 21:33
      Highlight Highlight Das es Kunstrasen ist.
    • Fastlane 19.09.2018 21:40
      Highlight Highlight Kunstrasen macht den Sport besser und attraktiver?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • sleepalot 19.09.2018 21:16
    Highlight Highlight YB for Schweizer Nati! 😂

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article