DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Weltmeister entschied das Spiel: Pogba erzielte die ersten zwei Tore zum 3:0-Sieg von ManUtd.
Der Weltmeister entschied das Spiel: Pogba erzielte die ersten zwei Tore zum 3:0-Sieg von ManUtd.Bild: KEYSTONE

YB verliert die Premiere gegen ManUtd – auch wegen eines Penalty-Geschenks

Für die Young Boys endet der erste Auftritt in der Champions League mit einer kalten Dusche. Gegen Manchester United zeigt der Schweizer Meister eine gute Leistung – und verliert trotzdem 0:3.
19.09.2018, 22:5819.09.2018, 23:22

Die Szene, die die Stimmung im Stade de Suisse dämpfte und dem bis dorthin guten Spiel der Young Boys schwer schadete, ereignete sich kurz vor der Pause. Verteidiger Kevin Mbabu stand knapp innerhalb des Strafraums in der Flugbahn einer aus vier Metern geschlagenen scharfen Flanke. Der Ball, auf den kein noch so reaktionsschneller Mensch reagieren kann, sprang ihm an die in Beckenhöhe gehaltene Hand.

0:2 ManUnited: Pogba verwandelt den Penalty nach Mbabus Handspiel.Video: streamable

Kein Engländer reklamierte auf Mbabus Nullaktion einen Penalty, aber der türkisch-deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin zeigte auf den Punkt. Mit dem Entscheid, bei dem der verteidigende Spieler für seinen zufälligen Standort bestraft wird, ist Aytekin nicht allein. Solche Penaltys, so fragwürdig sie sind, wurden gerade im internationalen Fussball in letzten Zeit immer häufiger gegeben.

Hättest du hier Penalty gegeben?

YB zunächst gefährlicher

Dass Paul Pogba aus elf Metern traf, war aus Berner Sicht umso ungünstiger, als der Starspieler aus dem französischen Weltmeister-Team nur neun Minuten vorher mit einem fabelhaften, ansatzlosen Linksschuss die zweite Chance der Gäste zum 1:0 verwertete hatte.

0:1 ManUnited: Weltmeister Pogba bringt die «Red Devils» in Führung.Video: streamable

Der 0:2-Rückstand schien die Berner Mannschaft bis weit in die zweite Halbzeit zu paralysieren. Das Positive aus der Sicht der Schweizer Meisters ereignete sich denn vorwiegend beim torlosen Spielstand. 

Die mit Abstand beste Chance der ersten Halbzeit nebst Pogbas 1:0 hatte Christian Fassnacht nach einer Stunde. Etwa eine Sekunde lang hatte er in guter Position das ganze Tor vor sich. Aber er zögerte zu lange. Im weiteren testeten Ali Camara und wiederum Fassnacht den spanischen Nationaltorhüter David De Gea mit guten Weitschüssen auf dessen Fähigkeiten.

0:3 ManUnited: Anthony Martial ist für das Schlussresultat besorgt.Video: streamable

Camaras gutes «Debüt»

Trainer Gerardo Seoane konnte seine Stamm-Elf auf den Platz schicken – mit dieser heiklen Ausnahme: Die leichte Verletzung, die sich Gregory Wüthrich, Steve von Bergens neuer Standardpartner in der Innenverteidigung, zugezogen hatte, erwies sich als nicht so leicht, weshalb die 21-jährige Neuverpflichtung Ali Camara erstmals in einem Spiel von hoher Wichtigkeit von Beginn an zum Zug kam.

Camara im Laufduell mit Lukaku.
Camara im Laufduell mit Lukaku.Bild: KEYSTONE

In den beiden Cupspielen gegen Biel und Schaffhausen (Siegestor zum 3:2) sowie in der Super League gegen Neuchâtel Xamax waren dem baumlangen Guineer fürs Erste etwas mehr Fehler unterlaufen, als ihm und Seoane lieb sein konnte. Aber gegen die United, als es am meisten zählte, spielte Camara mit der Rückennummer der YB-Legende Martin Weber fehlerfrei – und nicht nur das. Bei zwei der besten Angriffe war er an vorderster Front. Mitte der zweiten Hälfte traf er nach einer Flanke aus kurzer Distanz die Aussenseite des Pfostens. Beim 3:0 von Anthony Martial nach 66 Minuten war Camara als Letzter am Ball. Es war ein Abwehrversuch, mit dem er seinen Torhüter David von Ballmoos düpierte.

