Videos
Wein doch

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

Wein doch

«Nirvana ist die beschissenste Band der Welt!»

«Wein doch!» – das Format, in dem watson-Redaktoren sich betrinken und sich über irgendetwas beklagen. Diese Woche: Kevin Berner über überbewertete Rock Bands.
27.04.2017, 14:4127.04.2017, 14:49
Kevin Berner
Kevin Berner
Folge mir
Emily Engkent
Folge mir
Mehr «Videos»

Trinken, hassen und dafür noch bezahlt werden? Emily macht's möglich! In mir hat sich viel Hass angestaut. Da dieses Video aber keine Herr-Der-Ringe-Masse annehmen soll, habe ich mich für die top drei der überbewertetsten Rockbands entschieden. 

Video: watson/Kevin Berner, Emily Engkent

Da ich aber kein Unmensch bin (hahahahaha, genau...), möchte ich euch meine Lieblingsbands vorstellen. Da sind zum Beispiel Turbostaat aus Deutschland, Max Raptor aus England, The Flatliners aus (ooooh) Kanada und Heisskalt aus Deutschland. Hört es jetzt, bedankt euch später.

Wein doch
AbonnierenAbonnieren
Wie findest du Untertitel?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
87 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
moere
27.04.2017 15:26registriert September 2015
Arbeiten bei Watson eigentlich nur Ostschweizer? ;)
1681
Melden
Zum Kommentar
avatar
MacB
27.04.2017 15:32registriert Oktober 2015
Come on. Man muss ja nicht gleich Fan sein von Nirvana. Aber einiges kann man Nirvana nicht absprechen:
- Sie haben ein ganzes Genre begründet.

- Eine ganze Generation wurde durch Nirvana geprägt. Aber das muss man erlebt haben: Als Kurt Cobain starb, weinte die halbe Schule (v. a. die Oberstufenmädchen) tagelang. Es war die Lady Di der zwischen 1975 und 1980 Geborenen.

- Die Musik mag manchmal nur drei Akkorde haben. Aber sie hat Tiefe und Seele. Sie berührt, wenn auch oft etwas depressiv. Das erreicht man nicht nur durch ein bisschen Gitarre spielen.
14410
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nausicaä
27.04.2017 15:16registriert Juli 2016
Immerhin war Kurt kein Hipster ;).
1123
Melden
Zum Kommentar
87
Schweizer Journalistin fragt Selenskyj nach Kriegsmüdigkeit – so antwortet ein Soldat

Am 16. Juni, dem zweiten Tag des «Gipfels für den Frieden in der Ukraine» auf dem Bürgenstock, stellte sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj den anwesenden Journalistinnen und Journalisten, um Fragen zu beantworten.

Zur Story