Wirtschaft

Abbau von 670 Stellen beim Versicherer Zurich

Die Zurich-Versicherung baut Stellen ab.
Die Zurich-Versicherung baut Stellen ab.Bild: KEYSTONE
Versicherungen

Abbau von 670 Stellen beim Versicherer Zurich

07.08.2014, 06:5707.08.2014, 08:39
Mehr «Wirtschaft»

Der Stellenabbau beim Versicherer Zurich fällt kleiner aus als ursprünglich angekündigt. Von der Verschlankung der Organisationsstruktur seien 670 Stellen betroffen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Im März hatte die Zurich bekannt gegeben, bis zu 800 der weltweit 55'000 Arbeitsplätze abzubauen. 

Wie viele Stellen davon in der Schweiz wegfallen, teilte die Zurich am Donnerstag im Communiqué nicht mit. Es hiess nur, die Verschlankung der Organisationsstruktur sei grösstenteils abgeschlossen. Konzernchef Martin Senn hatte im Mai davon gesprochen, dass rund ein Drittel des Abbaus am Konzernhauptsitz in Zürich vorgenommen werde. 

Im ersten Halbjahr hat der grösste Versicherungskonzern der Schweiz den Reingewinn um 14 Prozent auf 2,11 Mrd. Dollar gesteigert. Der so genannte Business Operating Profit (BOP), den die Zurich als massgebliche Kennzahl für den Betriebsgewinn ansieht, kletterte um 15 Prozent auf 2,62 Mrd. Dollar. 

Damit hat der Konzern die Erwartungen der Finanzgemeinde in etwa erfüllt. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 2,17 Mrd. Dollar und einem BOP von 2,56 Mrd. Dollar gerechnet. (pma/sda) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Berner Insel-Gruppe muss wegen roter Zahlen Stellen abbauen

Im Kampf gegen rote Zahlen plant die Berner Insel-Gruppe einen Stellenabbau grösseren Ausmasses. Die grösste Spitalgruppe der Schweiz bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichte. Ob es Kündigungen gibt, ist offen.

Zur Story