Das Telegramm

Young Boys - Manchester United 0:3 (0:2)
31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Aytekin (GER).
Tore: 35. Pogba (Fred) 0:1. 44. Pogba (Handspenalty) 0:2. 66. Martial (Pogba) 0:3.
Young Boys: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, Von Bergen, Benito; Fassnacht (65. Ngamaleu), Sanogo, Sow (59. Aebischer), Sulejmani; Hoarau (75. Nsame), Assalé.
Manchester United: De Gea; Diago Dalot, Smalling, Lindelöf, Shaw; Fred (69. Fellaini), Pogba (75. Pereira), Matic; Martial, Lukaku, Rashford (69. Mata).
Bemerkungen: Young Boys ohne Wüthrich, Lotomba, Teixeira (alle verletzt) und Lauper (rekonvaleszent). Manchester United ohne Jones, Herrera, Rojo (alle verletzt) und Valencia (spezifische Verletzungsgefahr auf Kunstrasen). 22. Pfostenschuss Rashford. 74. Schuss von Camara touchiert den Aussenpfosten. Verwarnungen: 49. Fred (Foul). 82. Assalé (Foul). (sda)

Das war der Liveticker

Liveticker: 19.9.2018 YB – Manchester United

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
avatar
YB
YB
0:3
Manchester United
Manchester United
IconA. Martial 66'
IconP. Pogba 44'
IconP. Pogba 36'
Aufstellung
«Wir haben uns gut verkauft» meint Goalie Von Ballmoos
«Momentan überwiegt die Enttäuschung. Wir haben gut angefangen, konnten dies allerdings nicht über 90 Minuten durchziehen. Das sind die Spiele, aus denen man lernt.» Am Berner Keeper lag es sicher nicht. Trotzdem bläst der Goalie Trübsal, denn zu halten gab es heute für Hergiswiler nichts.
Entry Type
YB verliert gegen die Red Devils - Spielende
Die Partie ist vorbei, Manchester United schlägt ein tapferes YB mit 3:0. Eine halbe Stunde hielt YB nicht nur mit sondern übernahm gar das Spieldiktat. Doch dann schlug die Stunde des Paul Pogba. Erst traf er sehenswert ins Lattenkreuz, dann erhöhte er nach einem Penalty, der keiner war, auf 2:0 und besorgte die Vorarbeit für den 3:0-Endstand durch Anthony Martial.

YB hielt gut mit, doch die mangelnde Chancenauswertung brachte Manchester selten in Bedrängnis. Am zweiten Oktober reisen die Berner ins Piemont zu Juventus Turin. Eines steht bereits fest, auf Cristiano Ronaldo werden die Berner dann nicht treffen. Der Superstar wird dann wegen einer Tätlichkeit gesperrt sein.
93'
Lukaku will sich auch noch in der Skorerliste eintragen, doch der Treffer zählt nicht, weil einige ManUtd-Akteure im Abseits standen.
91'
Ein Flitzer wagt sich aufs Feld und wird kurzerhand von den Securitys abgeführt.
90'
Aytekin packt drei Minuten oben drauf.
88'
Wieder will das ganze Stadion einen Elfmeter, doch auch dieser bleibt aus. Mbabus Flanke kommt leider nicht wie gewünscht an.
83'
Entry Type
Gelbe Karte - YB - Roger Assalé
Assale kassiert für ein rüdes Einsteigen gegen Mata die gelbe Karte. Die erste in der Champions League für einen Berner Spieler.
81'
Juan Mata verpasst das 4:0 um Haaresbreite. Einen Querschläger nimmt der Spanier direkt ab und setzt das Geschoss nur wenige Zentimeter neben den Kasten.
76'
Entry Type
Auswechslung - Manchester United
rein: Andreas Pereira, raus: Paul Pogba
Andreas Pereira ersetzt «Man of the Match» Paul Pogba.
75'
Entry Type
Auswechslung - YB
rein: Jean-Pierre Nsame, raus: Guillaume Hoarau
Hoarau erlebt die YB-Viertelstunde von der Bank aus. Nsame kommt für die letzten 15 Minuten.
74'
Das muss der Anschlusstreffer sein! Camara trifft völlig alleine aus wenigen Metern Entfernung das Tor nicht. So wird das nichts mit dem Ehrentreffer.
72'
Der junge Aebischer versucht es aus der Distanz, der Ball fliegt knapp über das Tor.
70'
Entry Type
Auswechslung - Manchester United
rein: Marouane Fellaini, raus: Fred
...und Struwwelpeter Fellaini ersetzt den blass gebliebenen Fred.
69'
Entry Type
Auswechslung - Manchester United
rein: Juan Mata, raus: Marcus Rashford
Mourinho wechselt doppelt: Juan Mata ersetzt Rashford...
66'
Entry Type
Tor - 0:3 - Manchester United - Anthony Martial
Martial erhöht auf 3:0. Pogba schaltet blitzschnell um, wo Martial nur noch einschieben muss. Camara lenkt unglücklich ab und so bleibt Von Ballmoss wieder keine Abwehrchance.
65'
Entry Type
Auswechslung - YB
rein: Nicolas Ngamaleu, raus: Christian Fassnacht
Christian Fassnacht beendet seinen Arbeitstag, Ngamaleu kommt in die Partie.
62'
Fred vertändelt viele Bälle im Mittelfeld von Manchester, der Brasilianer ist heute keine Bereicherung für die Offensive der Red Devils.
58'
Entry Type
Auswechslung - YB
rein: Michel Aebischer, raus: Djibril Sow
Djibril Sow kann nicht mehr. Der Mittelfeldspieler scheint sich am Oberschenkel verletzt zu haben. Er wird durch Michel Aebischer ersetzt.
55'
Hoarau packt die tollste aller Charaktergrätschen aus, der Ball gelangt zu Benito und dieser sucht Assale, welcher nur knapp scheitert. Die Berner sind wieder zurück in der Partie.
51'
Vehement wird der Elfmeter gefordert, der den YB-Fans Gerechtigkeit bringen soll. Doch Smalling hat den Ball mit der Brust geklärt, da gibt es nichts zu meckern.
50'
Entry Type
Gelbe Karte - Manchester United - Fred
Fred sieht die gelbe Karte, weil er Djibril Sow etwas gar unsanft auf den Kunstrasen legt.
46'
Weiter geht's! Kann YB reagieren oder schaukeln die Red Devils das Ding nachhause?
avatar
von Nelson Muntz
machst du keine, kriegst du zwei

