Wahlen 2023
Aargau

Ständerat Kanton Aargau Nachwahl 2023: Die Resultate für den 2. Wahlgang

Wahlen 2023 in der Schweiz: Alle Resultate zum Nationalrat und zum Ständerat im Kanton Aargau
Bild: keystone/watson

Ständerat im Kanton Aargau: Die Resultate zum zweiten Wahlgang

Am 19. November findet im Kanton Aargau der zweite Wahlgang der Ständeratswahlen statt. Hier findest du die Resultate dazu.
19.11.2023, 12:21
Mehr «Wahlen 2023»

Ständerat

Anzahl Sitze: 1

Die Live-Resultate

Im Kanton Aargau setzt sich Marianne Binder-Keller von der Mitte gegen Benjamin Giezedanner von der SVP durch. Damit fliegt die Volkspartei hier aus dem Ständerat.

Die Prognose

Wahlwahrscheinlichkeit Ständerat

Wie die Prognosen entstehen
Die Daten der watson-Wahlbörse stammen aus dem Prognosemarkt PREMIA. Die Daten werden von Professor Oliver Strijbis exklusiv für watson aufbereitet. Beim Prognosemarkt PREMIA handelt es sich um ein durch die Digital Society Initiative (DSI) der Universität Zürich finanziertes Forschungsprojekt unter seiner Leitung. Mehr zur Methode findest du hier.

Die Kandidierenden:

Am 19. November treten zwei Kandidierende für den freien Ständeratssitz an:

  • Benjamin Giezendanner (SVP)
  • Marianne Binder-Keller (Mitte)
Die Prognosen und Resultate für die zweiten Wahlgänge
AG | FR | GE | SH | SO | TI | VD | VS | ZH

Nationalrat

Im Kanton Aargau hat die SVP einen Sitz gewonnen. Die EVP hat einen Sitz verloren.

Die EVP-Präsidentin Lilian Studer kann ihren Sitz im Nationalrat nicht verteidigen. Sie profitierte 2019 von einer Listenverbindung mit der BDP und versuchte, die Wahl mit einer Verbindung mit der Mitte zu wiederholen. Dies gelang ihr jedoch nicht.

Neu im Aargauer Nationalrat sind Christoph Riner von der SVP und Simona Brizzi von der SO.

Gewählte