Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Zuercher Iulian Filipescu, 2. links, schiesst das Siegestor gegen Basels Torhueter Pascal Zuberbuehler, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zuerich am Samstag, 13. Mai 2006, in Basel. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Zuberbühler streckt sich zu spät: Filipescu (links) hat den Ball hinter dem FCB-Goalie im Tor versorgt.
Bild: KEYSTONE

Unvergessen

13.05.2006: Filipescu schiesst den FCZ mit einem Tor in der 93. Minute gegen Basel zum Titel

13. Mai 2006: Spektakulärer kannst du nicht Meister werden! Der FC Basel ist nach 35 Runden und nach 92:45 Minuten im letzten Spiel Champion. Dann schiesst Iulian Filipescu das 2:1 für den FCZ, der dadurch den Kübel holt.



Der 13. Mai 2006 rangiert bei jedem FCZ-Anhänger ganz, ganz weit oben in der Hitliste der schönsten Tage des Lebens. Nach 25 Jahren wird der Klub erstmals wieder Schweizer Meister. Und zwar auf eine Art und Weise, die dieses Spiel unvergesslich macht.

Tabelle vor dem letzten Spieltag

Bild

bild: screenshot weltfussball

Zürich braucht in Basel einen Sieg, wenn es den Titel holen will. Aber bis zur 93. Minute steht es 1:1 unentschieden – damit ist der FCB Meister. Auf der Ersatzbank sind die entsprechenden Shirts schon bereit. Doch mit dem allerletzten Angriff der Saison krallt sich der FCZ den Meisterkübel. Alain Nef wirft ein (weiter vorne als erlaubt), Florian Stahel flankt vors Tor, dort steht Iulian Filipescu, der den 2:1-Siegtreffer erzielt.

abspielen

Filipescus Tor für die Ewigkeit.
srf

«Es war unbeschreiblich, was in mir vorging. Die Gefühle explodierten.»

Iulian Filipescu
tages-anzeiger

Es ist das erste Tor des Verteidigers für den FCZ – und auch das letzte. Denn der Rumäne verlässt den Klub nach dem Titel, da sein Vertrag ausgelaufen ist und man ihn nur mit reduziertem Gehalt weiterbeschäftigen will.

Meisterschuetze Julian Filipescu mit Meisterpokal vor Tausenden von Fans nach dem triumphalen Einzug in die Zuercher Maag - Eventhall am Samstag, 13. Mai 2006. Der FC Zuerich gewann die Schweizer Meisterschaft gegen den FC Basel mit 2:1, durch ein Tor in den letzten Sekunden des Finalspiels. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Filipescu jubelt mit dem Pokal.
Bild: KEYSTONE

Krawalle danach

59 Heimspiele lang hat der FC Basel nicht verloren – und jetzt endet diese eindrückliche Serie ausgerechnet im entscheidenden «Final». Zu viel für einen Teil des Anhangs. Eine Hundertschaft Basler Hooligans stürmt aus der Muttenzerkurve auf den Rasen und attackiert die Zürcher Spieler.

abspielen

Die Ausschreitungen nach dem Spiel. YouTube/Peter Knechtli

Meisterschütze Filipescu muss den kleinen Alhassane Keita verteidigen. Für seine Karatekicks gegen einen Schläger wird der Rumäne mit 500 Franken gebüsst. Sein Verhalten habe «die Grenzen der Notwehr überschritten». Bezahlt habe er die Busse nicht, sagt Filipescu heute: «Ich war ja weg.»

ARCHIV --- ZUR ABSEGNUNG DER HOOLIGAN-MASSNAHMEN DURCH DAS BUNDESGERICHT STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- Basler Chaoten aus der Muttenzerkurve stuermen auf den Platz nach dem  Fussballspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zuerich am Samstag, 13. Mai 2006, im Basler St. Jakob Park in Basel. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Vermummte Basler Fans stürmen den Platz. Bild: KEYSTONE

Erinnerungen an die 93. Minute

«Mein Kollege und ich konnten in letzter Sekunde noch Tickets auftreiben. Zwei 15-jährige Züribuebe, die schon auf der Hinreise heimlich an einem Bier schlürften, um der Nervosität Abhilfe zu leisten: Unsere Eltern hatten uns die Auswärtsfahrt nicht erlaubt. Aus Nervosität wurde Räuschchen wurde Träumerei: Was, wenn Züri die Sache doch packt?! Und dann in der DREIUNDNEUNZIGSTEN MINUTE: Pescu!!! – der alte Gala(tasaray)-Mann! Das war irgendwie auch mein Erfolg.