Alte Berner Fussballweisheit
avatar
von Miphos
Um war das der berühmte Basu Bonus ?
Ernsthaft das war definitiv ein krasser Fehlentscheid.
Schade die Bienen spielen wirklich gut.
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist zu Ende, Aytekin bittet zum Pausentee. Und dieser ist wohl ziemlich ungeniessbar für die YB-Spieler.

Was war das für ein fantastischer Start der Mannschaft von Gerardo Seoane. Gut 30 Minuten waren die Berner tonangebend und konnten über Mbabu, Hoarau und Camara fiese Nadelstiche setzen. Einzig der Torerfolg blieb ihnen verwehrt. Nach 35 Minuten zerpflückt Paul Pogba die gelb-schwarzen Träume und trifft toll ins Lattenkreuz.

Vor der Pause kommt es knüppeldick für die Aarestädter. Shaw schiesst Mbabu an die Hand, Aytekin zeigt auf den Punkt. Pogba lässt sich nicht zweimal bitten und nutzt den Fehlentscheid zum 2:0 aus.
avatar
von hoi123
Ohne Schiri Hilfe reichts halt nicht😂😂😂
44'
Entry Type
Tor - 0:2 - Manchester United - Paul Pogba
Pogba verwandelt eiskalt und haut das Leder ins Lattenkreuz. Da gibt es für Von Ballmoos nichts zu halten.
43'
Penalty für Manchester! Und das ist ein Fehlentscheid. Shaw schiesst Mbabu an die Hand, obwohl diese durchaus eng am Körper angelegt war.


41'
Schade für die Berner, waren sie doch bis zum Gegentreffer die tonangebende Mannschaft. Und nun haben die Young Boys eine Herkules-Aufgabe vor sich.
36'
Entry Type
Tor - 0:1 - Manchester United - Paul Pogba
Pogba zerdeppert die Berner Hoffnungen! Stark lässt er Camara stehen und fetzt den Ball ins Lattenkreuz. Da war der Franzose während gut 30 Minuten auf Tauchstation am Korallen begutachten und dann zaubert er mit einer fantastischen Einzelleistung den Manchester-Fans wieder ein Lächeln aufs Gesicht.
35'
Die ersten 30 Minuten laufen nach Seoanes Gusto. Einzig eine effizientere Chancenauswertung wäre wünschenswert. Denn nach der Pause wird Manchester United wohl kaum derart passiv auftreten.
Übrigens: in der anderen Gruppe geht die Post ab
Cristiano Ronaldo wird wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen. Ob das auch in der englischen Liga ein Platzverweis wäre?
30'
Fassnacht lässt Dalot ganz alt aussehen, doch dann verpasst er das Zeitfenster zum Abschluss.
Auf der ganzen Welt wird das YB-Spiel mitverfolgt

