Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
depp

Neuster Akt eines Rosenkrieges: Ein offensichtlich heimlich aufgenommenes Video soll Johnny Depp beim Ausrasten zeigen. Bild: youtube/tmz

Heimliches Video soll besoffenen Johnny Depp beim Ausrasten zeigen

Der Rosenkrieg zwischen Hollywood-Star Johnny Depp und seiner Noch-Eherfrau Amber Heard geht in die nächste Runde. Dieses Video soll Depps Aggressionspotenzial zeigen. 



Eine schummrige Küche, ein wütender betrunkener Mann, eine blonde Frau mit Morgenkafi: Auf dem Video, das dem Online-Portal «TMZ» zugespielt wurde, ist nicht viel zu erkennen. Doch es soll zeigen wie Johnny Depp auf Amber Heard losgeht. 

Die Gesichter des Paares, das hier offensichtlich in einen Streit gerät, sind kaum zu erkennen. Zu sehen ist ein betrunkener Mann, der «Motherfucker» schreit währenddem er auf der Suche nach einem Glas die Küchenkästchen zuschlägt, um sich dann eine gute Portion Rotwein nach zu giessen. Als der Mann die heimliche Aufnahme entdeckt, bricht er sie wütend ab. 

Der Dialog der beiden im Wortlaut:

Sie: «Was ist passiert?»
Sie weiter: «Nichts ist heute Morgen passiert, das weisst du.»
Er: «Dann ist DIR also heute Morgen nichts passiert ...»
Sie: «Ich bin aufgewacht und du warst so süss zu mir. Wir haben uns noch nicht mal gestritten. Alles, was ich getan habe, war ‹Sorry› zu sagen.»
Er: «Ist DIR heute Morgen irgendetwas passiert? Ich glaube nicht.»
Sie: «Nein, das ist es ja.»
Er: «Du willst was Verrücktes sehen? Ich zeig’ dir was Verrücktes. Oh, du bist verrückt. Du bist verrückt.»
Sie (zeigt auf die Rotweinflasche): «Hast du das den ganzen Morgen getrunken?»

Laut «TMZ» soll das Material bereits mehrere Monate alt sein. Es soll vor dem Streit vom 21. Mai aufgenommen worden sein, welchen Amber zur Anzeige brachte. Damals soll Depp seiner Noch-Ehefrau ein iPhone an den Kopf geworden haben.

Die amerikanischen Medien scheinen die Echtheit der Personen nicht anzuzweifeln. Ob nun echt oder nicht – vor Gericht sind heimliche Aufnahmen als Beweismittel nicht zulässig. (rar)

Das könnte dich auch interessieren:

Fahrplanwechsel und 7 weitere Dinge, die nur uns Schweizer ernsthaft beschäftigen

Link to Article

Ein Bild, viel zu schade fürs Archiv: So reiste die Fussball-Nati vor über 20 Jahren

Link to Article

Mit diesem einfachen Trick kannst du günstiger auf ausländischen Webseiten einkaufen

Link to Article

Per Rohrpost auf den Friedhof – wie die Wiener ihr Leichenproblem «begraben» wollten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Brexit – diese unbarmherzigen Cartoons bringen das Chaos auf den Punkt

Link to Article

Vergiss Partys, Speed-Dating und Tinder: Bei Glühwein lernt man sich kennen!

Link to Article

Solidarität mit «Gilets Jaunes»: Wenn Linke das Wutbürgertum «umarmen»

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Das tun die Kantone im Kampf gegen den Terrorismus

Link to Article

Wie Bush senior sich den Broccoli vom Halse hielt

Link to Article

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Oscars 2016 Stars ganz jung

Abonniere unseren Newsletter

Themen
7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sagitarius 15.08.2016 10:51
    Highlight Highlight Watson! Also bitte! Verschont mich mit solchen "Informationen"! Da kann ich mir gleich den Blick oder 20min reinziehen!
  • Sveitsi 15.08.2016 09:21
    Highlight Highlight Das Video aus wie ein Fake.
  • Grins 14.08.2016 22:40
    Highlight Highlight Wirkt irgendwie als würde sie den Ausraster extra für die Aufnahme provozieren..
  • Karl Müller 14.08.2016 22:13
    Highlight Highlight Das ist aber ein schickes heimlich gedrehtes Video von Johnny Depp, das die Medien da verbreiten! Sogar mit Transkript! Aber bitte nicht vergessen, bei der nächsten Richtlinien-Änderung von Facebook oder einem neuen Überwachungsgesetz, bitte wieder über "Eingriff in die Privatsphäre" und "mangelnden Datenschutz" empört sein, okay?
  • Olaf! 14.08.2016 21:53
    Highlight Highlight Geschlagen wird sie in diesem Video ja nicht, er scheint betrunken und wütend zu sein mehr aber nicht. Das er in diesem Zustand die Kamera wegschmeisst, wenn sie ihn heimlich filmt, ist ja noch verständlich.
  • aschgyyge 14.08.2016 20:29
    Highlight Highlight und das hat sie mit einer kartoffel gefilmt? fake!
    • Olaf! 14.08.2016 21:43
      Highlight Highlight Was hat Qualität mit der Authentizität des Videos zu tun? Der Typ ist angezogen wie JD, in einigen Szenen wo das Gesicht zu sehen ist sieht er ziemlich aus wie JD und auch seine Stimme tönt nach JD.

Die verstörende Geschichte des Berner Hochhaus-Basejumpers

Bei seinem Hobby geht es um Leben und Tod: Basejumper Florian (30) geht ans Limit – und darüber hinaus. watson hat den Berner bei einem Sprung von einem Hochhaus mitten im Wohnquartier begleitet. Eine Reportage am Abgrund. 

Den watson-Reportern schlottern die Knie: Florian, ganz in schwarz gekleidet, steigt mit dem Fallschirm auf dem Rücken auf die Brüstung eines Hochhauses in Bern-Wittikofen, einer Satelliten-Siedlung im Osten der Bundesstadt. Der Himmel brennt kurz nach Sonnenuntergang. Die Bise bläst uns ins Gesicht. 67 Meter geht es in die Tiefe. Die Wetterbedingungen sind nicht ideal. Wir können kaum mehr hinschauen. Dann atmet der 30-jährige Extremsportler noch einmal tief durch – denn jeder …

Artikel lesen
Link to Article