Ich war eine ganze Woche lang heiser. All das mit der Schande ging irgendwie an mir vorbei. Daran kann ich mich trotz aller Anstrengung überhaupt nicht mehr erinnern. Dafür umso genauer an den babyblauen Lastwagen, der die Meisterlichen und den Pokal auf den Helvetiaplatz trug. Zuhause gab's übrigens nur Schelte von der Mutter. Der Papa – selber vom 93'-Zauber gepackt und daher völlig ausser sich – spürte uns erst am Helvetiaplatz auf und feierte pronto mit.»

Can Külahcigil, Marketing watson, FCZ-Fan

Die Spieler des FC Zuerich fahren auf einem Truck zu Tausenden von FC Zuerich Fans auf dem Zuercher Helvetiaplatz, am Sonntag, 14. Mai 2006. Sekunden vor Saisonschluss hat der FC Zuerich dem FC Basel am Samstagabend im Basler St. Jakob-Stadion dem FCB den sicher geglaubten Meisterpokal entrissen. Fuer den FC Zuerich ist es der erste Meistertitel nach 25 Jahren.  (KEYSTONE/Walter Bieri)

FC Zuerich' s soccer players are being driven on a truck to their fans a day after FC Zurich won the Swiss soccer championship Super Leage against FC Basel, Sunday, May 14, 2006 in Zurich, Switzerland.  (KEYSTONE/Walter Bieri)

Tags darauf: Tausende Fans feiern auf dem Helvetiaplatz mit den FCZ-Helden. Bild: KEYSTONE

«Ich habe das Spiel in der legendären Flachpass-Bar im alten Letzigrund gesehen. Je näher der Schlusspfiff rückte, umso angespannter wurde die Stimmung. Einer sagte: ‹Lieber Gott, bitte gib uns ein Tor, dann gehe ich morgen auch in die Kirche!›

Als das Tor fiel und der Titel feststand, war die Begeisterung grenzenlos. Die Krawalle in Basel trübten die Stimmung kaum. Ich zündete mir genüsslich eine Siegeszigarre an, die ich, ganz Optimist, mitgebracht hatte. Ob der erwähnte Fan dann wirklich in die Kirche ging, bezweifle ich.»

Peter Blunschi, Redaktor watson, FCZ-Fan

Alhassane Keita, rechts, und Teamkollegen mit Meisterpokal vor Tausenden von Fans nach dem triumphalen Einzug in die Zuercher Maag - Eventhall am Samstag, 13. Mai 2006. Der FC Zuerich gewann die Schweizer Meisterschaft gegen den FC Basel mit 2:1, durch ein Tor in den letzten Sekunden des Finalspiels. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Gökhan Inler und Alhassane Keita feiern.
Bild: KEYSTONE

«Nach dem 1:1 dominiert der FC Basel die Partie und wir sind bereit, die Titelverteidigung mit Bier zu begiessen. Doch dann kommt diese verflixte 93. Minute. Der Ball kommt in den Strafraum und ich kann mich nur noch an den Eierkopf Filipescu erinnern, der den Ball an Zubi vorbeibringt. F******ck – Schockstarre!!!! Ein Wechselbad der Gefühle.

Ein bitterer Tag für den FC Basel, aber so ist der Fussball. Die Ausschreitungen nach dem Spiel haben dagegen wenig damit zu tun. Spannung bis zum Schluss der Saison gehört leider der Vergangenheit an und die einst so grossen Rivalen dümpeln im Tabellenkeller herum.»