27'
Ein ums andere Mal meldet die YB-Abwehr die Gegenspieler ab. Über die Seiten kommt viel zu wenig von Manchester und durchs Zentrum scheint YB nicht zu knacken zu sein.
avatar
Besser kann man es nicht ausdrücken
von Sergej Fährlich
damisiech isch das geil dene giele zuezluege! hopp yb!
avatar
Da hinterlegen die Scouts wohl einfach die Kreditkarte am Empfang
von Schreiberling
Mbabu hat seinen Marktwert in rund 20 Minuten um 2-3 Millionen gesteigert.
22'
Kevin Mbabu erntet Szenenapplaus, weil er dem französischen Weltmeister und heutigen Captain Pogba den Ball in überragender Manier abluchst. Leider versandet der anschliessende Konter im Seitenaus.
20'
Glück für YB: Shaw trifft nur den Pfosten. Da wäre Von Ballmoos geschlagen gewesen.
17'
Schon wieder wird's ganz gefährlich vor David De Gea! Camara zieht voll durch und zwingt den spanischen Keeper zu einer starken Parade. Beim anschliessenden Eckball wirkt der Spanier hingegen wieder etwas wacklig und lässt das Leder durch seine Finger gleiten.
15'
Die Startviertelstunde geht klar an die Gastgeber. YB kommt über Mbabu und Assale zu schnellen, gefährlichen Gegenstössen und setzt so die die wacklige Defensive von Manchester unter Druck.
13'
Nach einer Ecke kann Sanogo fast ablenken, halt nur fast. De Gea fängt das Leder sicher.
9'
Hoarau verpasst um Haaresbreite den Führungstreffer für die Berner. Lindelöf kann dem Franzosen im Luftduell nicht Paroli bieten und muss zusehen, wie dessen Kopfball nur knapp den Kasten verfehlt.
7'
Die ersten Minuten sind gespielt, YB konnte über Mbabu bereits einen vielversprechenden Konter fahren.
4'
Eine hübsche Choreo hat die Ostkurve des BSC Young Boys gezaubert. Da steht: «Mir hei no lang ni gnue dr bär isch gierig.»
1'
Entry Type
Spielbeginn
Das Leder rollt! Die Berner Young Boys haben Anstoss. Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Deniz Aytekin.
Debütanten auf beiden Seiten
Während YB als Klub in der Champions League debütiert, kommt auf der Seite der Gäste der 19-jährige Diogo Dalot auf der rechten Abwehrseite zu seinem ersten Europapokal-Einsatz.
avatar
Zuerst stirbt der Gegner – der Charaktergrätschen wegen
von Nelson Muntz
Gibt wohl eine Klatsche, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
avatar
Die watson-Korrespondenz ist vor Ort
von nico franzoni
Träumen erlaubt
Manche magische Nacht hat der Schweizer Fussball erlebt, als englische Mannschaften zu Gast in der Schweiz waren. Ob auch heute YB für einen Exploit sorgen kann? Das Kader ist äusserst stark bestückt, junge Spieler wie Kevin Mbabu oder Djibril Sow würden die internationale Bühne gerne als Referenz für ihr CV verwenden. Doch auch der Gegner ist nicht ohne, es reist notabene der englische Rekordmeister an, gespickt mit Stars wie Pogba, Lukaku oder Torhüter David De Gea.
avatar
Die Hütte füllt und füllt sich
von Adrian_Mueller
So spielen sie heute
avatar
In einer Stunde ist's dann rappelvoll
von nico franzoni
Die Kabine ist hergerichtet
Radio Gäub-Schwarz glaubt an YB
Die Jungs sagen einen 2:1-Sieg ihrer Lieblinge voraus. Mbabu und Sulejmani treffen für YB, Lukaku für Manchester United. Schau'n mer mal!

Fans von Manchester United vor dem CL-Spiel in Bern

Video: undefined/SDA

Aktuelle Polizeibilder: Lastwagen kippt und verliert Ladung

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Peking 2022 – die grösste Heuchelei der Sportgeschichte
Gibt es eine andere Idee, die so oft schon missverstanden und missbraucht worden ist wie die olympische Idee im Sport? Wahrscheinlich nicht. Der diplomatische Boykott der Spiele von Peking übertrifft alles, was es bisher an Heuchelei im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen gegeben hat.

Längst ist die Idee der modernen Olympischen Spiele im Nebel der Geschichte entschwunden. Baron Pierre de Coubertin war tief in seiner Seele wohl ein Romantiker. Es ging ihm einerseits um die Wiederbelebung des antiken Sportspektakels und andererseits um die Völkerverständigung. Unter dem Pseudonym «Georges Hohrod und Martin Eschbach» verfasste er zudem eine Ode an den Sport und wurde damit der erste Olympiasieger in der Disziplin Literatur. Der Chronist bedauert, dass es diese Disziplin seit 1948 nicht mehr gibt.

Zur Story