Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - The Oct. 2, 2013 file photo shows the logo of Bayer at the Berlin Brandenburg Airport in Schoenefeld, Germany.  German drug and chemicals firm Bayer says it has increased its offer for U.S. seed company Monsanto Co. to US$125 per share from its initial bid of US$122 per share. Bayer AG said Thursday July 14, 2016  that the revised all-cash offer follows several weeks of private talks with Monsanto. (AP Photo/Michael Sohn, File)

Bayer bietet angeblich mehr als 66 Milliarden Dollar: Monsanto-Übernahme soll kurz bevor stehen. Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Grösste Barofferte aller Zeiten: Monsanto kurz vor Übernahme durch Bayer



Bayer soll nach Insider-Informationen kurz vor der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto stehen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf mehrere «mit der Angelegenheit vertrauten Personen» berichtet, hat Bayer seine Offerte erneut aufgebessert.

Nach der Erhöhung sei es zum Durchbruch in den bereits mehr als vier Monate andauernden Verhandlungen gekommen. Das Angebot soll neu bei mehr als 66 Milliarden Dollar liegen. Die Transaktion werde womöglich bereits an diesem Mittwoch vor US-Börsenbeginn öffentlich gemacht, meldete Reuters weiter. Bayers Kaufgebot ist die höchste Barofferte aller Zeiten.

Den Insidern zufolge sollte der Monsanto-Verwaltungsrat den Deal noch am Dienstag absegnen. Der Bayer-Aufsichtsrat werde sich dann an diesem Mittwoch treffen, um dem Geschäft zuzustimmen. «Es geht voran, eine Einigung ist mit Händen greifbar», sagte einer der Insider.

Der deutsche Konzern hatte erst vor einer Woche mitgeteilt, die Offerte für Monsanto auf mehr als 65 Milliarden Dollar erhöht zu haben. Die Amerikaner hatten sich zurückhaltend gegeben und nur «konstruktive Verhandlungen» bestätigt. Das nun abermals aufgestockte Angebot liegt Insidern zufolge etwas über dem zuletzt gebotenen Preis von 127.50 Dollar je Aktie. Die von Monsanto erhofften 130 Dollar seien es aber nicht.

Bayer hat in den Verhandlungen seine Offerte mehrmals erhöht. Gestartet war das Unternehmen im Mai mit 122 Dollar je Anteilsschein. Die letzte Aufstockung auf 127.50 Dollar ermöglichte Bayer Insidern zufolge einen vertieften Blick in die Bücher von Monsanto. Der US-Konzern hatte damit lange gezögert. (sda/reu)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

94 Wale nach Massenstrandung in Australien gerettet

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viel verdienen die watson-Mitarbeiter (und ihre Kollegen)

Die Löhne der Medienschaffenden in der Schweiz haben in den letzten 14 Jahren stagniert. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Gewerkschaftsbundes und der Medienverbände. Das wirksamste Mittel gegen sinkende Löhne seien Gesamtarbeitsverträge (GAV).

Der Medianlohn der Medienschaffenden lag zum Zeitpunkt der Befragung im Februar 2020 bei 7333 Franken, wie der SGB am Donnerstag in einer Mitteilung zur Studie schreibt. Das sind rund 800 Franken mehr als der Medianlohn aller in der Schweiz …

Artikel lesen
Link zum Artikel