Damian Fischer, Verkauf watson, Basel-Fan

Konsternierte Basler Spieler und Fans nach dem Tor zum 1:2 fuer den FC Zuerich im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zuerich am Samstag, 13. Mai 2006, in Basel. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Sekunden nach dem fatalen Gegentor: Die FCB-Spieler konsterniert, die FCB-Fans ausser sich.
Bild: KEYSTONE

«Ich war in Verona, Kulturreise mit der Lateinisch-Klasse. Wir sassen gerade in einem Café an der Piazza delle Erbe, als ich das SMS erhielt. Der genaue Wortlaut ist mir entfallen, mein Euphorieausbruch aber noch in guter Erinnerung. Die Klassenkameraden teilten meine Begeisterung nur bedingt: Ein Haufen GC-Sympathisanten und Fussballabstinenzler.»

William Stern, Redaktor watson, FCZ-Fan

Wie hast du den 13. Mai 2006 erlebt? Teile deine Erinnerungen im Kommentarfeld unten!

abspielen

Die Zusammenfassung des 2:1-Siegs des FC Zürich in Basel.
YouTube/ZwoelfMagazin

Noch einmal feiern

Vom Meistertitel war der FC Zürich in der aktuellen Saison 2015/16 so weit entfernt wie von der chinesischen Mauer. Umso schöner ist es in solchen Zeiten, in Erinnerungen zu schwelgen. Im Volkshaus feiert der FC Zürich mit seinen Fans den zehnten Jahrestag der 93. Minute. Mit dabei ist unter anderem auch Meisterschütze Filipescu, der heute im spanischen Oviedo lebt und nur kommt, weil seine Frau ihn dazu überredet habe.

Ab 17.45 Uhr wird das Spiel in Basel noch einmal in voller Länge auf Grossleinwand gezeigt. Tipp an Bier-Holer und Pissoir-Besucher: Um 19.37 Uhr sollte man beide Hände frei haben, um sie in die Höhe zu strecken …

FCZ-Sportchef Fredy Bickel, links, FCZ-Trainer Lucien Favre, Mitte, und FCZ-Praesident Sven Hotz, rechts mit dem Pokal, feiern den Titel nach dem Fussballspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC Zuerich am Samstag, 13. Mai 2006, im St. Jakob Park in Basel. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Freude bei der Führungsriege: Sportchef Fredy Bickel, Trainer Lucien Favre, Präsident Sven Hotz (von links). Bild: KEYSTONE

Wer den 13. Mai 2006 noch ausführlicher hochleben will, für den ist dieser Tage ein Buch erschienen. Es heisst – wie könnte es auch anders sein? – «93. Minute».

Unvergessen

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei. 
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Rekorde in der Super League

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bettina Lüthi 14.05.2016 10:41
    Highlight Highlight Wir haben mit der Familie Zuhause geschaut. Da Basel nach dem Ausgleich dominierte haben wir schon fast aufgegeben. Dann die 93igste Minute 😊 mein Bruder damals 17 und ich 15 sind so ausgerastet und haben herumgeschrien, dass eine Nachbarin geklingelt hat um nachzufragen ob alles in Ordnung ist bei uns 😂 Dann in die Stadt und die beste Feier unseres Leben erlebt. Aber leider hilft das heute nicht mehr, heute beten wir. Aber dieses Gefühl damals kann uns keiner mehr nehmen.
  • Sputnik_72 13.05.2016 21:34
    Highlight Highlight Als wärs gestern...
    Ich vor dem TV voll frustriert
    Meine damalige Freundin kocht mir zum vermeintlichen Trost einen Teller Pasta.
    93gste, Pescu, Goaaaal
    Ich gehe auf die Knie und hämmere meine Fäuste wie ein Irrer auf den Boden
    Geschockter Blick meiner Freundin, unbezahlbar! Für den Rest gibts Mas..r Card
  • Randy Orton 13.05.2016 18:34
    Highlight Highlight Menno, wenn ihr schon Resultate spoilert, dann schreibt Spoiler hin! Jetzt kann ich den Liveticker gar nicht mehr geniessen!!!ElfEins!1!
    Im Ernst: einer der extremsten Titelgewinne die ich je gesehen habe (mir kommt da nur noch ManCity/ManUtd in den Sinn, das war dramatischer).
  • Viturin Catschegn 13.05.2016 16:52
    Highlight Highlight Damals war ich 7 Jahre und wusste nicht welche Clubs gut waren, kannte glaub auch nur GCZ, FCZ und FCB.... Ja bin auch heute noch kein Fussballfan.
  • Grego 13.05.2016 15:36
    Highlight Highlight Ich bin kein Fussball-Mensch und habe den Artikel nur gerade so aus Langeweile gelesen. Mich hat es aber fast verputzt vor Lachen als ich gelesen habe, dass man heute Abend den Titelgewinn von vor 10 Jahren nochmal feiert😂 Sowas hab ich echt noch nie gehört.
    Und da wundern sich tatsächlich noch einige warum dieser - offenbar Ambitionslose - Club sich auf einem Abstiegsplatz befindet. Herrlich!
  • Leowind Pilz 13.05.2016 15:11
    Highlight Highlight Das war ganz hart damals. Ich war 10 Jahre alt und meine Grosseltern schenkten mir jedes Jahr ein Matchbesuch des FCB zum Geburtstag. Ich war also mit ihnen im Stadion, wir sassen etwas neben der Muttenzerkurve. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie der Einwurf viel zu weit vorne gemacht wurde, aber das ist ja nicht mehr wichtig. ;) Der Frust war riesig, doch er wich bald der Angst, den was dann auf dem Feld passierte, war nicht schön. Habe die Bilder noch gut im Kopf. Gummischrot, Steinwürfe, Schlägereien, usw.

