DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Derek Starnes und seine Frau entdecken im Schlafzimmer der Airbnb-Wohnung eine versteckte Kamera.
Derek Starnes und seine Frau entdecken im Schlafzimmer der Airbnb-Wohnung eine versteckte Kamera.bild: ABC ACTION NEWS/MARYWFTS/TWITTER

Airbnb-Albtraum: Dieses Pärchen hat gerade eine ziemlich unangenehme Entdeckung gemacht

12.10.2017, 11:2112.10.2017, 11:58

Ganz genau weiss man ja eigentlich nie, was man bei Airbnb bekommt. Klar, die Ratings und Beschreibungen geben dem User ein ziemlich genaues Bild von den Unterkünften. Böse Überraschungen können aber dennoch nicht ausgeschlossen werden.

Eine Airbnb-Erfahrung der ganz üblen Sorte machten kürzlich Derek Starnes und seine Frau aus den USA. Das Pärchen aus dem US-Bundesstaat Indiana wollten in Florida die Ferien verbringen, machten dann aber eine ziemlich unangenehme Entdeckung. 

Der Vermieter der Airbnb-Unterkunft hatte zwei Kameras in der Wohnung versteckt. Eine im Schlafzimmer und eine im Wohnzimmer. Starnes erzählte dem Fernsehsender ABC, dass er ein kleines Schwarzes Loch im Feuermelder des Schlafzimmers entdeckt habe.

Er nahm das Gerät herunter und stellte fest, dass das Loch in Tat und Wahrheit eine Kamera-Linse ist, welche genau auf das Bett ausgerichtet wurde. Starnes zögerte nicht lange und rief die Polizei an. «Meine Frau und ich sind erschüttert», so Starnes, «ich hoffe, dass sich jetzt mehr Opfer melden.»

Die Polizei beschlagnahmte diverse Kameras und Speicherkarten, wie ABC meldet. Nun wird untersucht, ob noch mehr Personen betroffen waren. 

Airbnb ist «schockiert»

Der Vermieter der Wohnung ist seit zwei Jahren als Gastgeber auf Airbnb registriert. Bereits 40 Personen schrieben ein Review über ihn. Mittlerweile wurde er von der Polizei wegen Verdachts auf Voyeurismus festgenommen. 

Hast du schon negative Erfahrungen mit Airbnb gemacht?

Der Verdächtige selber meint, das Filmen sei einvernehmlich gewesen, die Gäste hätten davon gewusst. Auf die Frage, weshalb er die Kamera im Feuermelder versteckt habe, antwortete er, dass er so «einen besseren Winkel» habe. Starnes und seine Freundin geben zu Protokoll, dass sie nichts von der Kamera gewusst hätten.

Airbnb zeigte sich in einer Stellungnahme gegenüber ABC «schockiert» über die Berichte. «Wir haben dieses Individuum von unserer Seite gesperrt und unterstützen die Gäste, so gut wir können.» Man nehme die Privatsphäre der Kunden sehr ernst, heisst es weiter. Gegen solches Verhalten habe man eine Null-Toleranz-Policy.

Airbnb schreibt auf seiner Website, dass man regelmässig Hintergrund-Checks mache und die Vermieter überprüfe. Dennoch können man nicht garantieren, dass diese Personen das Gesetz übertreten. (cma)

Eine ganz üble Airbnb-Erfahrung musste watson-Redaktor Nico machen ...

Video: watson

Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb

1 / 44
Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Mein Schaaatzzzzz!» Grösster je in Alaska gefundener Goldklumpen versteigert

Ein fast zehn Kilogramm schwerer Goldklumpen ist in den USA teuer versteigert worden. Der sogenannte «Alaska Centennial Gold Nugget» brachte bei der Auktion am Mittwoch 750'000 Dollar (rund 690'000 Franken) ein, wie das Auktionshaus Heritage Auctions in Dallas auf Twitter mitteilte.

Zur Story