    Ps. Meine Grosseltern schenkten mir danach nie mehr ein FCB-Spiel. ^^
  • Javier Espinosa 13.05.2016 09:58
    Highlight Highlight Das amüsanteste an diesem ganzen Artikel sind ja wohl die Kommentare unter dem Youtube-Video von den Krawallen - köstlich!

    Zeigt einmal mehr die Intelligenz dieser "Fans"
  • roger.schmid 13.05.2016 09:20
    Highlight Highlight Schlussendlich hat der 13.05.06 durch die folgenden Umstrukturierungen den Grundstein für die totale Dominanz des fcb gelegt.

    Am 11.05.11 hingegen läutete Alex Frei den Untergang des fcz ein. In dieser Saison investierten und riskierten sie richtig viel wegen dem direktem cl-platz. Aus dem nichts schoss Frei die 2 tore, Basel wurde meister, scheffelte Millionen in der cl und ist nun Serienmeister während der fcz danach den Gürtel enger schnallen musste und nun vor dem Abstieg steht.


    Play Icon
  • Tornado 13.05.2016 09:11
    Highlight Highlight Ich habe den Titelverlust live im Stadion erlebt. Die Enttäuschung war riesig, schlussendlich hat die Tordifferenze entschieden. Aber hey es hat uns stärker gemacht.
    Übrigens frohes feiern heute Abend, wir werden dann am 25. einen neunen Titel feiern.
  • Asmodeus 13.05.2016 09:01
    Highlight Highlight Und pünktlich zehn Jahre danach heisst es "byebye Superleague".

    Ein denkwürdiger Abend war es.

    Ein Christian Gross der in typischer Manier auf ein Unentschieden spielt.
    Ein Einwurf viel zu weit vorne (solange sich die FCBler Sprüche über Gigi anhören müssen, werden sich die Zürcher den anhören müssen ;)) und die Schande von Basel.
    Das denkwürdigste Ereignis dieses Abends, aus dem zum Glück die richtigen Schlüsse gezogen wurden.

    Man muss dem FCZ zugute halten, dass sie damals den Willen hatten bis zur letzten Sekunde zu kämpfen. Eventuell sollte man die aktuellen Spieler daran erinnern.
  • sapperlord 13.05.2016 08:54
    Highlight Highlight Damals war ich 12 Jahre alt und ging mit meinem Bruder das erste mal an ein Auswärtsspiel - und an was für eines! Dieser Gefühle und Stimmung werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Solch ein wunderschöner Moment!
    Und auch 10 Jahre danach bekommt man noch Gänsehaut beim Anblick des Tores.
    Happy 13.5.!
  • Linus Luchs 13.05.2016 08:39
    Highlight Highlight Einige Tage nach diesem denkwürdigen Spiel treffe ich einen Bekannten, einen FCZ-Fan. Wir sprechen nicht über Fussball, und er fragt mich: "Weiss du eigentlich, wie man einen Champagnerkorken, nachdem man die Flasche geöffnet hat, wieder zurück in den Flaschenhals bekommt?" "Nein." "Nicht? Frag den FCB!"

    Volltreffer. Auch als FCB-Fan, der den Schock im Joggeli miterlebt hat, musste ich lachen, und der Witz fällt mir bis heute immer wieder mal ein, wenn ich eine geöffnete Champagnerflasche sehe.
    • Asmodeus 13.05.2016 11:01
      Highlight Highlight Ich wurde am Montag im Büro von nem FCZ-Fan angehauen.

      "HÄ? HÄ? HÄ? MEISCHTER HÄ?"
      - "Ja und? Ich hab Dir am Freitag selber gesagt, dass Gross 90 Minuten lang auf defensive spielen und ganz am Ende das Spiel versauen wird"
      -"oh stimmt. ABER HÄ? HÄ? HÄ? MEISCHTER!"

      Simple Gemüter freuen sich simpel :)
  • leu84 13.05.2016 08:33
    Highlight Highlight Lucien Favre hatte damals dem FCZ die Siegestaktik eingeimpft. Danach lebte man nur noch vom Rest des Erfolgs und dem 1:0 gegen Milan. Züri hat gute junge Spieler, aber kein Führungsspieler
  • Cpt Halibut 13.05.2016 07:58
    Highlight Highlight Nimmt mich Wunder, wievielen von Euch heute Abend zum Feiern zumute ist.

    Wenn ein Verein und sein Anhang in der aktuellen Situation den Drang verspüren einen solchen Moment, der notabene 10 JAHRE zurückliegt, feiern zu müssen, ist Euch echt nicht mehr zu helfen.
  • FlowsNMProduction 13.05.2016 07:18
    Highlight Highlight Ich sass als 12-jähriger zuhause vor dem TV mit einem meiner besten Freunde. Beide FCB-Fans durch und durch. Dann die Verlängerung, welche aus meiner Sicht zu lange laufen gelassen wurde und das entscheidende Tor. Wir brachen beide in Tränen aus. Die Krawalle fanden wir, inmitten enttäuschten, jugendlichen Gefühlen, im ersten Moment berechtigt, was sich natürlich änderte. Ein schwarzer Tag für den FC Basel und den Schweizer Fussball - ein wunderschöner für den FCZ.
  • SusiBlue 13.05.2016 02:55
    Highlight Highlight Ich kann mich noch genau dran erinnern!
    War damals im Joggeli in der FCZ Fankurve. Kurz vorm Abpfiff schaute ich zu den Basler-Fans rüber, die jetzt schon zu feiern begannen. Weil's kurz vor Abpfiff war und FCB den Titel quasi im Sack hatte, liessen sie eine ziemlich grosse Choreo runter, die den FCB auf dem Rathausplatzbalkon zeigte mit knallenden Champagnerkorken und dem Meisterpokal in der Hand...
    Ich dachte noch, man solle "den Tag nicht vor dem Abend loben", bzw. es bringe Unglück, zu früh zu feiern... Und prompt fiel in der 93.(!) das entscheidende Tor! 😄🎉
    • JonathanFrakes 13.05.2016 08:26
      Highlight Highlight Die Choreo war vor dem Spiel...just saying

Zürich steuert auf eine erneute Abstimmung über das Hardturm-Stadion zu

Der Anpfiff eines Spiels im geplanten neuen Fussballstadion auf dem Zürcher Hardturm-Areal dürfte noch länger auf sich warten lassen. Zwar hat das Parlament am Mittwochabend dem privaten Gestaltungsplan zugestimmt. Aber es droht dennoch eine erneute Volksabstimmung.

Denn gegen den privaten Gestaltungsplan «Areal Hardturm - Stadion» wird von der IG Freiräume Zürich West das Referendum ergriffen. Die IG fordert eine sozial- und klimaverträglichere Entwicklung des Areals. Ihr gehören vor allem …

Artikel lesen
Link zum Artikel